SUV

08.11.2015

BMW X2 (2018): Erlkönig

BMW komplettiert die X-Familie

BMW X2 2018

Neue Erlkönig-Fotos zeigen den BMW X2, mit dem die Münchner 2018 eine Alternative zum X1 anbieten wollen. In München ist man ...

BMW X2 2018

... durch den Erfolg von X6 und X4 voll auf den Geschmack gekommen und wird in einem weiteren Schritt den BMW X2 ...

BMW X2 2018

... an die Seite der großen Brüder stellen, um auch in der Liga des Range Rover Evoque wildern zu können. Aktuelle Erlkönig-Fotos ...

BMW X2 2018

... zeigen den dynamischen Ableger des neuen X1 bei Testfahrten im Raum München, dabei sind sowohl die abfallende Dachlinie als auch die stark ansteigende Schulterlinie ...

BMW X2 2018

... gut erkennbar. Gemeinsam sorgen diese Linien für eine deutlich dynamischere Seitenansicht, ohne die Kopffreiheit im Fond zu sehr einzuschränken. Auffällig ist auch ...

BMW X2 2018

... die schräg stehende Heckscheibe, die sich klar vom pragmatischer gezeichneten X1 unterscheidet. Technisch basiert der neue BMW X2 auf der UKL-Architektur, ...

BMW X2 2018

... die BMW auch bei den Tourer-Modellen der 2er-Reihe und natürlich beim X1 verwendet. Den Kunden bleibt somit die Wahl zwischen Front- und Allradantrieb, die Motoren ...

BMW X2 2018

... werden stets quer verbaut. In erster Linie dürften die bis zu 231 PS starken und 2,0 Liter großen Vierzylinder-Motoren für Vortrieb sorgen, als sparsame Einstiegsmodelle ...

BMW X2 2018

... könnten später auch die Dreizylinder-Baukastenmotoren mit 1,5 Liter Hubraum nachgelegt werden. Im Innenraum versprechen die Münchner ...

BMW X2 2018

... feine Materialien und eine coole Linienführung, schließlich spielen weiche Lifestyle-Faktoren bei einem kompakten SUV-Coupé eine wesentliche Rolle ...

BMW X2 2018

... und müssen dazu beitragen, die trendbewusste Kundschaft vom Kauf zu überzeugen. Bis die ersten Unterschriften unter Kaufverträge ...

BMW X2 2018

... gesetzt werden können, ist allerdings noch Geduld gefragt: Vor 2017 soll der X2 nicht verkauft werden, wahrscheinlicher ...

BMW X2 2018

... scheint derzeit ein Marktstart 2018 – dann vielleicht mit dieser Optik.

Überschrift: 
BMW komplettiert die X-Familie
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Hier fährt das fehlende X
Mit dem X2 komplettiert BMW die Familie kompakter SUV aus München.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Hier fährt das fehlende X
Text: 
Die letzte Lücke zwischen X1 und X6 schließen die Münchner noch in diesem Jahrzehnt. Erlkönig-Fotos zeigen das neue SUV-Coupé BMW X2.

Als BMW vor Jahren die bis dahin klar getrennten Welten von SUV und Coupés unter einen Hut brachte, trauten einige Auto-Fans ihren Augen nicht. Inzwischen ist der X6 schon in seiner zweiten Generation auf dem Markt und hat einige Nachahmer auf den Plan gerufen, die den Bayern ein Stück vom lukrativen Kuchen der SUV-Coupés abnehmen wollen.

Vorspann: 

Die letzte Lücke zwischen X1 und X6 schließen die Münchner noch in diesem Jahrzehnt. Aktuelle Erlkönig-Fotos zeigen das neue SUV-Coupé BMW X2.

04.11.2015

Mercedes GLS (2016): Vorstellung

Die neue S-Klasse fürs Grobe

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

Auf dem Markt der Luxus-SUV hat sich 2015 einiges getan. Der Range Rover ist weltweit ein Bestseller, der Bentley Bentayga kurz vor dem Serienstart fürs erste Jahr schon ausverkauft, der neue Audi Q7 vor allem ...

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

... innen zwei Klassen vornehmer und die Entwicklung des BMW X7 auf der Zielgeraden – da wird die Luft für den Mercedes GL gerade ganz schön dünn. Das hat jetzt auch ...

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

... Mercedes erkannt und sein Dickschiff für die Buckelpiste sicherheitshalber noch einmal aufpoliert. Als letzten Akt in der großen ...

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

... SUV-Offensive dieses Jahres bringen die Schwaben die Wuchtbrumme deshalb mit frisch geschminktem Gesicht, Motoren mit mehr Leistung und weniger Verbrauch sowie mit einem aufgehübschten Innenleben zur Messe nach Los Angeles.

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

Und mit einem neuen Namen. Denn um die Nähe zur S-Klasse zu betonen, kommt der Allradler im März als GLS in den Handel. Auf die Preise schlägt das allerdings kaum durch: Die steigen nur um wenige hundert Euro und beginnen künftig bei 74.792 Euro.

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

An Form und Format ändert sich genauso wenig wie an der Konfiguration des 5,13-Meter-Riesen, der auf Wunsch drei elektrisch verstellbare Sitzreihen für bis zu sieben Insassen bietet und durch seine ebenfalls elektrische Heckklappe zwischen ...

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

... 680 und 2300 Liter Ladung verschlingt. Einzelsitze oder gar die Maybach-Sessel im Fond sucht man genauso vergebens wie Office-Pakete oder eine erweiterte Multi-Media-Ausstattung.

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

Innen prangt auf dem Mitteltunnel das Touchpad aus der C-Klasse, über der Mittelkonsole thront ein größerer Bildschirm und vor den neuen Instrumenten haben die Entwickler ein nobleres Lenkrad montiert.

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

Die größten Änderungen gibt es unter der Haube – und auch das sind eigentlich nur Kleinigkeiten: Denn der V8-Motor im GLS 500 leistet jetzt 455 statt 435 PS und der GLS 63 AMG legt um knapp 30 auf 485 PS zu. Der GLS 400 leistet unverändert 333 PS, ist aber wegen ...

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

... der nun für alle Varianten außer dem AMG obligatorischen Neungang-Automatik einen halben Liter sparsamer und kommt auf einen Normverbrauch von 8,9 Litern.

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

Obwohl der GLS vor allem in Amerika und China hoch im Kurs steht, ist zum Beispiel vom Plug-In-Hybriden keine Rede. Stattdessen hält Daimler lieber am Diesel fest und bietet wie eh und je den GLS 350d mit 258 PS an. Zwar weiß auch ...

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

... Mercedes, dass ein bisschen frische Schminke und etwas mehr Leistung nicht reichen werden, um den Abstieg vom SUV-Thorn zu verhindern.

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

Und nur weil jetzt ein S im Kürzel die Nähe zur S-Klasse betont, wird aus dem Brocken von Benz noch kein Bentley-Konkurrent. Doch mehr war bei der ...

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

... Modellpflege erst einmal nicht drin. Dafür allerdings laufen bereits die Planungen für die nächste Generation, die in ...

Mercedes GLS – Premiere des neuen Luxux-SUV

... drei Jahren einen umso größeren Sprung machen soll: Dann soll es den GLS auch als Maybach geben und die Thronfolge wird neu sortiert.

Überschrift: 
Die neue S-Klasse fürs Grobe
Teaserinfos klein
Überschrift: 
So kommt der neue GLS
Mercedes wappnet den GLS für seine Mission gegen Audi Q7 und den Bentley Bentayga.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
So kommt die S-Klasse fürs Grobe
Text: 
Mercedes wappnet den GLS für seine Mission gegen Audi Q7 und den neuen Bentley Bentayga. Motto: Der Stern gibt die Richtung vor.

Der Range Rover ist weltweit ein Bestseller, der Bentley Bentayga kurz vor dem Serienstart fürs erste Jahr schon ausverkauft, der neue Audi Q7 vor allem innen zwei Klassen vornehmer und die Entwicklung des BMW X7 auf der Zielgeraden – da wird die Luft für den Mercedes GL gerade ganz schön dünn. Das hat jetzt auch Mercedes erkannt und sein Dickschiff für die Buckelpiste sicherheitshalber noch einmal aufpoliert.

Vorspann: 

Mercedes wappnet den GLS für seine Mission gegen Audi Q7 und den neuen Bentley Bentayga. Motto: Der Stern gibt die Richtung vor.

03.11.2015

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI: Fahrbericht

1,7 Liter auf 100 Kilometer!

Audi Q7

Im neuen Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro kombinieren die Ingolstädter Plug-in-Hybrid-Technik und Diesel-Motor. Zwar ist der Selbstzünder der sparsamere und damit per se der bessere Partner für den E-Motor, doch schafft der Selbstzünder auch ein paar zusätzliche Probleme.

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Nicht nur die Abgasreinigung ist aufwändiger und die Kosten sind höher, weshalb Audi zum konventionellen Einstiegsdiesel rund 20.000 Euro Aufpreis ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... erhebt, die auch mit serienmäßigen Extras wie den LED-Scheinwerfern, dem großen Navi oder dem Virtual Cockpit nicht schönzurechnen sind.

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Sondern vor allem lärmt ein Diesel mehr und schüttelt sich stärker, so dass er eher unfein in die Stille des Stromers platzt. Audi hat deshalb ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... noch einmal an der ohnehin schon aufwändigen Dämmung gearbeitet und ähnlich wie Porsche beim 911 Turbo dynamische Motorlager ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... eingebaut, die auf unterschiedliche Drehzahlniveaus des Diesels reagieren – mit Erfolg: Man muss im etwas unübersichtlichen Mäusekino ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... schon sehr genau nach den Symbolen für die einzelnen Motoren und den Farbstreifen an den Rädern auf der Grafik schauen, damit man weiß, ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... welcher Motor gerade läuft. Aber will man das überhaupt wissen? Denn so viele Informationen Audi im Cockpit aufbereitet und so viele Betriebsstrategien ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... man über den unscheinbaren EV-Knopf in der Mittelkonsole auch auswählen kann, so wenig muss man sich dafür interessieren. Im Grunde ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... reicht es, wenn man einfach einsteigt, die Navigation programmiert und losfährt. Dann ist der Prädiktive Effizienz-Assistent nämlich so schlau, ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... dass er ganz alleine zwischen E-Modus und Rekuperation, zwischen Boosten und Segeln und zwischen dem reinen Dieselbetrieb ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... wechselt, dass man in der Stadt automatisch mit dem Akku fährt, mit leeren Batterien den Berg hinunter rollt und am Ziel ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... noch genau so viel Saft hat, dass man elektrisch in die Garage rollen kann.„Effizienter als in diesem Modus kann man nicht fahren“, sagt ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... Projektleiter Bernhard Decker und der Blick auf den Bordcomputer am Ende der Testfahrt gibt ihm recht. Obwohl der Akku offiziell ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... nur für 56 Kilometer reicht, hat er Q7 von knapp 100 Kilometern über Autobahn, Landstraße und durch die Stadt mehr als 60 rein elektrisch abgespult ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... und zeigt am Ende noch immer eine Restreichweite von sieben Kilometern an. Und das bei einer durchaus vergnüglichen Fahrweise ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... und einem vorzeigbaren Realverbrauch von 6,1 Litern – viel besser kann das Gewissen nach dem Genuss einer Sahnetorte kaum sein.

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Wer weniger Kalorien möchte, der muss Knäckebrot essen – oder noch drei Jahre warten. Dann kommt ...

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

... auf Basis der diesjährigen IAA-Studie Audi e-tron quattro ein Q6, der mehrere hundert Kilometer komplett elektrisch fährt.

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

Überschrift: 
1,7 Liter auf 100 Kilometer!
Teaserinfos klein
Überschrift: 
1,7 Liter auf 100 Kilometer!
Beim Audi Q7 als Diesel-Hybrid verspricht Audi einen echten Spritsparer.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
1,7 Liter Diesel auf 100 Kilometer!
Text: 
Wir konnten dem neuen Audi Q7 e-tron mit Dreiliter-Diesel im ersten Fahrbericht auf den Zahn fühlen. Ist der angegebene Normverbrauch zu schaffen?

Sie sind so etwas wie die Sahnetorten unter den Alltagsautos – denn so gut die großen Geländewagen bei den Kunden auch ankommen, so unvernünftig sind sie zugleich: Groß und gediegen, stark und schnell, luxuriös und lustvoll bieten sie zwar ein hohes Maß an Fahrvergnügen und Reisekomfort, lasten in lichten Momenten aber dafür auch schwer auf dem Gewissen.

Vorspann: 

Wird der Q7 als Diesel-Hybrid wirklich so enthaltsam, wie Audi verspricht? Wir konnten dem Plug-in-Hybrid im ersten Fahrbericht auf den Zahn fühlen und haben versucht, uns dem Normverbrauch zu nähern.

31.10.2015

Ford auf der SEMA 2015: Mustang von Bisimoto und Co

Ford rockt die SEMA

Rally Innovations Ford Focus ST

Was für ein Paket! Mit braver Kompaktklasse hat der Ford Focus ST von Rally Innovations für die SEMA 2015 offensichtlich nichts mehr zu tun, Bodykit und 19-Zöller erinnern eher an die WRC als an einen Straßen-Sportler.

DSport Ford Fiesta ST

Auch DSports geht zur SEMA in die Vollen und präsentiert mit diesem Fiesta ST einen 400 PS starken Rennwagen, der nicht umsonst auf Slick-Bereifung steht und extreme Performance verspricht.

Cobb Tuning Ford Focus ST

Nicht nur schnell, sondern auch ziemlich praktisch präsentiert sich der Focus ST von COBB Tuning. Dicke Backen, goldene Felgen und großen Heckflügel kombinieren die Amis mit einem Dachgepäckträger zum Fahrrad-Transport!

Cinemotive Ford Fiesta ST

Eine ähnliche Idea hatte Cinemotive Media für den kleineren Fiesta ST, auch hier ist das Rennrad mit an Bord. Wer auf dem Weg zum Rad-Training besonders viel Spaß haben will, weiß diese Option sicherlich zu schätzen.

CJ Pony Parts Ford Focus ST

"Ultra Orange" nennt CJ Pony Parts die Lackierung für diesen Focus ST, der auf der SEMA im Rampenlicht stehen wird und nicht nur mit seinen überwiegend geschlossenen 19 Zoll-Felgen Blicke anziehen dürfte.

FSWerks Ford Focus ST

Optisch fast völlig serienmäßig bleibt der Focus ST von FSWerks, aber auch dieser Kompakte kommt mit Gewindefahrwerk, Domstreben, Schaltwegverkürzung sowie optimierter Ladeluftkühlung und neuem Motor-Mapping für spürbar mehr Performance.

MAD Industries Ford Mustang

Bei MAD Industries ist der Name Programm! Auf der SEMA 2015 zeigen die Tuning-Profis dieses Mustang Cabrio mit einem auf 2,9 Liter vergrößerten Vierzylinder mit Kompressor-Aufladung, der 725 PS an die mit 21 Zoll-Felgen bestückte Hinterachse schickt.

Dragg Ford Mustang

Noch mehr Überholprestige verspricht der Polizei-Mustang von Dragg, die schwarzen 20 Zoll-Felgen gehen angesichts der Lichtanlage auf dem Dach leider ein wenig unter.

Bisimoto Ford Mustang

Extrem schwarz und extrem böse präsentiert sich der Ford Mustang von Bisimoto. 900 PS holen die Amerikaner nach einem kompletten Motor-Umbau aus dem aufgeladenen 2,3 Liter-Vierzylinder, da bleibt garantiert kein Stein auf dem anderen.

Bojix Ford Mustang

Die mehrfarbige Lackierung des Ford Mustang von Bojix Design zieht garantiert Blicke an, auch die 20 Zoll großen Felgen greifen das kräftige Orange wieder auf.

TS Designs Ford Mustang

Schwarz und Rot sind die dominerenden Farben des offenen Mustang von TS Designs, diese Farben finden sich selbst an den Felgen wieder.

Motoroso Ford Mustang

Optisch relativ dezent modifiziert wurde der Mustang von Motoroso, doch unter der Haube lassen es die Amerikaner krachen: Der auf 727 PS erstarke V8 bietet nicht nur abartig viel Power, sondern auch einen brutalen Sound.

Ice Nine Group Ford Mustang

Kein Kind von Traurigkeit ist auch der Mustang von Ice Nine Group, dank Garrett-Turbolader gibt es satte 475 PS. Hingucker ist aber das Breitbau-Bodykit, das an beiden Achsen Raum für eine deutlich breitere Spur schafft.

CGS Performance Ford Mustang

CGS Performance stellt das Mustang Cabrio auf 21 Zoll große Felgen vorn, an der Hinterachse sind 22-Zöller montiert. Besonders hochwertig soll die rote Leder-Ausstattung im Innenraum ausfallen, so soll der Mustang zum luxuriösen Cruiser nach amerikanischer Schule werden.

AirDesign Ford F-150

Auf der SEMA 2015 gibt es Tuning-Superlative wie der brutale Ford F-150 von AirDesign USA in Reihe, zweiteilige 20-Zoll-Felgen und die modifizierte Karosserie sind bei amerikanischen Pickup-Trucks keine Seltenheit.

Galpin Ford F-150

Galpin Auto Sports zeigt einen F-150 im legendären Gulf GT-Look diverser Ford-Rennwagen, passend dazu gibt es ein komplett neues Gewindefahrwerk und 20 Zoll große Felgen.

Roush Performance Ford F-150

Mit einem aktiven Soundsystem für die Abgasanlage verhilft Roush Performance dem Ford F-150 zu einem deutlich aggressiveren Klang, außerdem sorgt ein Kompressor-Umbau für satte 650 PS. Die 22 Zoll großen Felgen sind rundum mit 265er-Reifen bezogen.

MRT Ford F-150

MRT beschert dem Ford F-150 einen neuen Motor und setzt einen 3,5 Liter EcoBoost-V6 in den Pickup-Truck ein. Ein größerer Ladeluftkühler und neue Software sorgen für mehr Leistung, konkret will sich MRT erst auf der SEMA 2015 äußern. 20 Zoll-Felgen mit Performance-Bereifung und Überroll-Käfig runden das Paket ab.

Forgiato Ford F-150

Kein Kind von Traurigkeit ist auch der F-150 von Forgiato, der auf riesigen 24 Zoll-Felgen steht und mit einem Kompressor versehen wurde.

Leer Edition Ford F-150

Die Offroad-Eigenschaften stehen bei Leer Edition im Vordergrund, die ganze Karosserie kann auf Knopfdruck um mehrere Zentimeter angehoben werden und beschert dem auf 22 Zoll-Felgen thronenden Ford F-150 zusätzliche Bodenfreiheit. Im Innenraum sorgt eine hochwertige Lederausstattung für Wohlfühl-Atmosphäre.

Wanderlust by Kris Ford Explorer Sport

24 Zoll große Felgen mit 295er-Bereifung, Orange-Schwarze Bicolor-Lackierung und Carbon-Elemente – dieser Ford Explorer gehört ohne Zweifel zu den Highlights der SEMA 2015.

Tjin Edition Ford Edge Sport

Der Ford Edge Sport von Tjin Edition trägt zahmes Hellblau, aber auch 22 Zoll große Felgen und einen Kompressor-Umbau unter der Haube.

Ignition by Webasto Ford Edge Sport

Auch der Ford Edge Sport von Ignition by Webasto steht auf 22 Zoll großen Felgen und verspricht dank Performance-Fahrwerk, Keramik-Bremsen und überarbeitetem Antrieb deutlich mehr Fahrspaß.

All Star Performance Ford Explorer Sport

Auf dem Ford Explorer Sport wirken selbst 20 Zoll große Felgen relativ klein – und mit diesen Rädern kann man sogar abseits der Straße Spaß haben.

GoodGuys Rod & Custom Association Ford Explorer Sport

Der Ford Edge Sport von der GoodGuys Rod & Custom Association ist deutlich tiefer, hat ein leistungsfähiges Sound-System von Kicker an Bord und zieht natürlich auch mit der kräftig-gelben Lackierung jede Menge Blicke an.

MAD Industries Ford Explorer Sport

Wenn eine Tuning-Truppe MAD Industries heißt, dürfen sich SEMA-Besucher auf einen Kracher freuen. Den bekommen Sie mit dem Ford Explorer Sport im Bicolor-Look, der auf 24 Zoll großen Felgen steht und auch im Innenraum auf den Kontrast von Schwarz und Weiß setzt.

Vaccar Ford Edge Sport

Orange Dekor-Elemente und Felgen heben den Ford Edge Sport von Vaccar aus der grauen Masse hervor, 22 Zoll-Felgen und Luftfederung sorgen für ein völlig neues Fahrverhalten.

CGS Performance Ford F-150

Bisimoto Ford Mustang

Überschrift: 
Ford rockt die SEMA
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Ford auf der SEMA
Ford präsentiert auf der SEMA 2015 Tuning-Kracher auf Basis des Mustang.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Ford rockt die SEMA
Text: 
Ford präsentiert auf der SEMA 2015 Tuning-Kracher auf Basis von Mustang und Focus ST, aber auch SUVs wie F-150, Edge und Explorer kommen nicht zu kurz.

Wenn Kleinwagen wie der Ford Fiesta ST auf der SEMA 2015 in Las Vegas auffallen sollen, müssen die beteiligten Tuner Vollgas geben. Im Schatten gewaltiger SUV und extremer Supersportler steht der Top-Fiesta für einen ziemlich europäischen Ansatz, der maximalen Fahrspaß auf minimalem Raum verspricht. Wie weit man dabei gehen kann, zeigen Fahrzeuge wie der brandschnelle Fiesta ST von DSport mit waschechtem Motorsport-Setup und einem massiv hochgerüsteten Motor, der dank neuer Turbolader und komplett ersetzter Peripherie mehr als 400 PS leisten soll.

Vorspann: 

Wir zeigen die schärfsten Ford der SEMA 2015. Nicht nur aus Mustang und F-150 lassen sich echte Kracher zaubern, auch böse aufgebohrte Fiesta ST können Amerikaner begeistern! Mit dabei: Bisimoto, Bojix und Dragg.

30.10.2015

Porsche Cayenne Turbo in Gold von Topcar

200.000-Euro-Porsche

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

Insgesamt 206.629 Euro verlangt der russische Tuner Topcar für einen vergoldeten Porsche Cayenne Turbo.

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

Für die Superreichen unter den Landsleuten ein echtes Schnäppchen.

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

Einfach den 130.000 Euro teuren Cayenne Turbo bei Topcar abliefern ...

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

... und ein paar Tage später den Goldjungen in Empfang nehmen.

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

Mit dem goldenen Topcar-Cayenne heben sich die Superreichen nicht nur von der Masse ab ...

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

... sie lassen den ungeliebten Nachbarn in seinem Serien-Cayenne-Turbo auf der Bahn alt aussehen.

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

80 Zusatz-PS holt Topcar aus dem 4,8-Liter-V8-Biturbo und ...

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

... erreicht eine stattliche Gesamtleistung von 600 PS.

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

Die riesigen 22-Zoll-Alufelgen von ADV.1 Wheels in Carbon Grey und passen hervorragend zu dem erstarkten Facelift-Cayenne.

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

Das schwarz greift natürlich in erster Linie die neu gestaltete Motorhaube aus Karbon auf.

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

Die großen Luftschlitze tragen zum aggressiven Auftritt bei.

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

Auch die Seitenschweller bestehen aus dem Leichtbaumaterial Karbon. Ebenso ...

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

... Diffusor und Spoiler am Heck.

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

Die neue Sportabgasanlage kündigt den Goldjungen standesgemäß bereits aus der Ferne an.

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

Topcars Goldjunge: Porsche Cayenne Turbo

Überschrift: 
200.000-Euro-Porsche
Teaserinfos klein
Überschrift: 
200.000-Euro-Cayenne
Der russische Tuner Topcar bietet seinen reichen Landsleuten ein ausgefallenes Sport-SUV.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
200.000-Euro-Porsche
Text: 
Der Tuner Tocar präsentiert einen goldenen Porsche Cayenne Turbo mit 600 PS. Genau das richtige für russische Ölmillionäre.

180.000 Euro (plus Mehrwertsteuer) verlangt der russische Tuner Topcar für einen goldenen Porsche Cayenne Turbo. Für die Superreichen unter den Landsleuten ein echtes Schnäppchen. Einfach den 130.000 Euro teuren Cayenne Turbo bei Topcar abliefern und ein paar Tage später einen Goldjungen in Empfang nehmen. Mit dem goldenen Topcar-Cayenne heben sich die Superreichen nicht nur von  der Masse ab, sie lassen den ungeliebten Nachbarn in seinem Serien-Cayenne-Turbo auf der Bahn alt aussehen.

Vorspann: 

Der Tuner Tocar präsentiert einen golden Porsche Cayenne Turbo mit 600 PS. Genau das richtige Luxus-SUV für Ölmillionäre, Großindustrielle und Bling-Bling-Rapper.

30.10.2015

Mercedes GLS (2016:) Online-Leak

Mercedes GLS ungetarnt

Mercedes GLS

Die S-Klasse fürs Grobe gibt es seit fast zehn Jahren, aber dem Namen nach wird die Rolle des luxuriösen GL erst ab 2016 wirklich deutlich. Dann startet der neue Mercedes GLS, der ...

Mercedes GLS

... nun durch einen Online-Leak vorab enthüllt wurde und sich der neuen Daimler-Nomenklatur anpasst. Hinter das bekannte Kürzel GL setzen die Schwaben folglich das S der Sonderklasse und bescheren dem Top-Offroader ...

Mercedes GLS 2016

... somit eine deutliche Aufwertung, schließlich strahlt ein neuer Name oft besonders stark. Im Vergleich mit dem noch aktuellen GL-Design setzt der neue Mercedes GLS auf eine deutlich dynamischere Frontpartie mit runderen Scheinwerfern ...

Mercedes GLS 2016

... und großen Lufteinlässen in der Frontschürze, kantige Formen treten klar in den Hintergrund. Dem Design-Team gelingt es damit, dem GLS das Gesicht einer echten Neuheit zu verpassen – obwohl es sich eigentlich ...

Mercedes GLS 2016

... nur um die Modellüberarbeitung der zweiten GL-Generation handelt. Deutlich größer als an der Front sind die Gemeinsamkeiten von GL und GLS am Heck erkennbar, neben dem Innenleben der Rückleuchten weist vor allem die Heckschürze ...

Mercedes GLS 2016

... auf das große Facelift samt Namensänderung hin. Eine neue Welt soll sich GLS-Fahrern im Innenraum erschließen, hier räumt Mercedes kräftig um und setzt auf ein freistehendes Display wie im etwas kleineren GLE. Auch abgesehen ...

Mercedes GLS 2016

... von dieser wichtigen Design-Maßnahme, die das Interieur deutlich jugendlicher machen soll, haben sich die Stuttgarter weitere Verfeinerungen zum Ziel gesetzt. Im Rahmen der Modellpflege ...

Mercedes GLS 2016

... spendiert Mercedes dem Luxus-SUV außerdem einige neue Motoren und senkt so den Spritverbrauch um einige Prozentpunkte. Praktisch unverändert bleiben ...

Mercedes GLS 2016

... die stattlichen Abmessungen des Mercedes GLS, der sich auf einer Länge von 5,12 Meter erstreckt und folglich ein extrem üppiges Kofferraum-Volumen von bis zu 2.300 Liter bieten kann.

Überschrift: 
Mercedes GLS ungetarnt
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Mercedes GLS ungetarnt
Früher als gedacht tauchen erste Bilder vom Mercedes GLS im Netz auf.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Mercedes GLS mit Online-Frühstart
Text: 
Erste Bilder vom neuen Mercedes GLS sind im Internet aufgetaucht. Der überarbeitete GL bleibt sich optisch treu, wird aber technisch rundum erneuert.

Die S-Klasse fürs Grobe gibt es seit fast zehn Jahren, aber dem Namen nach wird die Rolle des luxuriösen GL erst ab 2016 wirklich deutlich. Dann startet der neue Mercedes GLS, der nun durch einen Online-Leak vorab enthüllt wurde und sich der neuen Daimler-Nomenklatur anpasst. Hinter das bekannte Kürzel GL setzen die Schwaben folglich das S der Sonderklasse und bescheren dem Top-Offroader somit eine deutliche Aufwertung, schließlich strahlt ein neuer Name oft besonders stark.

Vorspann: 

Früher als gedacht tauchen erste Bilder vom neuen Mercedes GLS im Internet auf. Das überarbeitete Luxus-SUV bleibt sich optisch treu, wird aber technisch rundum erneuert und gehört nun auch formal zur S-Klasse.

29.10.2015

BMW X1 xDrive25i/xDrive25d: Vergleich

Benziner oder Diesel?

X markiert die Stelle

Trotz ihres hervorragendes Markterfolgs wurde die erste Generation des BMW X1 häufig für ihre nur durchschnittliche Raumausnutzung sowie die eher mäßige Material- und Verarbeitungsgüte gerügt. Dazu besteht beim neuen X1 kein Anlass mehr. Obwohl ...

X markiert die Stelle

... der Neuling im Vergleich zum Vorgänger rund vier Zentimeter an Außenlänge eingebüßt hat, finden die Fahrgäste nunmehr ein luftigeres Raumangebot vor. Vor allem hinten sitzt es sich dank deutlich vergrößertem Beinraum entspannter. Dazugewonnen hat ...

X markiert die Stelle

... ferner der Gepäckraum. Schon im Normalfall stehen 505 Liter für Transportgut zur Verfügung – 85 Liter mehr als beim Vorgänger. Bei umgelegten Lehnen der serienmäßig dreiteiligen Rückbank passen 1550 Liter in das Heck des Kompakt-SUV, was für die meisten ...

X markiert die Stelle

... Situationen des Alltags völlig ausreichend sein sollte. Wer sich indes noch mehr Nutzwert von seinem Fahrzeug wünscht, ordert für 300 Euro die längs verschiebbare Rückbank und/oder für 750 Euro die elektrische Heckklappe mit Fußgestensteuerung. Beide Optionen sind ganz neu für den X1 erhältlich.

X markiert die Stelle

Das Gleiche gilt für zahlreiche Assistenzsysteme, die erstmals für den kompakten Kraxler verfügbar sind. Lediglich einen hilfreichen Spurwechselassistenten, der vor anderen Verkehrsteilnehmern im toten Winkel der Außenspiegel warnt, suchen wir vergeblich in der Preisliste.

X markiert die Stelle

Darüber hinaus macht sich im Innenraum die gesteigerte Qualität positiv bemerkbar. Die verwendeten Materialien fühlen sich durchweg hochwertig an und sind sorgsam zusammengefügt.

X markiert die Stelle

Unsere Testwagen sind mit unterschiedlichen Fahrwerksoptionen bestückt: Während der xDrive25i mit dem 340 Euro teuren M Sportfahrwerk antritt, beinhaltet der ...

X markiert die Stelle

... xDrive25d die erstmals für den X1 erhältlichen adaptiven Dämpfer (500 Euro). Dieser Umstand hat naturgemäß Auswirkungen auf die Bewertung des Fahrkomforts – zugunsten des einstellbaren Fahrwerks-Set-ups, das sämtliche Arten von Fahrbahnunebenheiten kompetenter von den Insassen ...

X markiert die Stelle

... fernhält. Am deutlichsten fallen die Unterschiede in voll beladenem Zustand aus. Während der mit dem Sportfahrwerk bestückte X1 recht hölzern über schlechte Pfade stolpert, bietet das adaptive Fahrwerk des xDrive25d mehr Reserven. Und auch auf der Autobahn liegt der Diesel spürbar ruhiger als der Benziner, dessen Karosserie stets leicht in Bewegung ist.

X markiert die Stelle

Dass der Vorsprung des X1 xDrive25d in der Kapitelwertung trotz der adaptiven Dämpfer mit einem Zähler denkbar knapp ausfällt, liegt am höheren Geräuschniveau des Diesels. Der Benziner arbeitet hör- und messbar leiser als sein kernig auftretender Kontrahent.

X markiert die Stelle

Sowohl der Benziner als auch der Diesel schöpfen aus zwei Liter Hubraum 231 PS. Der Gewichtsunterschied fällt mit 32 Kilogramm marginal aus. Entsprechend ähnlich sind die Fahrleistungen: Im Beschleunigungsduell von null auf 100 km/h trennen die beiden vernachlässigbare 0,1 Sekunden.

X markiert die Stelle

... Diesel legt bereits bei niedrigen Drehzahlen ungestüm los und begeistert mit seinem überaus spontanen Ansprechverhalten. Auch das satte Drehmomentplus von 100 Newtonmeter gegenüber dem Benziner macht sich positiv bemerkbar.

X markiert die Stelle

Darüber hinaus erweist sich der Selbstzünder als die wesentlich sparsamere Antriebseinheit. Auf 100 Kilometern verbraucht er 2,4 Liter weniger Kraftstoff. In beiden Fällen obligatorisch: die schnell und treffsicher agierende Achtstufen-Automatik. Ein Schaltgetriebe ist weder für den xDrive25d noch für den xDrive25i erhältlich.

X markiert die Stelle

Ob nun Diesel mit Einstellfahrwerk oder Benziner mit M Sportfahrwerk: Der neue BMW X1 ist aus fahrdynamischer Sicht eine Lichtgestalt unter den Kompakt-SUV. Seine hoch entwickelte Agilität und die hervorragende Traktion machen das Kurvenräubern zum puren Genuss. Außerdem ist ...

X markiert die Stelle

... der jüngste Spross der Münchner mit einer kräftig zupackenden sowie standfesten Bremse gesegnet, auf die jederzeit Verlass ist. Dass sich der xDrive25i einen leichten Vorsprung gegenüber seinem Kontrahenten im Fahrdynamik-Kapitel erarbeiten kann, hängt einmal mehr mit der jeweiligen Testwagen-Konfiguration zusammen.

X markiert die Stelle

Im Gegensatz zum Diesel ist der Benziner mit der variablen Sportlenkung bestückt. Schnell aufeinanderfolgende Richtungswechsel gehen mit ihr aufgrund der kleineren Lenkwinkel schneller von der Hand, was dem X1 xDrive25i im Slalom zugute kommt.

X markiert die Stelle

BMW ruft für die zwei derzeitigen Topmodelle des neuen X1 erstaunlicherweise den gleichen Grundpreis auf: 42.500 Euro. Von den laufenden Kosten her ist der xDrive25d allerdings das günstigere Auto. Dies liegt freilich vor allem an den wesentlich niedrigeren Kraftstoffkosten, die ...

X markiert die Stelle

... durch den geringen Durst des Selbstzünders maßgeblich begünstigt werden. Deshalb rechnet sich der Diesel auch für Wenigfahrer – trotz der höheren Steuerabgaben und der etwas kostspieligeren Versicherungseinstufungen.

Überschrift: 
Benziner oder Diesel?
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Diesel gegen Benziner
BMW X1 xDrive25i und X1 xDrive25d sind gleich stark, doch bieten sie auch gleich viel Spaß?
Teaserinfos groß
Bild: 
Überschrift: 
Nach Rudolf Diesel oder doch Nicolaus A. Otto?
Text: 
BMW X1 xDrive25i und X1 xDrive25d sind gleich stark, doch bieten sie das gleiche Maß an Spaß? Diese Frage beantwortet der Vergleich zwischen Diesel und Benziner.

Der neue BMW X1 ist, was die Motorenvielfalt angeht, bereits zum Markstart ungewöhnlich breit aufgestellt und bietet für nahezu jeden Geschmack eine geeignete Variante. Jeweils drei Benziner und Diesel stehen derzeit zur Verfügung. Die Leistungsspanne der Triebwerke deckt ein Spektrum von 136 bis 231 PS ab. Dazu ist das jüngste Münchner Kindl wahlweise mit Frontoder Allradantrieb sowie mit Schalt- oder Automatik-Getriebe zu haben.

Vorspann: 

BMW X1 xDrive25i und X1 xDrive25d sind gleich teuer und gleich stark, doch bieten sie das gleiche Maß an Fahrfreude? Diese Frage beantwortet der Vergleich zwischen dem Diesel- und dem Benziner-Topmodell des neuen X1.

28.10.2015

Porsche Macan GTS (2015): Vorstellung

Der Macan GTS lässt es krachen

Porsche Macan GTS – SUV mit Sportsgeist

Porsche positioniert den neuen Macan GTS zwischen Macan S und dem Turbo. Der 3,0-Liter-V6-Biturbo leistet ...

Porsche Macan GTS – SUV mit Sportsgeist

... 360 PS und verfügt über 500 Newtonmeter Drehmoment.

Porsche Macan GTS – SUV mit Sportsgeist

Mit dem Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) und den 20 Zusatz-PS im Vergleich zum Macan S sprintet der GTS in 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Porsche Macan GTS – SUV mit Sportsgeist

Wurde das aufpreispflichtige Sport-Chrono-Paket geordert, gelingt der Standardsprint sogar 0,2 Sekunden schneller.

Porsche Macan GTS – SUV mit Sportsgeist

Der Topspeed liegt bei 256 km/h.

Porsche Macan GTS – SUV mit Sportsgeist

Das Fahrwerk Porsche Activ Suspension Managemtn (PASM) wurde für den Macan GTS neu abgestimmt. Das Sport-SUV liegt nun 15 Millimeter tiefer.

Porsche Macan GTS – SUV mit Sportsgeist

Ebenfalls serienmäßig an Bord: Bissigere Bremsen und Porsches Traction Management (PTM), das die Kraft bedarfsgerecht zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt.

Porsche Macan GTS – SUV mit Sportsgeist

Das GTS-typische Design greift den aggressiveren Anspruch des aufgepumpten Macans auf und setzen mit schwarzen Details ...

Porsche Macan GTS – SUV mit Sportsgeist

... und mattschwarz lackierten 20-Zoll-Felgen im RS-Spyder-Design zusätzliche Akzente.

Porsche Macan GTS – SUV mit Sportsgeist

Für den passenden Sound sorgt eine neue Abgasanlage.

Porsche Macan GTS – SUV mit Sportsgeist

Erstmals bietet Porsche für einen Macan optional LED-Scheinwerfer an, inklusive , inklusive Fernlicht- ...

Porsche Macan GTS – SUV mit Sportsgeist

... und Kurvenlichtassistent, was etwas kryptisch Porsche Dynamic Light System Plus (PDLS+) heißt.

Porsche Macan GTS – SUV mit Sportsgeist

Das neue Multimediasystem Porsche Communication Managenemt (PCM) ...

Porsche Macan GTS – SUV mit Sportsgeist

... mit Multitouchscreen, Online-Navigation mit Echtzeitverkehrsdaten und Smartphone-Anbindung via Apples CarPlay gehören zu den Neuerungen.

Überschrift: 
Der Macan GTS lässt es krachen
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Dem Turbo auf den Fersen
Die Porsche-Macan-Evolutionsstufe GTS donnert in fünf Sekunden auf Tempo 100.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Macan GTS in Schlagdistanz zum Turbo
Text: 
Mit dem neuen Macan als GTS ist Porsche uneinholbar in dieser Klasse. Die Evolutionsstufe donnert in fünf Sekunden auf Tempo 100. Vorstellung!

Mit dem Porsche Macan GTS unterstreichen die Stuttgarter einmal mehr ihre ureigene Profession als Sportwagenbauer. Dreht der Porsche Macan S bereits müde lächelnd seine Kreise um die vergleichsweise behäbig wirkenden SUVs, legt der Macan GTS noch eine höhere Gangart an den Tag. Der 3,0-Liter-V6-Biturbo aus dem S-Modell leistet im GTS 20 PS mehr und schraubt somit die Power auf 360 PS und 500 Newtonmeter hoch.

Vorspann: 

Mit dem neuen Macan als GTS ist Porsche uneinholbar in dieser Klasse. Die Evolutionsstufe donnert in fünf Sekunden auf Tempo 100. Außerdem an Bord:  Sportfahrwerk, bissige Bremsen und eine geschärfte Optik. Vorstellung!

25.10.2015

VW Tiguan (2016): Kompakt-SUV im Vergleich

Bleibt der neue Tiguan Spitze?

VW Tiguan gegen sechs Nebenbuhler

Mit mehr als 40.000 Neuzulassungen bis Oktober ist der seit 2007 gebaute VW Tiguan immer noch das erfolgreichste SUV Deutschlands. Diesen Titel will der Hochsitzer an seinen Nachfolger weitergeben, der jetzt auf der IAA 2015 das Licht der Welt erblickte und im Frühjahr 2016 zu den ersten Kunden rollt. Das Design des ...

VW Tiguan gegen sechs Nebenbuhler

... Tiguan II wurde behutsam weiterentwickelt. Die Länge wuchs um 60 Millimeter auf 4,49 Meter, in der Breite legte der VW um 30 Millimeter zu. Das macht sich im Fond mit einem noch besseren Platzangebot bemerkbar.

VW Tiguan gegen sechs Nebenbuhler

Besonders aber profitierte der Kofferraum: Das Ladevolumen erhöhte sich bei besetztem Fond um 145 Liter auf 615 Liter. Die Rücksitzlehnen sind asymmetrisch teilbar, die Bank ist längs um 18 cm verschiebbar. Die Lehne kann zudem in der Neigung eingestellt werden. Das maximale Ladevolumen beträgt 1655 Liter.

VW Tiguan gegen sechs Nebenbuhler

Bei Bedienung, Infotainment, Connectivity und Assistenzsystemen ist der Tiguan jetzt wieder auf dem neuesten Stand. Dank des neuen Modularen Infotainment- Baukastens der zweiten Generation (MIB II) lassen sich alle aktuellen Apple- und Android-Smartphones mit dem VW vernetzen.

VW Tiguan gegen sechs Nebenbuhler

Die Ausstattungslinien wurden denen anderer Volkswagen angepasst und hören jetzt auf die Namen Trendline (Basis), Comfort und Highline. Unterschiedliche Frontschürzen für Gelände- und Straßenversionen können über Pakete geordert werden.

VW Tiguan gegen sechs Nebenbuhler

Außer für die Basisversionen mit 125-PS-Benziner und 115-PS-Diesel gibt es für alle den Allradantrieb 4Motion optional oder gar serienmäßig. Neben den neuen Benzinern mit 180 und 220 PS kommen auch neue Turbodiesel (190 und 240 PS) zum Einsatz. Bestseller in Deutschland wird wohl weiter der effiziente 2.0 TDI mit 150 PS sein. In ...

VW Tiguan gegen sechs Nebenbuhler

... Verbindung mit dem optionalen Allradantrieb bringt er seine Kraft wahlweise per Sechsgang-Schaltung oder Siebengang-Doppelkupplungsgetriebem (DSG) auf die Straße. Die Preise hat VW noch nicht veröffentlicht. Der Tiguan 2.0 TDI mit 150 PS dürfte aber bei 30.000 Euro starten, der Allradantrieb kostet wahrscheinlich 2000 Euro extra.

Audi Q3

Audis derzeit kleinstes SUV ist acht Zentimeter kürzer als der neue Tiguan, was sich in einem reduzierten Platzangebot niederschlägt. Besonders in der zweiten Reihe sitzt man beengter, das ...

Audi Q3

... Ladevolumen fällt mit maximal 1365 Litern deutlich geringer aus. Dafür besticht der Q3 mit einem sehr hochwertigen Innenraum – bei der Verarbeitungsqualität reichen die anderen Kompakt-SUV nicht an den Audi heran, auch wenn Tiguan, X1 und GLA deutlich aufgeholt haben.

Audi Q3

Seit dem Facelift Ende 2014 erfüllen die Q3-Turbodiesel die Euro-6-Norm und sind deshalb wie im neuen Tiguan mit einem SCR-Kat samt Harnstoffeinspritzung ausgerüstet. Wie im VW leistet das durchzugsstarke Triebwerk 150 PS, mit einem Normverbrauch von nur 5,0 Litern ist es zumindest auf dem Papier sehr sparsam. In der Realität dürfte der Durst aber bei über sechs Litern liegen. Auch ...

Audi Q3

... fahrdynamisch hat der recht straff abgestimmte Q3 mit seiner präzisen Lenkung einiges zu bieten. In jedem Fall empfiehlt sich das adaptive Fahrwerk (980 Euro), das für jede Situation die passende Abstimmung liefert. So fährt der Audi sowohl leer als auch beladen sicher und komfortabel.

Ford Kuga

Mit einer Länge von 4,52 Metern gehört der Ford Kuga zu den größeren Kompakt-SUV. Der 2013 in der zweiten Generation gestartete Kölner kann beim Platzangebot mit dem neuen VW Tiguan gut mithalten, im Fond haben Mitreisende sogar ...

Ford Kuga

... noch mehr Beinfreiheit. Bei der Variabilität erreicht der Kuga fast das Niveau des VW: Auch hier lässt sich die Neigung der Rücksitzlehne einstellen, per Hebelzug kann man sie sogar komplett umlegen. So entsteht eine fast ebene Fläche von 1,70 Meter Länge. Allerdings ist die Rücksitzbank nicht in der Länge verschiebbar.

Ford Kuga

Seit diesem Jahr hat Ford die Motoren auf Euro 6 umgestellt. Während bei den Benzinern zwei 1,5-Liter-EcoBoost mit 150 und 182 PS verbaut werden, blieben die Diesel bei zwei Liter Hubraum. Die Leistungsspanne reicht von 120 bis 180 PS, wobei der schwächste Motor nur mit Frontantrieb, der ...

Ford Kuga

... stärkste nur mit Allradantrieb zu haben ist. Der Kuga ist ein fahrdynamisches SUV. Sein Dieseltriebwerk läuft kultiviert und durchzugsstark. Auch in puncto Sicherheitsausstattung und Konnektivität glänzt der Ford. Schwächen zeigt er bei der Bedienung: Mini-Display und Schalterflut sollen erst mit dem Facelift 2016 optimiert werden. Dafür ist der Kuga recht fair eingepreist.

BMW X1

Den X1 hat BMW in der zweiten Generation komplett umgekrempelt. Aus dem SUV mit längs eingebauten Motoren und Hinterradantrieb in der Basis wurde ein Auto mit Quermotoren und Vorderradantrieb. Die meisten Varianten des SUV, das nun auf dem BMW 2er Active Tourer basiert, werden aber mit Allradantrieb (xDrive) angeboten.

BMW X1

Die Motorenpalette reicht zur Zeit von 136 bis 231 PS, wobei der Benziner im 18i (ab 29.950 Euro) sogar mit nur drei Zylindern auskommt. Vorteil der neuen Plattform: Obwohl der X1 mit dem Modellwechsel nicht größer geworden ist, hat er beim Platzangebot zugelegt. Der ...

BMW X1

... Kofferraum fasst jetzt 505 bis 1550 Liter Gepäck, was immerhin ein Plus von 85 Litern bedeutet. Auch die Passagiere in der zweiten Reihe dürfen sich vor allem über mehr Beinfreiheit freuen. Zugelegt hat das SUV zudem bei Materialqualität und Verarbeitung.

BMW X1

Sparsamkeit gehört bei BMW hier nicht mehr zu den offensichtlichen Kerntugenden. Beim Turbodiesel im 18d offenbar schon: Mit einem Normverbrauch von 4,8 Liter geht die Allradvariante noch geiziger mit dem Treibstoff um als der neue VW Tiguan.

Hyundai Tucson

Mit einem tollen Sieg im Vergleichstest hat sich der neue Hyundai Tucson gut eingeführt – gehörte zur geschlagenen Konkurrenz doch der alte VW Tiguan, der über Jahre alle Tests für sich entschieden hatte. Ging es Mitte 2015 jedoch um den 185-PS-Diesel im Vergleich mit dem 184-PS-Turbodiesel aus Wolfsburg, ist jetzt die ...

Hyundai Tucson

... Variante mit 136 PS gefragt. Sie holt ihre Kraft ebenfalls aus zwei Liter Hubraum und kann vom Kunden mit Vorderrad- oder Allradantrieb AWD bestellt werden. Der Aufpreis beträgt 1900 Euro.

Hyundai Tucson

In Sachen Gepäckraum hat der neue VW den Koreaner schon überholt: Obwohl beide SUV 4,48 Meter lang sind, fasst das Ladeabteil des Tucson bis zu 150 Liter weniger. Beim Platzangebot für Fahrer und Passagiere liegen beide aber gleichauf.

Hyundai Tucson

Der Turbodiesel des Tucson arbeitet ebenfalls agil und kultiviert, ist aber nicht ganz so drehfreudig. Die niedrigere Leistung macht sich im Vergleich zu den Rivalen durch längere Beschleunigungszeiten und eine geringere Höchstgeschwindigkeit bemerkbar. Moderne Assistenzsysteme sind im neuen Hyundai entweder Serie oder lassen sich gegen Aufpreis bestellen.

Mercedes GLA

Das kleinste SUV aus Stuttgart beweist, dass in dem beliebten Segment auch Agilität gefragt ist. Der 4,42 Meter lange Mercedes vernachlässigt etwas die praktischen Seiten und setzt eher auf Sportlichkeit.

Mercedes GLA

Mit dem 2,1 Liter großen und in diesem Fall 136 PS starken Turbodiesel ist der GLA 200 d 4Matic flott unterwegs. Auch die Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h kann sich sehen lassen. Während die straffe Lenkung überzeugt, reagiert das serienmäßige Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe etwas träge. Die ...

Mercedes GLA

... Kehrseite ist der mit nur 421 bis 1235 Liter kleinste Laderaum in diesem Vergleich. Auch das Platzangebot und der Einstieg in den Fond sind knapp bemessen – kein Vergleich zu den Raumriesen Tiguan oder Kuga. In der ersten Reihe bietet das auf der A-Klasse basierende SUV aber ein ausreichendes Raumangebot, der Fahrer fühlt sich gut integriert.

Mercedes GLA

Die Verarbeitung ist fast so gut wie im Audi Q3 und besser als im neuen Tiguan. Der BMW X1 rangiert etwa auf dem gleichen Niveau. Das lässt sich Mercedes gut bezahlen: Mit 36.819 Euro Grundpreis ist der GLA 200 d 4Matic etwa 6000 Euro teurer als ein vergleichbarer Tiguan. Dafür punktet der Schwabe mit seiner vorbildlichen Sicherheitsausstattung.

Nissan Qashqai

Mit mehr als 16.300 Neuzulassungen war der Nissan Qashqai bis einschließlich August nicht nur das erfolgreichste Modell der Japaner in Deutschland, sondern verkaufte sich auch besser als Ford Kuga oder Mercedes GLA. Der ...

Nissan Qashqai

... gefällig designte Asiate ist seit Anfang 2014 in der zweiten Generation unterwegs und wird mit Benzinern von 115 und 163 PS sowie mit Turbodieseln der Konzernmutter Renault angeboten. Die Variante mit 1,5 Litern leistet 110 PS, aus 1,6 Liter Hubraum kommen 130 PS und ein Drehmoment von 320 Newtonmetern.

Nissan Qashqai

Das Platzangebot gefällt, das zur Top-Ausstattung Tekna (4400 Euro) gehörende Panoramaglasdach schränkt aber die Kopffreiheit im Fond ein. Der Kofferraum ist mit 430 bis 1585 Litern Mittelmaß, der Preis wiederum recht günstig.

Nur das starke Triebwerk ist mit Allradantrieb zu haben, der bei Nissan etwas sperrig All-Mode 4x4i heißt. Der Motor zeigt sich im Test angenehm drehfreudig und kultiviert. Und den niedrigen Normverbrauch von 4,9 Liter Diesel auf 100 km konnte der Qashqai im Test mit gemessenen 6,1 Litern bestätigen.

Überschrift: 
Bleibt der neue Tiguan Spitze?
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Bleibt der Tiguan Spitze?
Der neue VW Tiguan muss die Führung bei den Kompakt-SUV verteidigen.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Bleibt der neue VW Tiguan Spitze?
Text: 
Der völlig neue VW Tiguan soll ab 2016 die Führung bei den Kompakt-SUV verteidigen. Doch auch die Rivalen werden immer stärker.

Wenn der neue VW Tiguan im April 2016 auf den deutschen Markt rollt, trifft er auf eine gut aufgestellte Konkurrenz. Der Audi Q3 verfügt mit der MQB-Plattform und dem 2.0 TDI über die gleiche technische Basis. Allerdings ist er enger geschnitten, liegt dafür aber bei der Verarbeitung ganz vorn. Der neue BMW X1 hat die Schwächen des Vorgängermodells bei Raumangebot und Qualität ausgeglichen, ist jedoch teurer als der VW. Der Mercedes GLA ist kleiner und kostet ebenfalls mehr als der Tiguan, wird ihm das Leben aber bei der Fahrdynamik schwer machen.

Vorspann: 

Der völlig neue VW Tiguan soll 2016 die Führung bei den Kompakt-SUV verteidigen. Doch auch die Rivalen werden immer stärker. Erster Faktencheck!

25.10.2015

Ford F-750 Medium Duty als Tonka-Kipplader

F-750 als Gruben-Monster

Ford F-750 als Tonka-Kipplader

Tonka? Nie gehört! In den USA ist die Firma vor allem für ihre kleinen, gelben Spielzeug-Trucks bekannt. Von 1950 bis in die 90er hinein waren die Mini-Baumaschinen fester Bestandteil amerikanischer Kinderzimmer.

Ford F-750 als Tonka-Kipplader

Und so verwundert es kaum, dass nicht wenige amerikanische Männer heimlich davon träumen, selbst einmal einen solchen Truck ihr eigen zu nennen – natürlich in groß und voll motorisiert.

Ford F-750 als Tonka-Kipplader

Auch bei Ford scheint es Anhänger dieser Idee zu geben. Im Zuge der ...

Ford F-750 als Tonka-Kipplader

... 2016 erscheinenden "Medium-Duty"-Baureihe F-650/F-750 hat man nun einem der gewaltigen Allround-Trucks den typischen Tonka-Look verpasst, Kipplader-Funktion inklusive.

Ford F-750 als Tonka-Kipplader

Die Bezeichnung "Medium Duty" ist natürlich ein bisschen irreführed. Es ist offensichtlich, dass die neue F-Reihe größer und mächtiger ist, als die Pickups, die ...

Ford F-750 als Tonka-Kipplader

... bei Ford unter dem Label "Super Duty" laufen. Dabei sind F-650 und F-750 exakt so stark wie ihre Vorgänger, gleichzeitig aber leiser und komfortabler.

Ford F-750 als Tonka-Kipplader

Laut Werksangaben sind die Kabinengeräusche des hauseigenen Power-Stroke-V8 (273-334 PS) bei Höchstgeschwindigkeit nun um 25 Prozent leiser.

Ford F-750 als Tonka-Kipplader

Für den vollfunktionsfähigen Tonka-Umbau ist dies aber eher von untergeordneter Bedeutung.

Ford F-750 als Tonka-Kipplader

Die 14 Tonnen schwere Kindheitserinnerung spricht für sich allein.

Ford F-750 als Tonka-Kipplader

Ford F-750 als Tonka-Kipplader

Ford F-750 als Tonka-Kipplader

Überschrift: 
F-750 als Gruben-Monster
Teaserinfos klein
Überschrift: 
F-750 als Gruben-Monster
Bei Ford hat man einen F-750 im Stil des Spielzeug-Laders Tonka umgebaut.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
F-750 als Gruben-Monster
Text: 
Bei Ford hat man den langgehegten Kindheitstraum vieler Männer erfüllt und einen mächtigen F-750 im Stil des beliebten Spielzeug-Laders von Tonka umgebaut.

Tonka? Nie gehört! In den USA ist die Firma vor allem für ihre kleinen, gelben Spielzeug-Trucks bekannt. Von 1950 bis in die 90er hinein waren die Mini-Baumaschinen fester Bestandteil amerikanischer Kinderzimmer. Und so verwundert es kaum, dass nicht wenige amerikanische Männer heimlich davon träumen, selbst einmal einen solchen Truck ihr eigen zu nennen – natürlich in groß und voll motorisiert. Auch bei Ford scheint es Anhänger dieser Idee zu geben.

Vorspann: 

Bei Ford hat man den langgehegten Kindheitstraum vieler Männer erfüllt und einen mächtigen F-750 Medium Duty im Stil des beliebten Spielzeug-Laders von Tonka umgebaut. Tonka ist ein US-Spielwarenhersteller mit langer Tradition in amerikanischen Kinderzimmern.

Inhalt abgleichen

AUTOZEITUNG.de

Sie befinden sich auf der mobilen Webseite von AUTOZEITUNG.de.

Wie möchten Sie fortfahren?

Zur Desktop-Version Weiter (mobil)

Start oben ↑