GTI

10.10.2014

Preis VW Polo GTI 2014 Facelift

Der Kleine kostet

VW Polo GTI: Preis bekannt

Wer für den neuen Polo GTI ein Doppelkupplungsgetriebe wünscht, ist mit 23.750 Euro dabei

Gerade erst feiert der VW Polo GTI auf dem Pariser Autosalon 2014 Premiere. Dennoch fackeln die Wolfsburger nicht lange und geben den Preis für den kleinen Kraftprotz bekannt

Überschrift: 
Der Kleine kostet
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Polo GTI: Preis
Gut eine Woche nach der Premiere verrät VW die Preise
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Preis für den Polo GTI
Text: 
Nichtmal eine Woche ist seit der Premiere in Paris vergangen und schon geben die Wolfsburger den Preis für den VW Polo GTI bekannt

Volkswagen hat die Preise für den neuen VW Polo GTI 2014 bekanntgegeben. Den kleinen Kraftmeier mit 1,8 Liter großem und 141 kW/192 PS starkem Turbobenziner gibt es ab 22.275 Euro mit manueller 6-Gang-Schaltung. Wer ein Doppelkupplungsgetriebe wünscht, zahlt mindestens 23.750 Euro.

VW Polo GTI 2014: Preis bekannt

Vorspann: 

Gerade erst feiert der VW Polo GTI auf dem Pariser Autosalon 2014 Premiere. Dennoch fackeln die Wolfsburger nicht lange und geben den Preis für den kleinen Kraftprotz bekannt

18.09.2014

VW Polo GTI: Facelift 2014 mit 192 PS zum Autosalon Paris 2014

Karo-Power

VW Polo GTI

Der neue Motor ist 12 PS stärker als bisher, mit 7-Gang DSG geht es in 6,7 Sekunden...

VW Polo GTI 2014

.. von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 236 km/h

VW Polo GTI Facelift

VW Polo GTI

VW Polo GTI

VW Polo GTI

VW Polo GTI

VW Polo GTI

VW Polo GTI

VW Polo GTI

VW Polo GTI

VW Polo GTI

Der neue VW Polo GTI 2014 verspricht mehr GTI-Feeling als jemals zuvor. Dafür sorgt auch ein neuer 1,8-Liter-Motor mit 192 PS

Überschrift: 
Karo-Power
Teaserinfos klein
Überschrift: 
VW Polo GTI
In Paris feiert der überarbeitete VW Polo GTI seine Weltpremiere
Teaserinfos groß
Überschrift: 
VW Polo GTI: Facelift mit 192 PS in Paris
Text: 
Der neue VW Polo GTI 2014 verspricht mehr GTI-Feeling als jemals zuvor. Dafür sorgt auch ein neuer Motor mit 192 PS

Da passen nicht nur die Karo-Sitze wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge: Nach den zahmen Varianten erhält nun auch der VW Polo GTI sein Facelift und profitiert von den zahlreichen Verbesserungen der Modellpflege. Die überarbeitete Variante des Power-Kleinwagens feiert ihre Weltpremiere auf derm Autosalon Paris 2014 und wird kurze Zeit später in den Handel kommen.

VW Polo GTI: Facelift 2014 mit 192 PS zum Autosalon Paris

Vorspann: 

Der neue VW Polo GTI 2014 verspricht mehr GTI-Feeling als jemals zuvor. Dafür sorgt auch ein neuer 1,8-Liter-Motor mit 192 PS

24.03.2014

VW Golf II: Modelle, Daten und Hintergründe

30 Jahre Erfolgsgeschichte - 2. Teil

Special: 30 Jahre Golf II - Eine Erfolgsgeschichte - Teil 2

Sechszehn Ventile, G-Lader, Allradantrieb. Die verschiedenen Variationen des Golf II - 2.Teil

Special: 30 Jahre Golf II - Rallye

Höchst ungewohnter Anblick bei einem Golf: Abblend- und Fernlicht sitzen unter einer gemeinsamen Streuscheibe

Special: 30 Jahre Golf II - Rallye

Die Sportsitze bieten ausgezeichneten Seitenhalt für Beine und Oberkörper

Special: 30 Jahre Golf II - Rallye

Na gut, im Cockpit hätte es etwas mehr Rallye-Flair sein dürfen. Das Lenkrad ist nicht mal höhenverstellbar

Special: 30 Jahre Golf II - Rallye

GTI-Motor mit G60-Lader und leicht reduzierter Bohrung fürs Rallye-Reglement

Special: 30 Jahre Golf II - Rallye

Der eigenwillig Schriftzug des Golf Rallyes

Special: 30 Jahre Golf II - Country

Um die Seitenneigung durch den hohen Schwer punkt zu redu-zieren, bekam das Fahrwerk eine straffe Abstimmung

Special: 30 Jahre Golf II - Country

Augen auf und durch: Mit dem Allradantrieb des Syncro war leichtes Gelände für den Country kein Problem

Special: 30 Jahre Golf II - Country

Das Cockpit des Country entsprach dem der Straßenversion. Eine Geländeuntersetzung gab es nicht

Special: 30 Jahre Golf II - Country

Das Reserverad war draussen angebracht

Special: 30 Jahre Golf II - Country

Mit Digifant-Einspritzung und Kat kam der 1,8-Liter-Motor im Golf Country auf 98 PS. Er lag sehr tief unten im Motorraum

Special: 30 Jahre Golf II - Country

Etwas unpraktisch: zum Öffnen der Heckklappe Radträger ausschwenken

Special: 30 Jahre Golf II - Country

Ganz in Schwarz, mit glänzenden Anbauteilen: die Chrom-Edition

Special: 30 Jahre Golf II - Syncro

Der Erste seiner Klasse: Der Golf mit permanentem Allradantrieb

Special: 30 Jahre Golf II - Syncro

Außer einem dezenten Schriftzug verriet nichts die geniale Allradtechnik unter der millionenfach gebauten Außenhaut

Special: 30 Jahre Golf II - GTD

Zu Beginn kam der GTD noch ohne Doppelscheinwerfer, aber schon mit den Kotflügelverbreiterungen des GTI

Special: 30 Jahre Golf II - GTD

Vom weiten von einem normalen Golf nicht zu unterscheiden

Special: 30 Jahre Golf II - GTD

Vierspeichenlenkrad und eine spezielle Innenausstattung mit Sportsitzen als Zeichen für Fahrdynamik

Special: 30 Jahre Golf II - GTD

Kompakt und sehr effizient: Der 1,6-Liter Turbodiesel mit 70 PS verbrauchte selten mehr als acht Liter

Special: 30 Jahre Golf II - GTD

Das GTD Zeichen war nicht zu übersehen

Special: 30 Jahre Golf II - GTD

Markante Rücklichter und Doppelauspuff

Beim Golf II übertraf sich Volkswagen mit immer neuen Variationen für das meistverkaufte Auto des Landes. Wir zeigen den 2.Teil der Meilensteine

Überschrift: 
30 Jahre Erfolgsgeschichte - 2. Teil
Teaserinfos klein
Überschrift: 
VW Golf II - 2. Teil
In 30 Jahren Golf II gab es von VW eine Vielfalt an Variationen. Hier der 2. Teil
Teaserinfos groß
Überschrift: 
VW Golf II: Modelle, Daten und Hintergründe - Teil II
Text: 
Volkswagen übertraf sich beim Golf II mit einer Vielfalt an immer neuen Variationen für das meistverkaufte Auto Deutschlands. Wir zeigen den 2. Teil der Meilensteine

RALLYE - DER TRAGISCHE SPORTLER

Vorspann: 

Beim Golf II übertraf sich Volkswagen mit immer neuen Variationen für das meistverkaufte Auto des Landes. Wir zeigen den 2.Teil der Meilensteine

21.03.2014

VW Golf II: Modelle, Daten und Hintergründe

30 Jahre Erfolgsgeschichte

Special: 30 Jahre Golf II - Eine Erfolgsgeschichte

Sechszehn Ventile, G-Lader, Allradantrieb. Die verschiedenen Variationen des Golf II

Special: 30 Jahre Golf II - GTI 16V

Die starke Seitenneigung des Achtventil-GTI gewöhnte VW dem GTI 16V ab. Das Fahrwerk war zwar härter, aber immer noch komfortabel

Special: 30 Jahre Golf II - GTI 16V

Wartungsfrei: Im Zylinderkopf mit zwei oben liegenden Nockenwellen stecken Tassenstößel mit hydraulischem Ventilspielausgleich

Special: 30 Jahre Golf II - GTI 16V

Im Cockpit macht der GTI 16V auf dicke Hose

Special: 30 Jahre Golf II - GTI 16V

Tacho bis 260 km/h, Drehzahlmesser bis 8000

Special: 30 Jahre Golf II - GTI 16V

Der Schriftzug des GTI 16V

Special: 30 Jahre Golf II - GTI

Größer, aber auch schwerer als der GTI I

Special: 30 Jahre Golf II - GTI

Das Topmodell des Typ 19 hatte es nicht leicht in den Fußstapfen seines Vorgängers

Special: 30 Jahre Golf II - GTI G60

Mit eingeklebter Windschutzscheibe und zum Schluss auch mit Allradantrieb: GTI G60 als letztes Topmodell

Special: 30 Jahre Golf II - GTI G60

Hoch das Bein! Sieht schlimmer aus, als es ist: In engen Kurven hebt das innere Hinterrad gerne mal ab, wenn der Fahrer das Gas lupft

Special: 30 Jahre Golf II - GTI G60

Wer 1990 einen VW Golf bestellte, bekam dieses wenig aufregende Cockpit zu sehen – wie bereits zwölf Millionen Golf-Kunden zuvor

Special: 30 Jahre Golf II - GTI G60

Zuerst in Corrado und Rallye-Golf, dann im GTI: Achtventiler mit G-Lader und hohem Spritverbrauch

Special: 30 Jahre Golf II - GTI G60

Die schicken BBS-Alu-Felgen in 15 Zoll gehörten ab August 1990 zur Serienausstattung

Special: 30 Jahre Golf II - GTI G60

1987 änderte sich der Kühlergrill des Golf, die Rippenzahl wurde reduziert. Den G60 erkennt man von vorne an Schriftzug und Doppelscheinwerfern

Special: 30 Jahre Golf II - Limited

Mit 1270 Kilogramm war der Limited einer der schwersten Golf II

Special: 30 Jahre Golf II - Limited

In Kurven blieb er aber Dank Allradantrieb stets gut in der Spur

Beim VW Golf II übertraf sich Volkswagen mit immer neuen Variationen für das meistverkaufte Auto des Landes. Wir zeigen die Meilensteine

Überschrift: 
30 Jahre Erfolgsgeschichte
Teaserinfos klein
Überschrift: 
30 Jahre VW Golf II
In 30 Jahren Golf II gab es von VW eine Vielfalt an Variationen. Die Meilensteine
Teaserinfos groß
Überschrift: 
30 Jahre Golf II - Die Erfolgsgeschichte
Text: 
VW übertraf sich beim Golf II mit einer Vielfalt an immer neuen Variationen für das meistverkaufte Auto Deutschlands. Wir zeigen die Meilensteine

GTI 16V - DER KLUGE KOPF

Als der VW Golf 1974 erschien, war die große Frage unter Fachleuten, ob dieses Fahrzeug an die Erfolge des legendären Käfer würde anknüpfen können. Er konnte, wie wir inzwischen wissen. Aber es dauerte seine Zeit. Erst mit dem Golf IV überschritt Volkswagen die vom Käfer vorgegebene magische Schwelle von mehr als 21 Millionen Stück.

Vorspann: 

Beim VW Golf II übertraf sich Volkswagen mit immer neuen Variationen für das meistverkaufte Auto des Landes. Wir zeigen die Meilensteine

10.05.2013

VW Golf Design Vision GTI: Mit 503 PS zum GTI-Treffen am Wörthersee 2013

Wörthersee autofrei

VW Golf GTI: Studie mit 503 PS

Am Wörthersee läuft das 32. GTI-Treffen und Volkswagen präsentiert eine ziemlich außergewöhnliche GTI-Studie

VW Golf GTI: Studie mit 503 PS

Die bereits mit diversen Zeichnungen angekündigte Studie "Design Vision GTI" fällt durch breite Backen...

VW Golf GTI: Studie mit 503 PS

...tiefe Schürzen und vor allem mächtig viel Power auf

VW Golf GTI: Studie mit 503 PS

So mobilisiert der verbaute Sechszylinder-Biturbo satte 503 PS und beschleunigt den Supersportler im Golf-Gewand...

VW Golf GTI: Studie mit 503 PS

...in nur 3,9 Sekunden auf Tempo Hundert Auch der Innenraum...

VW Golf GTI: Studie mit 503 PS

...macht mit passend gestylten Armaturen und zwei Sportsitzen ganz auf Studie...

VW Golf GTI: Studie mit 503 PS

...ebenso wie die Kofferraumgestaltung: zwei Renn-Helme liegen bereits, falls den zwei Insassen der Sinn nach einer Runde Rennstrecke steht

VW Golf GTI: Studie mit 503 PS

Viele Menschen werden in diesen Genuss allerdings nicht kommen - die Design Vision GTI ist leider eine reine Studie

VW Golf GTI: Studie mit 503 PS

Mehr Bilder von den Zeichnungen gefällig? Einfach weiterklicken...

VW Golf GTI: Studie mit 503 PS

VW Golf GTI: Studie mit 503 PS

VW Golf GTI: Studie mit 503 PS

VW Golf GTI: Studie mit 503 PS

VW Golf GTI: Studie mit 503 PS

Zum großen GTI-Treffen am Wörthersee 2013 hat Volkswagen dieses Jahr ein besonderes Mitbringsel im Gepäck: die Studie VW Golf Design Vision GTI mit sagenhaften 503 PS

Überschrift: 
Wörthersee autofrei
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Golf GTI mit 503 PS
Auf dem GTI-Treffen am Wörthersee präsentiert VW eine GTI-Studie mit brutalem Sechszylinder und 503 PS
Teaserinfos groß
Überschrift: 
VW Golf GTI Studie: 503 PS am Wörthersee
Text: 
Beim großen GTI-Treffen am Wörthersee zeigt Volkswagen dieses Jahr die extreme Studie VW Golf Design Vision GTI mit 503 PS starkem Sechszylinder

Kennen Sie die Aktion Wörthersee autofrei? Der Name ist Programm: auf autofreien Straßen können Spaziergänger, Radfahrer, Fußgänger und Jogger die grüne Natur und Schönheit des Sees im österreichischen Kärnten genießen - und die Ruhe vor dem Sturm. Denn nur wenige Tage später startet mit dem berühmt-berüchtigten GTI-Treffen am Wörthersee das Kontrast-Programm. Jetzt ist es wieder soweit und die Freunde sportlichen Golfens pilgern mit GTI, Kind und Kegel nach Reifnitz um bis zum 11.

Vorspann: 

Zum großen GTI-Treffen am Wörthersee 2013 hat Volkswagen dieses Jahr ein besonderes Mitbringsel im Gepäck: die Studie VW Golf Design Vision GTI mit sagenhaften 503 PS

11.04.2013

Dotz Tuning-Felge Fast Fifteen red zum GTI-Treffen am Wörthersee 2013

Rote Farbe bekennen

Dotz: Tuning-Felge für den Golf GTI

Tuner Dotz zeigt eine Felge für den VW Golf VI GTI

Dotz: Tuning-Felge für den Golf GTI

Das Tuning-Rad Fast Fifteen red edt. - lake ist in Dimensionen zwischen 18 und 20 Zoll erhältlich...

Dotz: Tuning-Felge für den Golf GTI

...und kommt pünktlich zum großen GTI-Treffen am Wörthersee im Mai

Dotz: Tuning-Felge für den Golf GTI

Preise beginnen bei 284 Euro pro Felge

Zum VW Golf GTI-Treffen am Wörthersee stellt Tuner Dotz  die Felge "Fast Fifteen red edt. - lake" für den Golf VI GTI in auffälligem Rot vor

Überschrift: 
Rote Farbe bekennen
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Dotz: Rote GTI-Felge
Felgen-Tuner Dotz präsentiert die Felge Fast Fifteen in auffälligem Rot für den VW Golf VI GTI
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Dotz: Tuning-Felgen für den VW Golf GTI
Text: 
Zum VW Golf GTI-Treffen am Wörthersee stellt Tuner Dotz die Felge "Fast Fifteen red edt. - lake" für den Golf VI GTI in auffälligem Rot vor

Einmal im Jahr treffen sich die Jünger des legendären Sport-Golfs zum großen GTI-Treffen am Wörthersee, das 2013 vom 8. bis zum 11. Mai stattfindet. Pünktlich dazu präsentiert Felgen-Tuner Dotz dieses Jahr die Felge "Fast Fifteen red edt. - lake" in auffälligem Rot für den VW Golf VI GTI

Dotz Tuning-Felge für den VW Golf GTI

Vorspann: 

Zum VW Golf GTI-Treffen am Wörthersee stellt Tuner Dotz  die Felge "Fast Fifteen red edt. - lake" für den Golf VI GTI in auffälligem Rot vor

02.04.2012

GTI: Drei Buchstaben, die nicht nur bei VW Fahrspaß versprechen

Gran Turismo Injektion

Maserati 3500 GTI

Ab 1962 verkaufte Maserati den 3500 GTI – eine 235 PS starke Einspritzer-Variante des Maserati 3500 GT, der seit 1957 erhältlich war
Bild: Getty Images

Peugeot 205 GTI

Ab 1987 bot Peugeot verschiedene Varianten des Kleinwagens 205 als GTI an

Peugeot 205 GTI

Der Peugeot 205 GTI leistete zwischen 105 und 128 PS und bot viel Fahrspaß auf wenig Raum

Peugeot 205 GTI

Angetrieben wurde der giftige Franzose von Vierzylinder-Motoren mit 1,6 und 1,9 Liter Hubraum

Peugeot 205 GTI

Auf dem Genfer Salon 2012 zeigte Peugeot die Studie 208 GTI, ...

Peugeot 208 GTi

.. die an die Erfolge des Vorgängers anknüpfen soll

Peugeot 208 GTi

Im neuen Modell wird ein 1,6 Liter großer Turbo-Motor mit 200 PS für Fahrspaß sorgen

Peugeot 208 GTi

Die Serienchancen für den Peugeot 208 GTi stehen sehr gut, der kleine Sportler könnte noch 2012 zu den Händlern kommen

Peugeot 308 GTi

Die berühmten drei Buchstaben finden sich auch am Heck des Peugeot 308 GTi

Peugeot 308 GTi

Der Kompaktklasse-Vertreter kommt mit 200 PS

Peugeot 308 GTi

Der 1,6 Liter große Vierzylinder mit TwinScroll-Aufladung und Direkteinspritzung wurde von Peugeot gemeinsam mit der BMW Group entwickelt

Peugeot 309 GTI

Auch den Peugeot 309 gab es als GTI-Variante

Peugeot 309 GTI

Neben dem Peugeot 309 GTI mit 130 PS gab es auch...

Peugeot 309 GTI

... einen Peugeot 309 GTi 16 mit 16 Ventilen und 160 PS

Peugeot 505 GTI

Ab 1984 verkaufte Peugeot den 505 GTI mit 123 PS

Suzuki Swift GTi

Eine weitere Marke, die das Kürzel GTI verwendet hat, ist Suzuki

Suzuki Swift GTi

Der Suzuki Swift GTI war nun Gegenstand eines Verfahrens, weil Volkswagen die eingetragene Marke "GTI" durch das sportliche Modell von Suzuki verletzt sah

VW Golf GTI

VW selbst bietet seit über 35 Jahren Fahrzeuge mit dem Kürzel "GTI" an

VW Golf GTI

Der erste VW Golf GTI wog 800 Kilogramm und leistete 110 PS, ...

VW Golf GTI

... womit er in 9,2 Sekunden auf 100 beschleunigen konnte

VW Golf GTI

Der leichte Kompakte erreichte Geschwindigkeiten von bis zu 182 km/h

VW Golf GTI

Hinter diesem Lenkrad ließ sich viel ungefilterter Fahrspaß erleben – was in gut erhaltenen Exemplaren selbstverständlich auch heute noch möglich ist

VW Golf GTI

Auch vom VW Golf II gab es eine GTI-Variante, denn...

VW Golf GTI

... natürlich wollten die Wolfsburger den Erfolg des ersten GTI fortsetzen

Der VW Golf GTI auf Basis des Golf II erschien 1984 und leistete bis zu 139 PS

VW Golf GTI

Auch der VW Golf III war als GTI erhältlich, Marktstart war 1991

VW Golf GTI

Motoren mit 115 (Zweiventiler) oder 150 PS (Vierventiler)

VW Golf GTI

VW Golf GTI

VW Golf GTI

VW Golf GTI

Der VW Golf IV GTI bringt ab 1997 mehr als 1,2 Tonnen auf die Waage

VW Golf GTI

Die Leistung liegt bei 150 bis 170 PS

VW Golf GTI

VW Golf GTI

In der fünften Generation des VW Golf GTI leistete ein 2,0 Liter großer Vierzylinder...

VW Golf GTI

... mit Turbo-Aufladung satte 200 PS

VW Golf GTI

VW Golf GTI

VW Lupo GTI

Auch vom kleinen Lupo brachten die Wolfsburger einen GTI mit 125 PS

VW Lupo GTI

VW Lupo GTI

VW Lupo GTI

VW Polo GTI

Der VW Polo GTI ist inzwischen ebenfalls etabliert und ...

VW Polo GTI

... leistet in manchen Varianten 180 PS

VW Polo GTI

VW Polo GTI

VW Polo GTI

VW Polo GTI

Stolz trägt der kleine Wolfsburger das traditionsreiche Kürzel im Kühlergrill

VW Polo GTI

VW Golf GTI Edition 35

Zum 35. Geburtstag der Ikone VW Golf GTI legte Volkswagen ...

VW Golf GTI Edition 35

... im Jahr 2011 die VW Golf GTI Edition 35 auf. Der schnelle Wolfsburger kam mit 235 PS

VW Golf GTI Cabrio

Für den Sommer 2012 präsentierte VW auch das Golf GTI Cabrio mit 210 PS

Modelle mit den drei Buchstaben "GTI" im Namen versprechen seit Jahrzehnten jede Menge Fahrspaß – und das längst nicht nur bei Autos aus Wolfsburg!

Überschrift: 
Gran Turismo Injektion
Teaserinfos klein
Überschrift: 
GTI im Rückspiegel
Seit Jahrzehnten wissen Autofahrer das Kürzel "GTI" zu schätzen – und das nicht nur bei VW
Teaserinfos groß
Überschrift: 
GTI: Drei Buchstaben, jede Menge Spaß
Text: 
Modelle mit den drei Buchstaben "GTI" im Namen versprechen seit Jahrzehnten jede Menge Fahrspaß – und das längst nicht nur bei Autos aus Wolfsburg!

Vor Gericht stritten sich Volkswagen und Suzuki kürzlich darum, ob die Japaner das Kürzel "GTI" für die sportlichste Variante ihres Kleinwagens Swift verwenden dürfen oder nicht.

Vorspann: 

Modelle mit den drei Buchstaben "GTI" im Namen versprechen seit Jahrzehnten jede Menge Fahrspaß – und das längst nicht nur bei Autos aus Wolfsburg!

22.03.2012

VW gegen Suzuki vor Gericht: Wie exklusiv ist das Kürzel GTI?

Kein Schutz für den GTI

VW mit GTI-Logo

Wie exklusiv sind diese drei Buchstaben?

Suzuki Swift Sport

Suzuki fand eine pragmatische Lösung und stellte das neue Modell als Swift Sport zu den Händlern

VW verliert vor Gericht gegen Suzuki: Das Kürzel GTI für sportliche Modelle mit Einspritz-Motor dürfen längst nicht nur die Wolfsburger benutzen

Überschrift: 
Kein Schutz für den GTI
Teaserinfos klein
Überschrift: 
VW gegen Suzuki
Gehört das Kürzel "GTI" nur Volkswagen oder darf auch Suzuki ein Sportmodell GTI nennen?
Teaserinfos groß
Überschrift: 
VW vs. Suzuki: Streit um GTI
Text: 
VW verliert vor Gericht gegen Suzuki: Das Kürzel GTI für sportliche Modelle mit Einspritz-Motor dürfen längst nicht nur die Wolfsburger benutzen

Das Kürzel GTI steht bei Volkswagen für sportliche Modelle mit Ottomotor, aktuelle Beispiele sind der VW Polo GTI und natürlich der Klassiker Golf GTI.

Vorspann: 

VW verliert vor Gericht gegen Suzuki: Das Kürzel GTI für sportliche Modelle mit Einspritz-Motor dürfen längst nicht nur die Wolfsburger benutzen

01.09.2011

Tracktest VW Golf GTI Edition 35 - Renault Megane R.S. Trophy

Tracktest: Golf GTI Edition 35 und Megane RS Trophy

Alltagstauglicher Sportwagen im Tracktest
VW Golf GTI Edition 35 und Renault Megane RS Trophy

Renault Megane R.S. Trophy

Mit Cup-Fahrwerk und mechanischem Sperrdifferenzial liegt der Trophy sehr neutral – Lastwechsel kennt er nicht

Renault Megane R.S. Trophy

Ihre Karosserien verraten, was in den beiden Kompakten steckt ...

Renault Megane R.S. Trophy

... Der R.S. Trophy ist ein radikaler, auf Performance ausgelegter Athlet

Renault Megane R.S. Trophy

Perfekter Seitenhalt in den serienmäßigen Recaro-Schalensitzen mit rutschfestem Stoffbezug und Seitenairbags

Renault Megane R.S. Trophy

Gelber Drehzahlmesser, schlichtes Sportvolant und nah am Lenkrad stehender Schaltknauf

Renault Megane R.S. Trophy

Abgestellt: Erst mit deaktiviertem ESP zeigt der R.S. sein ganzes Potenzial

Renault Megane R.S. Trophy

Abgeschirmt: Brembo-Bremse hinter zweifarbiger Trophy-Felge

VW Golf GTI "Edition 35"

Sondermodell: Zum 35. GTI-Jubiläum gibt es die "Edition 35" mit mehr Leistung

VW Golf GTI "Edition 35"

In Kurven unterstützt die elektronische Differenzialsperre XDS

VW Golf GTI "Edition 35"

Der Golf GTI ist ein alltagstauglicher Sportler mit Biss

VW Golf GTI "Edition 35"

Die Sportsitze mit „35“-Logo passen ebenfalls sehr gut, sind aber bequemer gepolstert und weiter geschnitten als die Mégane-Schalen

VW Golf GTI "Edition 35"

Karierte Sitzbezüge, DSG-Wählhebel in Form eines Golfballs und handliches Lenkrad mit GTI-Logo

VW Golf GTI "Edition 35"

Versteckt: Die GTI-Bremse gerät auf der Nordschleife an ihre Grenzen

VW Golf GTI "Edition 35"

Verhindert: Das ESP ist nicht ganz abschaltbar. Adaptive Dämpfer kosten 975 Euro

VW Golf GTI "Edition 35"

Verpackt: auf 235 PS getrimmter Turbo-Direkteinspritzer von VW

Zwei Sondermodelle mit insgesamt 500 PS im Grenzbereich: Schlagabtausch zwischen Renault Mégane R.S. Trophy und VW Golf GTI „35 Edition“ auf der härtesten Rennstrecke der Welt – der Nürburgring-Nordschleife

Heute sind uns Verarbeitungsqualität und Kofferraumvolumen egal. Ergonomie und Raumangebot? Geschenkt. Auf Geräusche und Variabilität pfeifen wir. Heute zählt allein die Fahrdynamik von zwei nachgeschärften Kompaktsportlern, die wir zu einem Ausritt in die Eifel bitten: Renault Mégane R.S. Trophy und VW Golf GTI „Edition 35“ – beide mit turbogeladenen Vierzylindern und Vorderradantrieb.

Erst vor zwei Monaten umrundete ein Renault-Testfahrer die Nordschleife mit dem Trophy in 8:08 Minuten – Bestzeit für ein frontgetriebenes Serienauto. Auch VW lässt sich nicht lumpen und empfiehlt in seiner Pressemitteilung, jeder „Edition 35“-Fahrer müsse mindestens einmal die Nürburgring-Nordschleife erkunden, um das ganze Potenzial dieses Fahrzeugs auszuschöpfen. So etwas lassen wir uns nicht zweimal sagen.

Auf dem gut gefüllten Parkplatz an der Döttinger Höhe interessiert sich zunächst kaum jemand für das Golf-Jubiläumsmodell. Denkt man sich Logos und Endrohrblenden weg, sieht der „Edition 35“ wie ein Standard-GTI aus. Entscheidend ist aber, was unter der Haube steckt. Für das 235 PS starke Sondermodell nahmen die VW-Ingenieure den intern EA113 genannten Direkteinspritzer – statt des neueren EA888 aus dem GTI mit 210 PS –, da dieser auf höhere Leistungsstufen ausgelegt ist und bereits in den R-Modellen zum Einsatz kommt. Die Motoreinheit samt Turbolader des „Edition 35“ wurde sogar ohne Änderung aus dem stärkeren Scirocco R übernommen, einzig den Ladedruck senkten die Ingenieure im Jubiläumsmodell auf 0,9 bar.

Renault Sport aus Dieppe geht mit dem Aggregat im Mégane R.S. denselben Weg – nur umgekehrt. Dem ehemals 250 PS starken Zweilitermotor heizt der Turbo nach der Umprogrammierung des Steuergeräts nun mit 0,2 bar mehr Ladedruck ein: das macht 15 Zusatz-PS. Das Drehmoment ist ebenfalls gestiegen (um 20 Nm) und steht nun über ein breiteres Drehzahlband zur Verfügung. In Sachen Optik trägt der Franzose dick auf, Understatement kennt der auf 500 Stück limitierte Trophy nicht. Mit großer Endrohrblende, geschwungener Frontschürze, zweifarbigen Felgen und geklebten Radhausverbreiterungen kommt er beim Parkplatz-Publikum besser an. Also ab auf die Nordschleife.

GTI MIT FEINER SPERRE
Als erster passiert der Wolfsburger die Schranke an der Zufahrt Döttinger Höhe. Eine Runde, um die Strecke zu besichtigen und um sich mit dem Auto vertraut zu machen, dann läuft die Uhr – und der extra-scharfe GTI wirft sich ins Hatzenbachgeschlängel. Obwohl das Doppelkupplungsgetriebe auf manuell steht, schaltet es bei Vollgas automatisch zurück – was bei einem Drehmoment von 300 Newtonmetern zwischen 2200 und 5500 Touren gar nicht nötig wäre. Ein Segen ist die elektronische Differenzialsperre (XDS), die das kurveninnere Rad bei zu starker Entlastung feinfühlig einbremst. Vor allem auf den langsamen Abschnitten wie dem Adenauer Forst oder im Wehrseifen verhindert das System übermäßigen Schlupf an der Vorderachse. Beim Verzögern hat der Fahrer jedoch alle Hände voll zu tun. Die Bremse ist zwar standfest und verliert erst gegen Ende der gezeiteten Runde etwas an Durchhaltevermögen. Doch das im Grenzbereich ein wenig gewöhnungsbedürftig regelnde ABS stört – was sich auch auf die Dosierbarkeit mit dem Pedal auswirkt. Zudem wird das GTI-Heck beim Anbremsen vor der Arembergkurve oder etwa am Schwalbenschwanz leicht – dort ist der Golf mit gut 190 km/h unterwegs. Wenn das ESP Pause hat, verlangt der VW Golf GTI „Edition 35“ deshalb viel Gefühl im Umgang mit der leichtgängigen Lenkung, die nicht rein auf Sport getrimmt wurde, sondern einen gelungenen Kompromiss aus Alltag und Rennstrecke darstellt. Zwar ist der elektronische Helfer im Golf nicht komplett deaktivierbar, aber wenn man nicht mit dem Gasfuß zuckt oder die Bremse antippt, pfuscht einem das ESP nicht ins Handwerk.

KEINE KOMPROMISSE IM MÉGANE R.S.

Wenn der kleine Bildschirm im Mégane „ESP désactivé“ anzeigt, dann ist das System auch aus und mischt sich nicht wieder ein. Bei der Entwicklung des Trophy, der übrigens wie Clio R.S. und Twingo R.S. in Dieppe gebaut wird, hatten seine Schöpfer scheinbar einzig und allein den neuen Rundenrekord auf der Nordschleife im Sinn. Der 265 PS starke Turbo hängt immer bissig am Gas, die Bremsanlage von Brembo mit innenbelüfteten und geschlitzten Scheiben rundum reagiert auch nach über 20 Kilometer Dauerbelastung auf jeden Millimeter Pedalweg, und das manuelle Sechsgang-Getriebe hat exakt defi nierte Gassen und kurze Schaltwege. Schnell ist klar: Der geschärfte Mégane ist einer von der radikalen Sorte unter den Kompaktsportlern. Hinterm Abschnitt Antoniusbuche fl iegt der R.S. mit Tempo 238 vorbei und bleibt beim Anbremsen der Hohenrain-Schikane absolut spurstabil. Kein Zucken mit dem Heck, keine Korrektur am Lenkrad.

Mehr Auto-News: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Verblüffend hoch ist der Grenzbereich des R.S. Trophy angesiedelt. Erst spät beginnt der Mégane leicht zu untersteuern – doch selbst dann kann man ihn mit leichter Gaswegnahme und etwas mehr Lenkeinschlag erstaunlich einfach wieder zurück auf die Ideallinie lotsen. Übersteuern kennt der Mégane dagegen nicht. Die Bridgestone Potenza-Reifen im Format 235/35 R 19 haften wie Kleber. Besonders in schnell gefahrenen Kurven wie am Schwedenkreuz oder in der so genannten Mutkurve ist der Trophy dem „Edition 35“ eindeutig überlegen und beeindruckt mit sehr hohem Tempo, ohne eine Spur von Nervosität zu zeigen. Die maximale Querbeschleunigung von 1,2 g kann sich sehen lassen, ist auf Dauer aber nur dank der serienmäßigen Recaro-Schalen erträglich. Spürbar weniger Seitenführung können die 225er-Dunlop-Pneus des GTI aufbauen. Im Gegensatz zum R.S. Trophy gerät das dem Golf in sehr engen Kurven aber nicht zum Nachteil.

Die Sitze mit Karo-Muster im GTI sind deutlich bequemer geschnitten und sehen unspektakulärer aus als die Recaros im Mégane. Doch an Halt mangelt es der Sport-Bestuhlung nicht, die neben Bi-Xenon-Schweinwerfern und Schwellerverbreiterungen inklusive sind. Auch der R.S. Trophy hat mehr an Bord als die 15 PS schwächere Variante. 19-Zöller, Differenzialsperre, Cup-Fahrwerk (zehn Millimeter tiefer), Bi-Xenon und R.S.-Monitor mit verschiedenen Modi für das Ansprechverhalten des Gaspedals: alles dabei. Dafür verlangt Renault für den ab August 2011 erhältlichen Trophy knapp 33.000 Euro. Die von uns getestete „Edition 35“-Version (vier Türen, Doppelkupplungsgetriebe) ist mit 33.560 Euro ebenfalls kein Schnäppchen. Doch wir erinnern uns: Am heutigen Tag sind uns solche Zahlen egal – genauso wie die Verbräuche der beiden Kontrahenten, die mit 10,2 (Golf) und 10,5 Litern (Mégane) auf ähnlichem Niveau liegen.

DER TROPHY IST EIN ECHTER SPORTLER
Heute zählt, wer nach 20,832 km die Ziellinie als erster überquert – und das ist mit 18,9 Sekunden Vorsprung der Renault Mégane R.S. Trophy. Bei diesem Test wird klar, dass der Renault nicht nur nachgeschärft, sondern ausschließlich für diese Strecke abgestimmt wurde. Der „Edition 35“ wiederum ist kompromissbereiter und lässt dem Mégane auf der Nordschleife den Vortritt. Er schafft den Spagat zwischen Alltag und Rennstrecke auch ohne das 975 Euro teure Fahrwerk mit adaptiven Dämpfern besser, lässt aber in puncto Bremsabstimmung Raum für Verbesserungen. Aber bei VW gibt es ja auch den bereits erwähnten Scirocco R mit 265 PS – vielleicht beim nächsten Duell auf der Nordschleife.



Zum Vergrößern der Ansicht bitte auf die Infografik klicken.


Renault Megane R.S. Trophy

Technische Daten
Motor
Zylinder 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbolader
Hubraum 1998
Leistung kW/PS
1/Min
195/265
5000
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
360
3000-5000 /min
Kraftübertragung
Getriebe 6 Gang manuell
Antrieb Vorderrad
Fahrwerk
Bremsen v: innenbelüftete, geschlitzte Scheiben
h: innenbelüftete, geschlitzte Scheiben
Bereifung v: 235/35 R 19 Y
h: 235/35 R 19 Y

Messwerte
Gewichte (kg)
Leergewicht (Werk) 1392
Beschleunigung/Zwischenspurt
0-100 km/h (s) 5.90
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 254
Verbrauch
Testverbrauch 10.50 l/100 km (Super Plus)
EU-Verbrauch 8.20 l/100 km (Super Plus)


VW Golf GTI Edition 35

Technische Daten
Motor
Zylinder 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbolader, Direkteinspritzer
Hubraum 1984
Leistung kW/PS
1/Min
173/235
5500 - 6300 /min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
300
2200 - 5500 /min
Kraftübertragung
Getriebe 6-Gang-Doppelkupplung
Antrieb Vorderrad
Fahrwerk
Bremsen v: innenbelüftete Scheiben
h: innenbelüftete Scheiben
Bereifung v: 225/40 ZR 18 Y
h: 225/40 ZR 18 Y

Messwerte
Gewichte (kg)
Leergewicht (Werk) 1438
Beschleunigung/Zwischenspurt
0-100 km/h (s) 6.30
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 246
Verbrauch
Testverbrauch 10.20 l/100 km (Super)
EU-Verbrauch 8.00 l/100 km (Super)

Autos im Test

Renault Megane R.S. Trophy
PS/KW 265/195, 0-100 km/h in 5.90s, Vorderrad, 6 Gang manuell, Spitze 254 km/h, Preis 32990 € mehr

VW Golf GTI Edition 35
PS/KW 235/173, 0-100 km/h in 6.30s, Vorderrad, 6-Gang-Doppelkupplung, Spitze 246 km/h, Preis 33560 € mehr

01.09.2011

Bilder: VW Golf GTI Edition 35

VW Golf GTI Edition 35 Vergleichstest

VW Golf GTI "Edition 35"

Sondermodell: Zum 35. GTI-Jubiläum gibt es die "Edition 35" mit mehr Leistung

VW Golf GTI "Edition 35"

In Kurven unterstützt die elektronische Differenzialsperre XDS

VW Golf GTI "Edition 35"

Der Golf GTI ist ein alltagstauglicher Sportler mit Biss

VW Golf GTI "Edition 35"

Die Sportsitze mit „35“-Logo passen ebenfalls sehr gut, sind aber bequemer gepolstert und weiter geschnitten als die Mégane-Schalen

VW Golf GTI "Edition 35"

Karierte Sitzbezüge, DSG-Wählhebel in Form eines Golfballs und handliches Lenkrad mit GTI-Logo

VW Golf GTI "Edition 35"

Versteckt: Die GTI-Bremse gerät auf der Nordschleife an ihre Grenzen

VW Golf GTI "Edition 35"

Verhindert: Das ESP ist nicht ganz abschaltbar. Adaptive Dämpfer kosten 975 Euro

VW Golf GTI "Edition 35"

Verpackt: auf 235 PS getrimmter Turbo-Direkteinspritzer von VW

Überschrift: 
VW Golf GTI Edition 35 Vergleichstest
Teaserinfos groß
Überschrift: 
VW Golf GTI "Edition 35"
Text: 
VW Golf GTI "Edition 35" im Tracktest
Inhalt abgleichen

Start oben ↑