SUV

08.03.2016

Dacia Duster: Tuning mit Jeep-Grill

Dacia als Low-Budget-Jeep

Dacia Duster mit Jeep-Grill

Für nur 260 US-Dollar gibt's einen Jeep. Was erstmal unglaubwürdig klingt, stimmt tatsächlich. Die Rezeptur geht so: Man nehme mit dem Dacia Duster die wohl günstigste Variante, einen (wenn auch kleinen) SUV zu fahren. Mit dem Nachbau ...

Dacia Duster mit Jeep-Grill

... des typischen Sieben-Slot-Kühlergrills kriegt der Dacia Duster ein wenig vom Geländewagen-Image von Jeep ab. Ein findiges Kerlchen in Russland bietet diesen Tuning-Kühlergrill an, das den Dacia Duster also in ein Small-Size-Einsteiger-Jeep verwandelt. Doch macht auch ein ...

Dacia Duster mit Jeep-Grill

... angeklebtes Jeep-Image aus dem Dacia Duster noch lange keinen hochtalentierten Geländekraxler. Dafür bietet der Duster mit Böschungswinkeln von 30 Grad vorne und 36 Grad hinten einfach nicht die besten Voraussetzungen.

Überschrift: 
Dacia als Low-Budget-Jeep
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Dacia mit Jeep-Grill
Dank russischem Zubehör mutiert der Dacia Duster zum kleinen Jeep.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Dacia mit Jeep-Grill
Text: 
Der Dacia Duster verwandelt sich durch einen Sieben-Slot-Kühlergrill in einen kleinen Jeep. Die Image-Kur kostet schlappe 260 US-Dollar.

Für nur 260 US-Dollar gibt's einen Jeep. Was erstmal unglaubwürdig klingt, stimmt tatsächlich. Die Rezeptur geht so: Man nehme mit dem Dacia Duster die wohl günstigste Variante, einen (wenn auch kleinen) SUV zu fahren. Der anschließende Preisvergleich zum Einsteigermodell von Jeep zeigt, dass der Baby-Jeep mit knapp 20.000 Euro Basispreis satte zehn Scheine über dem Dacia Duster liegt. Mit dem Duster geht's zwar in die richtige Richtung, doch verhält sich der Dacia zum Jeep, wie der Beetle zum Käfer – Original bleibt Original.

Vorspann: 

Wer heimlich von Jeep träumt, aber nur das Geld für den Dacia Duster hat, ging bislang leer aus. Ein Makel, den ein russischer Tuner mit einer preiswerten Image-Kur auspolieren kann: in Form eines zum Duster passenden Jeep-Kühlergrills.

06.03.2016

Audi/BMW/Land Rover/Hyundai: Vergleichstest

Tucson auf Augenhöhe mit dem Q3

Vergleich: Hyundai Tucson gegen SUV-Konkurrenz

Seit die Koreaner den deutschen Automarkt bedrängen, gibt es eine neue Losung: Viel Auto fürs Geld. So kommt es, dass der neue stattliche Hyundai Tucson mit 185-PS-Diesel, Allradantrieb und Automatik für 37.500 Euro in der Preisliste steht, während beispielsweise der kleinere Audi Q3 als 184 PS starker ...

Vergleich: Hyundai Tucson gegen SUV-Konkurrenz

Allradler mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe gleich mal 2350 Euro teurer kommt. Beim BMW X1 und dem nur um einige Zentimeter längeren Land Rover Discovery Sport fallen die Preisunterschiede noch krasser aus. Sind sie durch entsprechende Qualitätsvorteileder Premium-SUV gerechtfertigt?

Vergleich: Hyundai Tucson

Langstreckentauglich: Der 62 Liter große Tank sichert dem Hyundai Tucson 794 Kilometer Reichweite.

Vergleich: Hyundai Tucson

Er ist ähnlich großzügig geschnitten wie der Land Rover Discovery.

Vergleich: Hyundai Tucson

Alle Schalter und Tasten liegen gut zur Hand. Einzig der Lautstärkeregler des Radios ist schlecht zu bedienen, da er kaum aus der Blende herausragt. Das ist nicht das ganz große Drama, gibt es doch auch einen Lautstärkeregler im serienmäßigen Multifunktionslenkrad.

Vergleich: Hyundai Tucson

Die Hyundai-Polster könnte so mancher im direkten Vergleich zur Konkurrenz als eine Spur zu weich empfinden.

Vergleich: Hyundai Tucson

Der 185 PS starke Hyundai Tucson liegt mit 7,8 Litern knapp unter dem Verbrauch des Land Rovers, geht aber deutlich lebhafter zur Sache. So nimmt er dem Briten bis zur 100 km/h Marke 1,4 Sekunden ab.

Vergleich: Land Rover Discovery Sport

Der Land Rover Discovery durchmisst Kurven eher behäbig – kein Wunder bei fast zwei Tonnen Leergewicht.

Vergleich: Land Rover Discovery Sport

Wer Wert auf ein üppiges Platzangebot legt, kommt am hochaufragenden Land Rover Discovery Sport nicht vorbei. Dank längs verschiebbarer Rücksitzbank beschert er den Fond-Passagieren den üppigsten Maximal-Knieraum. Der Brite ist in ...

Vergleich: Land Rover Discovery Sport

... Großkombi-Dimensionen unterwegs, was selbst für größere SUVs längst nicht selbstverständlich ist. Er lässt sich außerdem gegen Zuzahlung von 1092 Euro zum Siebensitzer machen.

Vergleich: Land Rover Discovery Sport

Motorisiert ist der Land Rover Discovery Sport mit dem neuen Ingenium-Diesel, der ebenfalls im Range Rover Evoque Dienst tut. Die Maschine holt aus 2,0 Liter Hubraum 180 PS, wirkt aber im Discovery Sport wie ausgewechselt, weil sie hier spürbar kultivierter läuft.

Vergleich: Land Rover Discovery Sport

Durchwachsene Materialqualität im Innenraum. Leder hier, kratzempfindliche Kunststoffe dort.

Vergleich: Audi Q3

Wer will, kann mit dem Audi Q3 recht dynamisch unterwegs sein. Beeindruckend, wie sparsam er dabei mit dem Dieselkraftstoff umgeht: Der Testverbrauch beträgt lediglich 7,6 Liter.

Vergleich: Audi Q3

Dafür rangiert er am unteren Ende des Raumangebots, seine Insassen sollten vor allem auf der Rückbank kompromissbereit sein.

Vergleich: Audi Q3

Auch mit dem Gepäckraum ist es nicht allzu weit her.

Vergleich: Audi Q3

Schon im "Comfort"-Modus seines Fahrprogramms wirkt das Q3-Aggregat deutlich spontaner und auch drehfreudiger als jene der Konkurrenz.

Vergleich: Audi Q3

Im Innenraum wartet eine sehr hochwertige Materialanmutung mit versenkbarem Navibildschirm. Die Klimabedienung ist etwas unpraktisch.

Vergleich: BMW X1

Der Allradantrieb sichert dem X1 auch bei winterlichen Bedingungen bestes Fortkommen. Wie dynamisch ein SUV sein kann, beweisen der BMW, der ...

Vergleich: BMW X1

... mit adaptiven Dämpfern zum Test rollte. Der X1 überzeugt mit der rückmeldefreudigsten Lenkung und lenkt noch zackiger ein als der Q3.

Vergleich: BMW X1

Der BMW knackt die 100 km/h-Marke deutlich unter acht Sekunden und rennt bei Bedarf 219 km/h.

Vergleich: BMW X1

Der BMW kann mit optionalen Sportsitzen punkten, die sich dank einstellbarer Wangen an so ziemlich jede Statur anpassen lassen.

Vergleich: BMW X1

Der 8,8-Zoll-Bildschirm im BMW besticht mit sehr guter Auflösung. Optional sind zahlreiche Konnektivitäts-und Multimedia-Angebote erhältlich, zum Beispiel Staumeldungen in Echtzeit, ein Internet-Zugang oder Bluetooth-Musikstreaming.

Fazit von Elmar Siepen

Auch wenn es die Koreaner vermeiden, ebenfalls den Begriff "Premium" zu strapazieren, schaffen sie es doch, mit dem Hyundai Tucson 2.0 CRDi 4WD in dieser Liga erfolgreich mitzufahren. Das belegt der zweite Platz zusammen mit dem Audi Q3 2.0 TDI quattro eindrucksvoll. Viel und diesem Fall ein gutes Auto fürs Geld führt eben zum ...

Fazit von Elmar Siepen

... Erfolg. Nicht zu vergessen: die besten Bremsen im Test. Derknapp geschnittene, qualitativhochwertige Audi dagegen hat seine Stärken bei Motor und Getriebe sowie in Handling und Slalom. Der Testsieger BMW X1 xDrive20d profitiert vom sparsamsten Motor im Test, seiner tollen Automatik sowie der feinfühligen Lenkung. Der adrett gestylte ...

Fazit von Elmar Siepen

Land Rover Discovery Sport TD4 bietet viel Platz, den größten Gepäckraum und die höchste Anhängelast. Damit ist er ein ehrliches, aber auch ein teures Angebot für all jene, die auf hohen Alltagsnutzen Wert legen. Aufgrund der Schwächen in der Fahrdynamik und der hohen Kosten bleibt dem Briten jedoch nicht mehr als der vierte Platz.

Überschrift: 
Tucson auf Augenhöhe mit dem Q3
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Tucson auf Augenhöhe
Fährt der neue Hyundai Tucson der Premium-Konkurrenz davon?
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Tucson auf Augenhöhe mit dem Q3
Text: 
Mit dem neuen Hyundai Tucson liefern die Koreaner einen Überraschungssieger im SUV-Segment. Abstand zum Premium-Segment? Schnee von gestern!

Früher war zwar nicht alles besser, aber vieles einfacher. Die Automobilwelt folgte in der Regel klaren Gesetzen: Großes Auto gleich hoher Preis und viel Prestige. Das war lange vor dem Premium-Zeitalter. Seit die Koreaner den deutschen Automarkt bedrängen, lautet die Losung: Viel Auto fürs Geld.

Vorspann: 

Mit dem neuen Hyundai Tucson liefern die Koreaner einen Überraschungssieger, schlug er doch im ersten Vergleichstest gleich Deutschlands Lieblings-SUV, den VW Tiguan. Fährt er nun auch der Premium-Konkurrenz Land Rover Discovery, Audi Q3 und BMW X1 voraus?

04.03.2016

Honda CR-V/HR-V 1.6 i-DTEC: Test

CR-V oder HR-V, welches SUV passt?

Honda CR-V vs. HR-V im SUV-Vergleichstest

Der pfiffige Honda HR-V ist eine Lichtgestalt im Segment der kompakten City-SUV. Denn er beweist im Gegensatz zu manch anderem Wettbewerber, dass sich modisches Design und eine variable Raumausnutzung keinesfalls ausschließen müssen.

Honda HR-V im SUV-Vergleichstest

Trotz seiner überschaubaren, absolut großstadttauglichen Abmessungen gewährt der HR-V seinen Passagieren viel Platz, wie unser Test belegt. Das Kofferraumvolumen von 443 bis 1473 Litern sollte für die meisten Transportaufgaben des Alltags ausreichen.

Honda CR-V im SUV-Vergleichstest

Die über 30 Zentimeter längere und fünf Zentimeter breitere Karosserie verschafft dem Honda CR-V einige Vorteile in Sachen Raumangebot. Und auch das Kofferraumvolumen (589 bis 1669 Liter) ist dem des kleineren Hondas deutlich überlegen.

Honda HR-V im SUV-Vergleichstest

Unser Testwagen HR-V punktet mit seiner durchdachten Variabilität. Dreh- und Angelpunkt seiner Wandlungsfähigkeit sind die cleveren Magic Seats im Fond des kompakten Abenteurers. Sie lassen sich wie ein Kinosessel hochklappen und ermöglichen dadurch auch im Fond den Transport von sperrigen Gegenständen, wie beispielsweise einem kleineren Fahrrad oder einer hohen Topfpflanze.

Honda CR-V im SUV-Vergleichstest

Der größere CR-V muss sich mit einer konventionellen Rücksitzanlage begnügen, die sich jedoch automatisch per Fernentriegelung zusammenfaltet und einen nahezu ebenen Ladeboden freigibt.

Honda CR-V vs. HR-V im SUV-Vergleichstest

Langstreckenfahrer schätzen den souveränen Federungskomfort des größeren CR-V, dessen Fahrwerk im Testverfahren die meisten Straßenschäden kompetent ausgleicht. Der rund 310 Kilogramm leichtere, merklich straffer abgestimmte HR-V wiederum macht dank seiner agilen Handlingeigenschaften und der mitteilungsfreudigeren Lenkung mehr Spaß auf engen Landstraßen.

Honda CR-V vs. HR-V im SUV-Vergleichstest

Das kleinere der beiden Testfahrzeuge ist wendiger als der 1,7 Tonnen schwere CR-V, was im Stadtgewühl Vorteile verschafft.

Honda HR-V im SUV-Vergleichstest

Traute Einigkeit zwischen den japanischen Markenbrüdern herrscht bei der Motorisierung. In beiden getesteten SUV stellt der 1,6 Liter große Turbodiesel mit 120 PS in Kombination mit dem knackig zu schaltenden Sechsgang-Getriebe eine sinnvolle Antriebsquelle dar.

Honda CR-V im SUV-Vergleichstest

Trotz der deutlich unterschiedlichen Gewichte sind die Fahrleistungen nahezu identisch. Lediglich in der Höchstgeschwindigkeit zieht der immerhin zehn km/h schnellere HR-V seinem Testrivalen CR-V davon.

Honda HR-V im SUV-Vergleichstest

Der kompakte Fünftürer punktet mit einer guten Effizienz: Sein Verbrauch liegt mit 5,6 Litern 1,7 Liter unter dem des Kontrahenten aus dem eigenen Stall. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch das Portemonnaie.

Honda CR-V im SUV-Vergleichstest

Kosten: Der Grundpreis des HR-V 1.6 i-DTEC liegt mit 22.290 Euro satte 4365 Euro unter dem des CR-V 1.6 i-DTEC.

Honda HR-V im SUV-Vergleichstest

Für beide Asiaten gilt: Wer Extras wie etwa das Connect-Navigationssystem inklusive Online-Funktionen haben möchte, muss mindestens die nächsthöhere Ausstattungslinie namens Elegance kaufen.

Honda CR-V im SUV-Vergleichstest

Das Connect-Navisystem kostet für den HR-V 1900 Euro und für den CR-V 2700 Euro. Dem größeren SUV vorbehalten bleiben einige sicherheitsfördernde Assistenzsysteme.

Honda HR-V im SUV-Vergleichstest

Einen Warner für Fahrzeuge im Toten Winkel, eine Ausparkhilfe oder einen Abstandsregeltempomaten gibt es für den kleineren Test-Honda bis dato nicht, ...

Honda CR-V im SUV-Vergleichstest

... der serienmäßig aber mit einem City-Notbremsassistenten und einem Kollisionswarner ausgerüstet ist. Dies ändert jedoch nichts daran, dass das pfiffige City-SUV in diesem engen Duell insgesamt leicht vorn liegt.

Honda CR-V vs. HR-V im SUV-Vergleichstest

Der sympathische, preisgünstige Honda HR-V erobert die Herzen der Kundschaft mit guter Raumausnutzung und cleveren Detaillösungen wie den coolen Magic Seats. Wer mehr Platz benötigt, wählt den ausgereiften CR-V, der überdies das komfortablere SUV ist, wie unser SUV-Test ergibt.

Honda CR-V vs. HR-V im SUV-Vergleichstest

Überschrift: 
CR-V oder HR-V, welches SUV passt?
Teaserinfos klein
Überschrift: 
CR-V oder HR-V, welches SUV passt?
Der neue Honda HR-V muss sich gewaltig strecken, um am CR-V vorbeizukommen.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
CR-V oder HR-V, welches SUV passt?
Text: 
Der neue Honda HR-V muss sich strecken, um an seinem größeren Bruder vorbeizukommen. Nicht umsonst gehört der CR-V zu den meistverkauften SUV der Welt.

Der pfiffige Honda HR-V ist eine Lichtgestalt im Segment der kompakten City-SUV. Denn er beweist im Gegensatz zu manch anderem Wettbewerber, dass sich modisches Design und eine variable Raumausnutzung keinesfalls ausschließen müssen. Trotz seiner überschaubaren, absolut großstadttauglichen Abmessungen gewährt der HR-V seinen Passagieren viel Platz, wie unser Test belegt. Das Kofferraumvolumen von 443 bis 1473 Litern sollte für die meisten Transportaufgaben des Alltags ausreichen.

Vorspann: 

Der neue Honda HR-V muss sich gewaltig strecken, um an seinem größeren Markenbruder vorbeizukommen. Nicht umsonst gehört der CR-V zu den meistverkauften SUV der Welt. Vergleichstest.

03.03.2016

Audi SQ7 (2016): Vorstellung

Audi bringt SQ7 mit E-Lader

Audi SQ7 (2016)

Mit dem neuen Audi SQ7 greift Audi mehr als 25 Jahre nach Erfindung der TDI-Technik wieder nach der Diesel-Krone. Wenn die Bayern im Sommer den Audi Q7 mit dem ersten S-Modell krönt, feiert der elektrische Verdichter im Audi SQ7 seine Serienpremiere. Wie ein Elektroschock ...

Audi SQ7 (2016)

... macht er den Turbos des neuen Audi SQ7 Beine, kompensiert die Anfahrschwäche der Lader und sorgt dafür, dass der SQ7 nicht nur auf dem Papier die Nase vorn hat: "Damit untermauern wir einmal mehr unseren Anspruch "Vorsprung durch Technik"", sagt ...

Audi SQ7 (2016)

... Entwicklungsvorstand Stefan Knirsch. Die Basis des Audi SQ7 ist ein neuer V8 mit vier Litern Hubraum, der sich mit 435 PS und 900 Newtonmeter maximales Drehmoment an die Spitze des Feldes setzt. Dass er den über zwei Tonnen schweren Audi SQ7 in 4,8 Sekunden ...

Audi SQ7 (2016)

... auf Tempo 100 wuchtet und vom ersten Meter an Druck macht, liegt vor allem an dem neuen E-Lader. Er ist den beiden konventionellen Turbos des Audi SQ7 vorgeschaltet. Binnen 250 Millisekunden bringt ein Elektromotor das Turbinenrad des Verdichters auf 70.000 Touren ...

Audi SQ7 (2016)

... und baut damit so schnell so viel Ladedruck auf, dass das Turboloch der Vergangenheit angehört. Für den Einsatz des elektrischen Verdichters im Audi SQ7 musste Audi allerdings die Spannung im Bordnetz anheben: Weil der E-Turbo so viel Energie benötigt, gibt es neben ...

Audi SQ7 (2016)

... der 12-Volt-Versorgung nun ein zweites Netz im Audi SQ7 mit 48 Volt. Das nutzt Audi gleich für eine weitere Technologiepremiere. Denn jetzt, wo im Audi SQ7 genügend Spannung zur Verfügung steht, können die Herren der Ringe auch die elektrische Wankstabilisierung aus ...

Audi SQ7 (2016)

... dem feinen Q7-Bruder Bentley Bentayga übernehmen. Dreimal schneller als hydraulische Systeme passen sich die Stellmotoren der Stabilisatoren der Kurvenneigung an. Sie halten den Audi SQ7 auch beim scharfen Tanz sicher in der Spur.

Audi SQ7 (2016)

Zusätzlich hat Audi den SQ7 außen wie innen, von den LED-Scheinwerfern bis zu den Sportsitzen ordentlich nachgeschärft. Doch muss der Aufstieg für den Audi Q7 damit noch nicht zu Ende sein. Denn wenn der ...

Audi SQ7 (2016)

... W12-Motor in den Bentayga passt, dann müsste es mit dem Teufel zugehen, wenn der nicht auch beim Audi Q7 unter die Haube gezwängt werden könnte.

Überschrift: 
Audi bringt SQ7 mit E-Lader
Teaserinfos klein
Überschrift: 
SQ7 kommt mit E-Lader
Audi rüstet den neuen SQ7 TDI mit einem brandneuen V8-Diesel aus. Vorstellung!
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Im neuen Audi SQ7 feiert der E-Lader Premiere
Text: 
Wenn der Audi SQ7 im Sommer 2016 debütiert, feiert ein neuer, 435 PS starker V8-Biturbo-Diesel mit einem E-Lader seine Weltpremiere!

Mit dem neuen Audi SQ7 greift Audi mehr als 25 Jahre nach Erfindung der TDI-Technik wieder nach der Diesel-Krone. Wenn die Bayern im Sommer 2016 den Audi Q7 mit dem ersten S-Modell krönt, feiert der elektrische Verdichter im Audi SQ7 seine Serienpremiere. Wie ein Elektroschock macht er den Turbos des neuen Audi SQ7 Beine, kompensiert die Anfahrschwäche der Lader und sorgt dafür, dass der SQ7 nicht nur auf dem Papier die Nase vorn hat: "Damit untermauern wir einmal mehr unseren Anspruch "Vorsprung durch Technik"", sagt Entwicklungsvorstand Stefan Knirsch.

Vorspann: 

Im Sommer startet der neue Audi SQ7 mit einem neuen, vier Liter großen V8-Biturbo-Diesel durch. Neben den 435 PS und 900 Newtonmeter maximales Drehmoment ist ein neuer E-Lader ein besonderes Highlight des Audi SQ7!

25.02.2016

Range Rover Sport: Irrfahrt in Brüsseler Metro

Range Rover Sport im Gleis

Range Rover Sport in der Brüsseler Metro

Offenbar hat der 67-jährige Fahrer des Range Rover Sport, der sich nach eigener Aussage nicht gut in Brüssel auskennt, die Einfahrt der Metro mit einem Autotunnel verwechselt. "Und plötzlich hörte ich Tödonk Tödonk. Dann erkannte ich, dass etwas falsch war", sagte der ...

Range Rover Sport in der Brüsseler Metro

... Range-Rover-Fahrer dem niederländischen De Krant. Allerdings hat er das "Tödonk Tödonk" reichlich spät wahrgenommen. Mit seinem Range Rover fuhr er nämlich sage und schreibe drei Kilometer oder fünf U-Bahn-Stationen weit durch das Brüsseler Metro-Netz. Mit ...

Range Rover Sport in der Brüsseler Metro

... seiner Aktion hat der Range-Rover-Sport-Fahrer seinem Auto erheblichen Schaden zugefügt – die Reifen und Felgen sind nämlich Matsche –, auch hat er gleich drei U-Bahn-Linien auf einen Schlag blockiert. Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Überschrift: 
Range Rover Sport im Gleis
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Range im Gleis
Ein Range Rover Sport fährt drei Kilometer durch die Brüsseler Metro.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Range Rover Sport im Gleis
Text: 
Der Fahrer eines Range Rover Sport verwechselte Brüsseler Metro-Schacht mit einem Autotunnel. Er fuhr fünf Stationen weit über die Gleise.

Autos, die durch U-Bahn-Schächte fahren, sind besonders bei Actionfilmen der Hit – Beispiel: "The Italian Job", in dem gleich mehrere Minis durch die U-Bahn von Los Angeles heizen. Was in Filmen funktioniert, muss aber noch lange nicht in der Realität klappen. Beweis gefällig? Den hat der Fahrer dieses Range Rover Sport in der Brüsseler Metro erbracht. Offenbar hat der 67-jährige Fahrer des Range Rover Sport, der sich nach eigener Aussage nicht gut in Brüssel auskennt, die Einfahrt der Metro mit einem Autotunnel verwechselt.

Vorspann: 

In bester Actionfilm-Manier bretterte ein 67-Jähriger mit seinem Range Rover Sport durch die Brüsseler Metro. Doch zeigte der verrückte Vorfall auch: Nicht alles, was in Spielfilmen klappt, funktioniert auch in der Realität.

23.02.2016

VW Polo-SUV: Genfer Autosalon 2016

Update: VW-SUV in der Polo-Klasse

VW SUV-Studie auf Genfer Autosalon 2016

VW möchte offenbar eine breite SUV-Offensive starten – und fängt direkt mit einer ganz neuen, seriennahen Studie auf dem Genfer Autosalon 2016 (3. bis 13. März) an. Mit der Studie möchte VW einen realistischen Ausblick auf eine komplett neue Baureihe und das ...

VW SUV-Studie auf Genfer Autosalon 2016

... künftige Serienmodell geben. Sein Bedienkonzept soll nahezu ohne Schalter auskommen und damit die Brücke zum BUDD-e schlagen, der Studie auf der ...

VW SUV-Studie auf Genfer Autosalon 2016

... CES in Las Vegas inform eines kleinen Bullis. Doch damit ist auch klar, dass VW das City-SUV Taigun kippt. Die Planungen ...

VW Taigun City-SUV

... für das kleine SUV VW Taigun waren schon weit fortgeschritten, aber so wie ursprünglich geplant kommt der City-Offroader offenbar ...

VW Taigun City-SUV

... nicht in den Handel. Wie der "Focus" berichtet hat und die Wolfsburger inzwischen bestätigt haben, waren die Pläne für einen VW Taigun ...

VW Taigun City-SUV

... auf Basis des kleinen up nicht zu Ende gedacht: Das neue Einstiegs-SUV wäre schlicht zu kurz und insgesamt zu klein geworden, um ...

VW Taigun City-SUV

... den Kunden die gewünschten Alltags-Qualitäten bieten zu können. Das vor allem für die aufstrebenden Märkte Südamerikas geplante Mini-SUV ...

VW Taigun City-SUV

... hätte Volkswagen eine neue Zielgruppe erschließen sollen, aber diese hat sich in den letzten Monaten als sehr preissensibel gezeigt. Würden ...

VW Taigun City-SUV

... die Wolfsburger den eigentlich bereits beschlossenen VW Taigun wie geplant in den Handel bringen, könnten sie nicht mit den heute in Brasilien ...

VW Taigun City-SUV

... und Argentinien üblichen Preisen konkurrieren. Die Konsequenz ist ebenso drastisch wie naheliegend: Die Planungen für das Projekt Taigun ...

VW Taigun City-SUV

... wurden komplett gestrichen, der Angriff auf die Märkte Südamerikas verschoben. Wie es weitergehen soll, zeigen die Wolfsburger ...

VW Taigun City-SUV

... nun auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März). Mit einer neuen Studie für ein kleines SUV unterhalb des Tiguan zeigt Volkswagen, ...

VW Taigun City-SUV

... dass die Ideen in Wolfsburg noch lange nicht ausgegangen sind. Das Offroad-Angebot soll in den nächsten Jahren außerdem um einen ...

VW Taigun City-SUV

... großen Geländewagen für den US-Markt ergänzt werden, hier soll ein Siebensitzer gegen die erfolgreichen Trucks aus amerikanischer ...

VW Taigun City-SUV

... und japanischer Produktion antreten und die VW-Marktanteile deutlich in die Höhe treiben. Auch die Konzerntöchter werden den Genfer Autosalon ...

VW Taigun City-SUV

... für die Präsentation neuer SUV-Modelle nutzen und dabei in neue Segmente vorstoßen: Neben dem Audi Q2 erwarten wir auch ein ...

VW Taigun City-SUV

... kompaktes Seat-SUV auf MQB-Basis sowie die seriennahe Studie Skoda VisionS. Mit insgesamt vier SUV-Premieren unterstreichen die ...

VW Taigun City-SUV

... Wolfsburger, wie wichtig das Segment in den letzten Jahren geworden ist: Immer mehr Kunden wollen nicht auf die hohe Sitzposition, ...

VW Taigun City-SUV

... die damit verbundene Übersicht und das großzügige Raumangebot eines modernen SUV verzichten. Mit den ursprünglich ...

VW Taigun City-SUV

... geplanten Abmessungen des 3,86 Meter kurzen VW Taigun ...

VW Taigun City-SUV

... lassen sich diese Wünsche offenbar nur schwer kombinieren.

VW Taigun City-SUV

VW Taigun City-SUV

Überschrift: 
Update: VW-SUV in der Polo-Klasse
Teaserinfos klein
Überschrift: 
SUV-Studie von VW
VW zeigt auf Genfer Autosalon 2016 seriennahe neue SUV-Studie.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
VW-SUV in der Polo-Klasse
Text: 
VW zeigt auf dem Genfer Autosalon 2016 ein seriennahes SUV in der Polo-Klasse. Marktstart ist womöglich schon 2017. Alle Informationen!

VW möchte offenbar eine breite SUV-Offensive starten – und fängt direkt mit einer ganz neuen, seriennahen Studie in der Polo-Klasse auf dem Genfer Autosalon 2016 (3. bis 13. März) an. Mit der Studie möchte VW einen realistischen Ausblick auf eine komplett neue Baureihe und das künftige Serienmodell eines kleinen SUV in der Polo-Klasse geben. Sein Bedienkonzept soll nahezu ohne Schalter auskommen und damit die Brücke zum BUDD-e schlagen, der Studie auf der CES in Las Vegas inform eines kleinen Bullis.

Vorspann: 

VW zeigt auf dem Genfer Autosalon 2016 ein seriennahes SUV in der Polo-Klasse. Marktstart ist womöglich schon 2017. Alle Informationen!

20.02.2016

Mercedes-AMG G 63: Tuning von Topcar

Roter G-63-Alarm

Mercedes-AMG G 63 von Topcar

Die Mercedes-Benz G-Klasse hat in ihrer langen Karriere schon so manchen Dienst als Einsatzwagen verrichtet. Aber so potent, wie der Mercedes-AMG G 63 mit 571 PS, war wohl noch nie einer. Rein optisch würde sich der von Tuner Topcar einmal auf links gedrehte G 63 in jedem Feuerwehr-Fuhrpark ...

Mercedes-AMG G 63 von Topcar

... gut machen. Knallrot, weiße Akzente und eben mächtig Power unter der Haube. Seit 2015 hat der Mercedes-Benz G 63 AMG so viel Dampf wie noch nie: Der 5,5 Liter große V8 generiert 571 PS, mit denen die rote Schrankwand in nur 5,4 Sekunden von 0 auf Tempo ...

Mercedes-AMG G 63 von Topcar

... 100 marschiert. Auch für die russische Tuningschmiede Topcar ausreichend Leistung. Daher konzentrierten sich die Schrauber ausschließlich auf die Optik des G 63. Das Einzelstück im Kundenauftrag erhielt die angesprochene knallrote Lackierung mit weißen ...

Mercedes-AMG G 63 von Topcar

... Akzenten, wie etwa den AMG-Schriftzug an den Flanken oder den weiß abgesetzten Mercedes-Stern im stolz aufgerichteten Kühlergrill. Unten herum macht sich ein Widebody von Hamann im wahrsten Sinne des Wortes breit, das vorne wie hinten neu ...

Mercedes-AMG G 63 von Topcar

... gestaltete Stoßstangen umfasst. Schon in der Serie zeigt der Mercedes-AMG G 63 klare Kante, doch die neuen Stoßstangen wirken noch wuchtiger. Zusätzliche LED vorne unterstützen das Überholprestige des "Feuerwehrautos". An der Seite zeigen sich neu ...

Mercedes-AMG G 63 von Topcar

... gestaltete Schweller, in denen sich – passend zum restlichen Design der G-Klasse – gleich drei eckig geformte Sidepipes das V8-Lied der Vernichtung anstimmen. Unter den dicken Backen bleibt es übrigens bei den ...

Mercedes-AMG G 63 von Topcar

... Serien-Alus in 20 Zoll, die aber ebenfalls einen Klecks rote Farbe und weiß abgesetzte Akzente erhielten. Apropos Akzente, die neue ...

Mercedes-AMG G 63 von Topcar

... Motorhaube des Mercedes-AMG G 63 bekam ebenfalls etwas von der weißen Farbe ab – im Pfeil-Design, das ein wenig an die Tuningmöglichkeiten des legendären Videospiels "Need for Speed Underground" erinnernt. Auch den ...

Mercedes-AMG G 63 von Topcar

... Innenraum des G 63 durchzieht das neue Farb-Motto. Topcar bezog sämtliche Sitzgelegenheiten in rot-schwarzem sowie ...

Mercedes-AMG G 63 von Topcar

... abgestepptem Leder. Auch das Armaturenbrett bekam die tierische Haut ab. Die bereits ab Werk verbauten Carboneinlagen im Mercedes-AMG G 63 erhielten ebenfalls eine Auffrischung.

Mercedes-AMG G 63 von Topcar

Nun wechseln sich rot wie schwarz lackierte Einlagen aus Kohlenstoff ab, auch rund um den Schaltknauf des Siebengang-Automatikgetriebes. Das ist ebenso Serie geblieben, ...

Mercedes-AMG G 63 von Topcar

... wie die 210 km/h Top-Speed des Mercedes-AMG G 63. Noch so ein Punkt, nach dem sich die Feuerwehr die Finger lecken würde.

Überschrift: 
Roter G-63-Alarm
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Roter G 63
Der Mercedes-AMG G 63 mutiert dank Topcar zum knallroten Blitz.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Roter G-63-Alarm
Text: 
Da ist die Feuerwehr glatt neidisch! Nicht nur wegen der 571 PS, sondern auch optisch. Schließlich hat Topcar den Mercedes-AMG G 63 zum knallroten Blitz gestylt.

Die Mercedes-Benz G-Klasse hat in ihrer langen Karriere schon so manchen Dienst als Einsatzwagen verrichtet. Aber so potent, wie der Mercedes-AMG G 63 mit 571 PS, war wohl noch nie einer. Rein optisch würde sich der von Tuner Topcar einmal auf links gedrehte G 63 in jedem Feuerwehr-Fuhrpark gut machen. Knallrot, weiße Akzente und eben mächtig Power unter der Haube. Seit 2015 hat der Mercedes-Benz G 63 AMG so viel Dampf wie noch nie: Der 5,5 Liter große V8 generiert 571 PS, mit denen die rote Schrankwand in nur 5,4 Sekunden von 0 auf Tempo 100 marschiert.

Vorspann: 

Der würde sich im Feuerwehr-Fuhrpark gut machen! Der russische Autoveredler Topcar tunt den Mercedes-AMG G 63 zum knallroten Blitz, der dank 571 PS auch mächtig (roten) Alarm macht.

18.02.2016

Peugeot 2008: Genfer Autosalon 2016

Peugeot 2008 bekommt Facelift

Peugeot 2008 SUV mit erstem Facelift

Der Peugeot 2008 bekommt nach drei Jahren auf dem Markt pünktlich zum Genfer Autosalon 2016 (3. bis 13. März) ein erstes Facelift. Zu den offensichtlichsten optischen Veränderungen gehört der momentan schwer angesagte schwarze Kühlergrill. Im gleichen Farbton sind die Schutzleisten gehalten.

Peugeot 2008 SUV mit erstem Facelift

Ebenfalls neu am Peugeot 2008 (2016) sind Dachpartie, Dachgeländer, Hecktüren, Rückleuchten und Heckspoiler. Mögliche hochwertige Extras sind zum Beispiel Lederpolsterung oder Panorama-Glasdach.

Peugeot 2008 SUV mit erstem Facelift

Zwei neue Farben stehen zur Auswahl: Emerald Crystal und Ultimate Red. Auch im Inneren hat Peugeot Neues zu bieten. Das in die Mittelkonsole integrierte i-Cockpit-System erlaubt es dem Fahrer, zwischen den Modi Standard, Schnee, Sand, Gelände und ESP-Off zu wählen.

Peugeot 2008 SUV mit erstem Facelift

Im Infotainment-Bereich stehen jetzt MirrorLink und Apple-CarPlay zur Verfügung. Active-City-Brake unterstützt den Peugeot 2008 in puncto Fahrsicherheit, indem es das SUV im langsam rollenden Stadtverkehr automatisch bremst, wenn die Sensoren eine Kollision voraussagen.

Peugeot 2008 SUV mit erstem Facelift

Neben den optischen Veränderungen bietet Peugeot beim frischen 2008 eine breit aufgestellte Motorisierungs-Palette. Fünf Benziner und sechs Diesel-Aggregate stehen zur Auswahl. Die Benzinmotoren haben jeweils 1,2-Liter-Hubraum und drei Zylinder, die PS-Zahl liegt zwischen 110 und 130 PS, entsprechend variiert die Energieeffizienz.

Peugeot 2008 SUV mit erstem Facelift

Wirtschaftlichster 2008-Motor ist der Puretech 82, der in Kombination mit einem Fünfgang-Automatikgetriebe nur 4,4 Liter auf 100 Kilometer verbraucht. Die Diesel-Motoren haben ...

Peugeot 2008 SUV mit erstem Facelift

... bis auf eine Ausnahme 1,6 Liter Hubraum und ein manuelles 5-Gang-Schaltgetriebe. Das BlueHDi 100 S&S-Modell speist ein 6-Gang-Automatikgetriebe und verbraucht nur 3,6 Liter auf 100 Kilometer.

Peugeot 2008 SUV mit erstem Facelift

Peugeot 2008 SUV mit erstem Facelift

Überschrift: 
Peugeot 2008 bekommt Facelift
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Peugeot 2008 in Genf
Der Peugeot 2008 bekommt zum Genfer Autosalon 2016 ein Facelift.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Peugeot 2008 mit Facelift nach Genf
Text: 
Der Peugeot 2008 SUV bekommt nach drei Jahren auf dem Markt pünktlich zum Genfer Autosalon 2016 ein erstes Facelift. Große Motorisierungspalette.

Der Peugeot 2008 bekommt nach drei Jahren auf dem Markt pünktlich zum Genfer Autosalon 2016 (3. bis 13. März) ein erstes Facelift. Zu den offensichtlichsten optischen Veränderungen gehört der momentan schwer angesagte schwarze Kühlergrill. Im gleichen Farbton sind die Schutzleisten gehalten. Ebenfalls neu am Peugeot 2008 (2016) sind Dachpartie, Dachgeländer, Hecktüren, Rückleuchten und Heckspoiler. Mögliche hochwertige Extras sind zum Beispiel Lederpolsterung oder Panorama-Glasdach.

Vorspann: 

Der Peugeot 2008 SUV bekommt nach drei Jahren auf dem Markt pünktlich zum Genfer Autosalon 2016 ein erstes Facelift. Zu den offensichtlichsten optischen Veränderungen gehört der momentan schwer angesagte schwarze Kühlergrill.

16.02.2016

Neuer BMW X4 M40i: Erste Fahrt

Der derzeit stärkste X4

Fahrbericht: Neuer BMW X4 M

Für ein waschechtes M-Modell hat den Bayern anscheinend der Mut gefehlt, so dass es erst einmal nur für die kalorienarme "M Performance"-Variante mit dem sperrigen Kürzel BMW X4 M40i xDrive reicht. Doch ...

Fahrbericht: Neuer BMW X4 M

... wenn der Sportler auf Stelzen in diesen Tagen zu Preisen ab 65.000 Euro in den Handel kommt, bekommt der Porsche Macan GTS einen würdigen Widersacher. Und alle anderen Geländewagen gegen den bayerischen Chef-Dynamiker ohnehin keine Chance.

Fahrbericht: Neuer BMW X4 M

Genau wie beim Macan GTS stehen jetzt 360 PS im Datenblatt und das maximale Drehmoment klettert von 400 auf 465 Newtonmeter. Das ist ein Pfund, mit dem man im neuen BMW X4 M vergnüglich wuchern kann. Was sind schon 1,9 Tonnen Leergewicht, wenn man ...

Fahrbericht: Neuer BMW X4 M

... den Punch eines Preisboxers hat. Nicht umsonst nimmt der Kraftmeier dem X35i beim Sprint sechs Zehntel ab und ist bereits nach 4,9 Sekunden auf Tempo 100. Und dass er tatsächlich nur 250 km/h schnell wird, ist allein dem Respekt gegenüber den echten ...

Fahrbericht: Neuer BMW X4 M

... M-Modellen geschuldet. Denn so viel Dampf, wie da weit jenseits von 200 Sachen noch auf dem Kessel ist, dürfte deutlich mehr drin sein. Mehr noch als mit seinem ungestümen Vorwärtsdrang beeindruckt der aufgebockte BMW X4 M aber mit seinem ...

Fahrbericht: Neuer BMW X4 M

... Können in den Kurven: Die Lenkung wunderbar direkt und präzise, die Bindung zwischen Fahrer und Fahrbahn eng und innig, die Bremsen mit hungrigem Biss und das Heck mit gerade so viel Eigendynamik, dass es ein bisschen an den Nerven kitzelt und trotzdem keine Angst macht.

Fahrbericht: Neuer BMW X4 M

Schnell und scharf wie kein anderes Modell in der Baureihe und in der richtigen Gangart durchaus etwas vorlaut, aber optisch eher dezent und innen betont nah an der Serie – so wirkt der ...

Fahrbericht: Neuer BMW X4 M

... neue BMW X4 M40i wie alle sportlichen Sprösslinge der M-Performance-Familie ein bisschen halbgar. Wie alkoholfreies Weißbier, Butterbrenzen mit Margarine oder Schwarzwälder Kirsch mit Diätsahne: Als Top-Modell der Baureihe durchaus stimmig, für einen ...

Fahrbericht: Neuer BMW X4 M

... echten M-BMW aber viel zu wenig und deshalb allenfalls ein Appetitanreger, der Lust auf einen Hauptgang ohne Kompromisse macht. Dass er dafür gerade mal 6.200 Euro mehr kostet als das Serienmodell und jede zusätzliche Pferdestärke läppische ...

Fahrbericht: Neuer BMW X4 M

... 115 Euro kostet, ist da nur ein schwacher Trost. Das haben mittlerweile offenbar auch die Muskelmänner aus Garching erkannt und ihre Strategie deshalb überdacht.

Überschrift: 
Der derzeit stärkste X4
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Der derzeit stärkste X4
Mehr Sport als Utility – nach diesem Motto hat BMW den X kräftig gedopt.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
BMW X4 M40i angetestet
Text: 
Mehr Sport als Utility – nach diesem Motto hat BMW jetzt den X4 ins Trainingslager geschickt und das Gelände-Coupé mit Hilfe der M-GmbH kräftig gedopt.

Für ein waschechtes M-Modell hat den Bayern zwar offenbar (noch) der Mut gefehlt, so dass es erst einmal nur für die kalorienarme "M-Performance"-Variante mit dem sperrigen Kürzel BMW X4 M40i xDrive reicht. Doch wenn der Sportler auf Stelzen in diesen Tagen zu Preisen ab 65.000 Euro in den Handel kommt, bekommt der Porsche Macan GTS einen würdigen Widersacher. Alle anderen Geländewagen in dieser Klasse haben gegen den bayerischen Chef-Dynamiker BMW X4 M40i ohnehin keine Chance.

Vorspann: 

Der neue BMW X4 M40i kommt taufrisch aus dem M-Trainingslager. Beim X4-Topmodell hatten vor allem die Profis der M-GmbH ihre Finger im Spiel. Wir haben die X4-M-Vorstufe angetestet. <!--[if gte mso 9]>

Normal
0


21


false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE
























<![endif]--><!--[if gte mso 9]>
DefSemiHidden="true" DefQFormat="false" DefPriority="99"
LatentStyleCount="267">
UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Normal" />
UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="heading 1" />


















UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Title" />

UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Subtitle" />
UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Strong" />
UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Emphasis" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Table Grid" />

UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="No Spacing" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light List" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 1" />

UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="List Paragraph" />
UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Quote" />
UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Intense Quote" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 1" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 2" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 3" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 4" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 4" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 4" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 4" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 4" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 4" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 4" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 4" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 4" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 4" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 4" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 4" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 4" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 4" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 5" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 5" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 5" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 5" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 5" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 5" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 5" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 5" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 5" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 5" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 5" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 5" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 5" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 5" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 6" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 6" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 6" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 6" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 6" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 6" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 6" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 6" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 6" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 6" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 6" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 6" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 6" />
UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 6" />
UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Subtle Emphasis" />
UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Intense Emphasis" />
UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Subtle Reference" />
UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Intense Reference" />
UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Book Title" />



<![endif]--><!--[if gte mso 10]>

<![endif]-->

15.02.2016

Neuer Toyota RAV4 mit Hybridantrieb: Fahrbericht

So fährt der Hybrid-RAV4

Toyota RAV4 Hybrid

Toyota setzt weiter auf Hybrid-Technik. Das Kompakt-SUV RAV 4 ist nun auch mit dem umweltfreundlichen Antrieb zu haben.

Toyota RAV4 Hybrid

Für Preise ab 31.990 Euro (2WD) gibt es den am Schmollmund und an den LED-Scheinwerfern zu erkennenden Jahrgang 2016 dann nicht nur als 2,0-Liter-Benziner mit 151 PS (ab 27.990 Euro) oder ...

Toyota RAV4 Hybrid

... mit dem neuen Diesel aus der BMW-Kooperation mit ebenfalls zwei Liter Hubraum und 143 PS (ab 27.290 Euro), sondern auch mit dem Hybridantrieb aus dem feinen Konzernbruder Lexus NX.

Toyota RAV4 Hybrid

Vorn knurrt beim Toyota RAV4 2016 Hybrid dann ein 2,5 Liter großer Vierzylinder mit 155 PS im spritsparenden Atkinson-Zyklus, im stufenlosen Getriebe ist eine 105 kW (143 PS) starke E-Maschine integriert, und für weitere 3000 Euro macht ein zweiter E-Motor im Heck den RAV4 mit 50 kW (68 PS) zum elektrischen Allradler.

Toyota RAV4 Hybrid

So oder so wird der RAV4 Hybrid mit einer Systemleistung von 197 PS zum bislang stärksten RAV4. Und wenn die maximal 206 Nm des Benziners mit den 270 und 139 Nm der Stromer im Team arbeiten, erreicht das SUV bereits nach 8,3 Sekunden Tempo 100.

Toyota RAV4 Hybrid

Bei höheren Tempi wird der Antrieb des neuen RAV4 aber nicht nur ungewöhnlich laut und quält sich arg mit der stufenlosen Automatik – er wirkt dann selbst im Sportmodus vergleichsweise lustlos und wird bereits bei 180 km/h elektronisch eingebremst.

Toyota RAV4 Hybrid

Wenn man das Fahrpedal sanft genug streichelt, schnurrt der Allradler dafür tatsächlich ein paar Straßenzüge mit reinem Elektroantrieb durch die Stadt.

Toyota RAV4 Hybrid

Ohnehin ist seine eigentliche Stärke das Gleiten: Der Verbrauch des Toyota RAV4 Hybrid sinkt zumindest in die Nähe des Normwerts von fünf Litern und die mit dem Facelift verbesserte Dämmung macht sich bemerkbar.

Toyota RAV4 Hybrid

Zudem stört die eher unverbindlich Lenkung weniger. Nur die Bremsen des japanischen Crossovers dürften ein wenig mehr Biss zeigen.

Toyota RAV4 Hybrid

Mit Allrad darf der RAV4-Hybrid 1650 kg schwere Anhängerziehen, als 2WD maximal 800 kg.

Toyota RAV4 Hybrid

Der Toyota RAV4 ist als Hybrid zwar nicht sparsamer als mit Dieselmotor, aber eine Alternative für den Stadtverkehr. Durch das Facelift hat die neue SUV-Hoffnung von Toyota ebenfalls gewonnen.

Überschrift: 
So fährt der Hybrid-RAV4
Teaserinfos klein
Überschrift: 
So fährt der Hybrid-RAV4
Der überarbeitete Toyota RAV4 startet nun auch mit Hybridantrieb.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
So fährt der Hybrid-RAV4
Text: 
Der überarbeitete Toyota RAV4 AWD startet jetzt auch mit Hybridtechnik unter der Haube. Wir haben einem Testwagen auf den Zahn gefühlt.

Toyota setzt weiter auf Hybrid-Technik. Der neue RAV4 ist nun auch mit dem umweltfreundlichen Antrieb zu haben. Für Preise ab 31.990 Euro (2WD) gibt es den am Schmollmund und an den LED-Scheinwerfern zu erkennenden Jahrgang 2016 dann nicht nur als 2,0-Liter-Benziner mit 151 PS (ab 27.990 Euro) oder mit dem neuen Diesel aus der BMW-Kooperation mit ebenfalls zwei Liter Hubraum und 143 PS (ab 27.290 Euro), sondern auch mit dem Hybridantrieb aus dem feinen Konzernbruder Lexus NX.

Vorspann: 

Der überarbeitete, kompakte Toyota RAV4 AWD startet jetzt auch mit Hybridtechnik unter der Haube. Unsere erste Fahrt liefert einen aufschlussreichen Eindruck – nicht unbedingt pro Verbrauch.

Inhalt abgleichen

AUTOZEITUNG.de

Sie befinden sich auf der mobilen Webseite von AUTOZEITUNG.de.

Wie möchten Sie fortfahren?

Zur Desktop-Version Weiter (mobil)

Start oben ↑