SUV

27.05.2015

Fahrbericht SsangYong Tivoli: Kompakt-SUV aus Korea

Alles gut?

SsangYong Tivoli

SsangYong Tivoli

SsangYong Tivoli

SsangYong Tivoli

SsangYong Tivoli

Überschrift: 
Alles gut?
Teaserinfos klein
Überschrift: 
SsangYong Tivoli
Wie gut ist den Koreanern von SsangYong der Tivoli gelungen?
Teaserinfos groß
Überschrift: 
SsangYong Tivoli: Korea-SUV im Fahrbericht
Text: 
Kaum zu erwarten, dass SUV-Bestseller beim neuen SsangYong Tivoli der Schrecken in die Glieder fährt. Doch nicht nur dessen günstiger Preis macht richtig Laune

Bislang ist SsangYong in unserem Breiten allenfalls als Hersteller großer Allradler in Erscheinung getreten. Jetzt wagen sich die Koreaner an ein deutlich kleineres Fahrzeug und wollen die Klasse der trendigen Lifestyle-Crossover aufwühlen. Der 4,20 Meter lange SsangYong Tivoli trägt nicht nur einen einprägsamen Namen, sondern kann sich auch optisch sehen lassen. Kompakte Abmessungen, schmuckes Design und ein allemal kraftvoller Auftritt lassen ihn alles andere als ein Mauerblümchen in Großstadtdschungel sein.

Vorspann: 

Fahrbericht: Kaum zu erwarten, dass SUV-Bestseller wie Opel Mokka, Nissan Juke oder Mini Countryman beim neuen SsangYong Tivoli der Schrecken in die Glieder fährt. Doch nicht nur dessen günstiger Preis macht richtig Laune

26.05.2015

Mitsubishi ASX: Erfahrungen mit Gebrauchtwagen

Klassenlos und zuverlässig

Mitsubishi ASX als Gebrauchter

Die meisten ASX (produziert seit 2010) mussten erst einmal bei der HU vorfahren - und fielen dabei kaum negativ auf

Mitsubishi ASX als Gebrauchter

Der Mitsubishi ASX 2.2 DI-D mit Automatik wurde erst im Jahr 2013 eingeführt

Mitsubishi ASX als Gebrauchter

Das Motorenangebot ist nicht gerade üppig. Den Benziner mit 117 PS (im Bild) gibt es ausschließlich mit Frontantrieb, die beiden Diesel auch mit Allrad

Überschrift: 
Klassenlos und zuverlässig
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Klassenlos, aber treu
Vergleichsweise günstig, robust und optional mit Allrad: Mitsubishi ASX als Gebrauchter
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Mitsubishi ASX gebraucht: Klassenlos und zuverlässig
Text: 
Wer ein vergleichsweise günstiges, robustes SUV mit optionalem Allradantrieb sucht, für den könnte der Mitsubishi ASX eine Alternative sein. Erfahrungen

Der Mitsubishi ASX steht ein wenig zwischen den Stühlen: Für ein Kompakt-SUV ist er etwas zu klein und für die gerade so angesagte Klasse sportlicher Geländegänger auf Kleinwagenbasis etwas zu groß. Doch wer ein vergleichsweise günstiges, robustes SUV sucht, das mit optionalem Allradantrieb auch im Gelände punkten kann, den muss das nicht kümmern.

Vorspann: 

Wer ein vergleichsweise günstiges, robustes SUV mit optionalem Allradantrieb sucht, für den könnte der Mitsubishi ASX eine ernste Option darstellen. Erfahrungen

22.05.2015

Erlkönig Audi SQ7 2016: Fährt hier der Sport-Q7?

Wer bin ich?

Audi SQ7 2016

Die logische Konsequenz: Audi hat beim neuen Q7 so viel ins Training investiert, dass ein S-Modell kommen muss

Audi SQ7 2016

300 Kilo hat das SUV im Vergleich zum Vorgänger abgespeckt, das Fahrwerk wurde stark verbessert und auch die Lenkung arbeitet präziser

Audi SQ7 2016

Fragt sich also nur, welches Herz im Ingolstädter Spitzen-SUV schlägt.

Audi SQ7 2016

Den 4,2 Liter großen Achtzylindern kennen wir bereits aus dem Vorgänger.

Audi SQ7 2016

Wahrscheinlicher ist der Biturbo-V6, den Audi aktuell in einem Audi RS5 mit einem ...

Audi SQ7 2016

... zusätzlichen Lader bestückt.

Audi SQ7 2016

Der Triturbo-Diesel kommt so 385 PS bei 700 Newtonmeter die bereits bei 1750 Umdrehungen anliegen. Standesgemäße Werte für einen Audi SQ7.

Überschrift: 
Wer bin ich?
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Erlkönig: Audi SQ7
Fährt hier das neue Sport-SUV mit Triturbo-Technik?
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Erlkönig Audi SQ7: Fährt hier der Sport-Q7?
Text: 
Sportlich ist dieser Q7-Erlkönig unterwegs. Dass die Ingolstädter nach der umfassenden Abspeck-Kur ein Sportmodell nachschieben werden, bietet sich an - und ein völlig neuer Motor ebenso

Noch vor dem offiziellen Marktstart des neuen Audi Q7 2015 haben unsere Erlkönig-Jäger einen Prototypen erwischt, der völlig ungetarnt rund um den Nürburgring fährt und einige Fragen aufwirft.

Erlkönig Audi SQ7 2016: Fährt hier der Sport-Q7?

Vorspann: 

Sportlich ist dieser Q7-Erlkönig unterwegs. Dass die Ingolstädter nach der umfassenden Abspeck-Kur beim neuen Full-Size-SUV einen Audi SQ7 2016 nachschieben werden, bietet sich an - und ein völlig neuer Motor ebenso

22.05.2015

Erlkönig Mercedes GLC: GLK-Nachfolger auf der IAA 2015

Runder als der Eckige

Erlkönig Mercedes GLC

Auge auf im Straßenverkehr. Das gilt nicht nur im Hinblick auf Gefahrensituation ...

Erlkönig Mercedes GLC

... manchmal hat man auch das Glück einen Erlkönig in freier Wildbahn zu erwischen.

Erlkönig Mercedes GLC

Auf dem Weg in den Urlaub überholte einer unserer Redakteure diesen GLC auf der Autobahn. Gut, dass die Digitalkamera mit auf die Reise ging und wir ...

Erlkönig Mercedes GLC

... auch nette Close-ups vom GLK-Nachfolger erhielten

Erlkönig Mercedes GLC

Zeitgleich erreichen uns neue Bilder von unseren professionellen Erlkönig-Jägern. Fast ungetarnt ...

Erlkönig Mercedes GLC

... haben sie den Nachfolger des Mercedes GLK abgelichtet

Erlkönig Mercedes GLC

Nicht nur bei der Namensbezeichnung macht Mercedes einiges anders

Erlkönig Mercedes GLC

Das Design rückt optisch näher in Richtung C-Klasse,...

Erlkönig Mercedes GLC

...mit der er sich auch Technik und Plattform teilt.

Erlkönig Mercedes GLC

Ein Jahr nach der Markteinführung des GLC ist außerdem...

Erlkönig Mercedes GLC

...eine Coupé-Variante geplant, die im Revier des BMW X4 wildern soll.

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Erlkönig Mercedes GLC

Überschrift: 
Runder als der Eckige
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Mercedes GLC
FAST UNGETARNT: Auf der IAA 2015 steht der GLK-Nachfolger
Teaserinfos groß
Überschrift: 
FAST UNGETARNT: Der neue Mercedes GLC
Text: 
Auge auf im Straßenverkehr! So kann man manchmal Erlkönige in freier Wildbahn erwischen, wie ein Kollege auf dem Weg in den Urlaub. Nette Detailaufnahmen

Unter der Masse trendsettiger SUV-Kreationen sticht ein Kandidat seit sieben Jahren besonders hervor: der Mercedes GLK. Daimlers Mittelklasse-Offroader zitiert mit Ecken und Kanten eher den großen Gelände-Bruder G-Klasse als die plattform-spendende C-Klasse W 204. Anders ausgedrückt: das Design polarisiert.

Erlkönig Mercedes GLC: Premiere auf der IAA 2015

Vorspann: 

Auf der IAA 2015 im September wird der Nachfolger des Mercedes GLK vorgestellt. Zusammen mit dem neuen Namen geht auch das Design in eine völlig andere Richtung, wie unsere Erlkönig-Bilder beweisen

22.05.2015

Dacia Duster - SUV mit Renault-Technik im Gebrauchtwagen-Check

Wird es duster?

Dacia Duster im Gebrauchtwagen-Test

In den Mängelstatistiken sind gerade jüngere Dacia Duster nicht immer oben auf.

Dacia Duster im Gebrauchtwagen-Test

Dennoch kann der Rumäne mit attraktiven Preisen und guter Technik von Renault überzeugen

Dacia Duster im Gebrauchtwagen-Test

Die Allrad-Modelle schlagen sich im Gelände nicht schlecht

Dacia Duster im Gebrauchtwagen-Test

Bei einer Probefahrt unbedingt auf ein solides Fahrverhalten achten. Die Kfz-Prüfer bemängeln häufig defekte Federn und Dämpfer

Dacia Duster im Gebrauchtwagen-Test

Modernste Technik sucht man im Duster vergeblich. Wo weniger Schnickschnack verbaut ist, kann auch weniger kaputt gehen

Dacia Duster im Gebrauchtwagen-Test

Praktisch und robust - das sind die Kernkompetenzen des SUV

Dacia Duster im Gebrauchtwagen-Test

Etwas schmaler Einstieg. Das Platzangebot geht in Ordnung. Auf verschlissene Sitze achten.

Dacia Duster im Gebrauchtwagen-Test

Überschrift: 
Wird es duster?
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Wird es Duster?
Wie schägt sich das rumänische SUV als Gebrauchter?
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Wird es Duster?
Text: 
Der Dacia Duster ist schon als Neuwagen etwas für Sparfüchse. Doch kann man getrost einen Gebrauchten kaufen?

Eigentlich ist er ein Paradox auf Rädern: Der Dacia Duster ist ein SUV, das nicht auf Image und Prestige setzt. Eine hohe Sitzposition und die Option auf Fahrten ins Gelände gehören bei dem Rumänen trotzdem zum Lieferumfang. Und dank der bewährten Renault-Technik, die zum Einsatz kommt, ist der Duster auch gebraucht recht zuverlässig. Ausfälle gibt es bei der ersten Kfz-Hauptuntersuchung (HU) in erster Linie bei der Beleuchtung.

Dacia Duster: Billig-SUV im Gebrauchtwagen-Check

Vorspann: 

Der Dacia Duster ist schon als Neuwagen etwas für Sparfüchse. Doch kann man getrost einen Gebrauchtwagen kaufen?

22.05.2015

Opel Mokka vs. Nissan Qashqai & Skoda Yeti: Kompakt-SUV

Die drei sind gefragt

Vergleichstest: Kompakt-SUV

Drei Verkaufsschlager unter den kompakten SUV treffen aufeinander: Opel Mokka, Nissan Qashqai und Skoda Yeti

Nissan Qashqai 1.6 dCi ALL-MODE 4x4

Mit 4,38 Metern ist der neue Qashqai der deutlich längste Kandidat im SUV-Trio

Nissan Qashqai 1.6 dCi ALL-MODE 4x4

Das Heck des Qashqai nimmt es mit 430 bis 1585 Liter Gepäck auf

Nissan Qashqai 1.6 dCi ALL-MODE 4x4

Links vom Lenkrad verstecken sich ...

Nissan Qashqai 1.6 dCi ALL-MODE 4x4

... die Schalter für Spurassistent (Serie ab Acenta) und Allradmodus

Nissan Qashqai 1.6 dCi ALL-MODE 4x4

Die weichen Sitzpolster sind bequem

Nissan Qashqai 1.6 dCi ALL-MODE 4x4

Sehr gute Platzverhältnisse im Nissan Qashqai

Nissan Qashqai 1.6 dCi ALL-MODE 4x4 - Multimedia/Connectivity

Das Nissan-Connect-Navisystem (900 Euro) ermöglicht die Online-Anbindung über das Telefon und das Nutzen von speziellen Apps wie Nachrichten, Flugdaten oder soziale Netzwerke über den sieben Zoll großen Touchscreen. Neben dem Navigationssystem beinhaltet es auch eine Rückfahrkamera, DAB-Radio oder eine 360-Grad-Kamera (Tekna)

Skoda Yeti 2.0 TDI 4x4

Moderne Kastenform – schick und mit 405 bis 1760 Liter Kofferraumvolumen zweckmäßig

Skoda Yeti 2.0 TDI 4x4

Skoda Yeti als kleines Platzwunder

Skoda Yeti 2.0 TDI 4x4

Hohe Verarbeitungsqualität und perfekte Ordnung im Skoda Yeti

Skoda Yeti 2.0 TDI 4x4

Skoda: Mit sechs Jahren noch kein bisschen alt

Skoda Yeti 2.0 TDI 4x4

Mit 4,22 Meter ist der Yeti der Kürzeste, liefert aber dank ausbaubarer Einzelsitze überragende Variabilität

Skoda Yeti 2.0 TDI 4x4

Aufrechte Sitzposition, einstellbare Einzelsitze und ein luftiges Raumklima

Skoda Yeti 2.0 TDI 4x4 - Multimedia/Connectivity

Für 790 Euro Aufpreis bietet Skoda das Musiksystem Bolero mit DAB-Radio, SD- und USB-Steckplätzen sowie Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Sprachbedienung an. Für 1390 Euro ist das Entertainment-Paket Amundsen noch um das Navigationssystem und einen zusätzlichen SD-Karten-Slot erweitert. Eine Online-Anbindung gibt es allerdings auch für den Yeti nicht

Opel Mokka 1.6 CDTI 4x4

Knackiges Handling, kompakte Abmessungen – der Mokka in seinem Element

Opel Mokka 1.6 CDTI 4x4

Auf Höhe der Zeit: Adaptives Xenonlicht mit Fernlichtassistent (1250 Euro)

Opel Mokka 1.6 CDTI 4x4

Der neue Mokka-Diesel ist kräftig und sparsam

Opel Mokka 1.6 CDTI 4x4

Solide Materialanmutung, aber viele Knöpfe

Opel Mokka 1.6 CDTI 4x4

Für den Allrad-Mokka gibt es die Bergabfahrhilfe serienmäßig, der Spurassistent kostet im Paket 700 Euro

Opel Mokka 1.6 CDTI 4x4

Bi-Color-Sitzbezüge im Mokka

Opel Mokka 1.6 CDTI 4x4

Gute Platzverhältnisse hinten

Opel Mokka 1.6 CDTI 4x4 - Multimedia/Connectivity

Der sieben Zoll große Farbbildschirm (Serie ab Edition) sitzt oben auf dem Armaturenträger und somit vorbildlich im Sichtfeld des Fahrers. Für 900 Euro extra dient er nicht nur als Navigationsoberfläche, sondern kann auch Bildergalerien präsentieren oder SMS anzeigen und vorlesen. das Bluetooth-Audio-Streaming gelingt problemlos – online kann man mit dem Mokka aber nicht gehen

Vergleichstest: Kompakt-SUV

Kastenförmiges Heck am Yeti, dynamischere Heckansichten von Qashqai und Mokka

Überschrift: 
Die drei sind gefragt
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Kompakt-SUV
Welcher der drei SUV-Verkaufsschlager wird sich durchsetzen?
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Kompakt-SUV im Vergleich: Die drei sind gefragt
Text: 
Ihr gutes Gesamtpaket hat drei Kompakt-SUV Nissan Quashqai, Opel Mokka und Skoda Yeti längst zu Verkaufsschlagern gemacht. Wer ist der Beste?

Kaum eine andere Welt ist derzeit so bunt bestückt wie die der Kompakt-SUV. Die Modellpalette reicht von modischem Design über viel Nutzwert bis hin zu extremen Fahrleistungen. Und wie in keinem anderen Segment dürfen Kunden aus einem breiten Spektrum zwischen extrem günstig und sehr teuer wählen. Das macht die Entscheidung für das richtige Auto nicht gerade leichter. Doch drei Modelle scheinen besondere Empfehlungen zu sein, denn sie haben sich längst als Kassenschlager ihrer Marken etabliert.

Vorspann: 

Ihr gutes Gesamtpaket hat diese drei Kompakt-SUV längst zu Verkaufsschlagern gemacht. Doch sind sie sich auch ebenbürtig?

21.05.2015

BMW-Konzepte: 218i Active Tourer vs. 316i Touring & X1 sDrive18i

Bayrische Vielfalt

Vergleichstest: BMW-Karosseriekonzepte

BMW interpretiert das Thema Familienanuto mit 2er Active Tourer, 3er Touring und X1 auf drei verschiedene Arten

Vergleichstest: BMW 218i Active Tourer vs. 316i Touring & X1 sDrive18i

Das Trio zeigt markentypische Frontansichten mit prägender BMW-Niere

BMW 218i Active Tourer

Viel Platz im aufgeräumten und hochwertig verarbeiteten Cockpit

BMW 218i Active Tourer

Großes Fach unterm Ladeboden fürs sichere Verstauen diverser Utensilien

BMW 316i Touring

Das fahrerorientierte Cockpit bietet eine sportwagenähnliche Sitzposition

BMW 316i Touring

Die separat zu öffnende Heckscheibe ist beim 3er Touring serienmäßig

BMW X1 sDrive18i

SUV-typisch hohe Sitzposition, Materialgüte nicht auf dem höchsten Niveau

BMW X1 sDrive18i

Mit 420 bis 1350 Liter Fassungsvermögen der kleinste Kofferraum des Trios

BMW X1 sDrive18i - Multimedia/Connectivity

Internetzugang: Alle drei Modelle bieten für einen relativ geringen finanziellen Aufwand Anbindung ans World Wide Web. Die ConnectedDrive Services für 350 Euro (X1: 250 Euro, nur i.V. mit Navigation) beinhalten unter anderem das Internetportal „BMW Online“. Für je 599 Euro kann zudem ein LTE-Hotspot eingerichtet werden

BMW 316i Touring - Multimedia/Connectivity

iDrive Touch: Die Top-Navigationssysteme im 2er Active Tourer (2490 Euro) und im 3er Touring (2390 Euro) verfügen über den iDrive Touch Controller. Die Adresseingabe erfolgt dadurch wahlweise per Dreh-Drück-Steller, per eigener Handschrift oder per Spracheingabe. Der X1 bietet den iDrive Controller mit Touchpad nicht

Vergleichstest: BMW 218i Active Tourer vs. 316i Touring & X1 sDrive18i

Von hinten betrachtet wirken die drei Münchener deutlich eigenständiger als in der Frontansicht, sind aber dennoch klar als BMW zu erkennen

Überschrift: 
Bayrische Vielfalt
Teaserinfos klein
Überschrift: 
BMW-Konzepte
2er Active Tourer, 3er Touring und X1 im Vergleich - welches ist das beste Konzept?
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Familien-BMWs: 218i AT vs. 316i Touring & X1
Text: 
Kombi, SUV und neuerdings auch Van – BMW interpretiert das Thema „dynamischer Familientransporter“ auf unterschiedliche Arten. Welches Konzept ist das beste?

Seit 1987 richtet sich der BMW 3er Touring vor allem an Kunden, die bei allen praktischen Vorzügen eines Kombis gewisse fahrdynamische Qualitäten nicht missen wollen. Einen ganz ähnlichen Anspruch verfolgt seit 2009 auch das kompakte SUV BMW X1. Und mit dem 2er Active Tourer präsentierte die Marke vor wenigen Monaten dann auch noch ihren ersten Van.

Vorspann: 

Kombi, SUV und neuerdings auch Van – BMW interpretiert das Thema „dynamischer Familientransporter“ auf drei unterschiedliche Arten. Welches Konzept ist das beste?

19.05.2015

Range Rover Sport SVR: 550 PS zum sechsstelligen Preis

Kraft kostet

Range Rover Sport SVR

Range Rover Sport SVR

Range Rover Sport SVR

Range Rover Sport SVR

Range Rover Sport SVR

Range Rover Sport SVR

Range Rover Sport SVR

Überschrift: 
Kraft kostet
Teaserinfos klein
Überschrift: 
SVR: Die Preise
Wer den Range Rover Sport mit 550 PS fahren will, muss tief in die Tasche greifen
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Range Rover Sport SVR: Sechsstelliger Preis
Text: 
Das neue Power-SUV Range Rover Sport SVR kommt mit satten 550 PS in den Handel. Dass der Preis kein Fall für Schnäppchenjäger ist, überrascht nicht
Land Rover verlangt für sein neues Topmodell Range Rover Sport SVR mindestens 126.400 Euro. Diesen Basispreis ruft der britische Autobauer für das vom neu gegründeten Werkstuner «Special Vehicle Operations» (SVO) veredelte SUV auf. Der 5,0 Liter große V8-Motor, dessen Leistung gegenüber der bisherigen und rund 25.000 Euro günstigeren Top-Variante um knapp zehn Prozent auf 405 kW/550 PS gesteigert wurde, macht den Range Rover Sport SVR zum stärksten und schnellsten Modell der Marke.
Vorspann: 

Das neue Power-SUV Range Rover Sport SVR kommt mit 550 PS in den Handel. Dass der Preis kein Fall für Schnäppchenjäger ist, überrascht nicht

19.05.2015

Auto Zeitung 12/2015: Heft Vorschau

Jetzt im Handel!

Tests

Ford Focus, Kia cee’d, Nissan Pulsar,Peugeot 308, Renault Mégane & VW Golf
<< Zum Aktuellen Heft

Wirtschaft

Der VW-Konzern im exklusiven Check: die Stärken und Schwächen aller 13 Marken
<< Zum Aktuellen Heft

Ratgeber

Neun aktuelle Mittel zur Lederreinigung im ausführlichen Labor- und Praxistest
<< Zum Aktuellen Heft

Sport

Formel 1: Beim GP von Spanien konnte Sieger Nico Rosberg seinen Teamkollegen Lewis Hamilton endlich bezwingen
<< Zum Aktuellen Heft

Reportage

Zwei Kleinkrafträder aus den 70er-Jahren treffen sich: nostalgisches Wiedersehen mit Kreidler Florett RS und Maico MD 50
<< Zum Aktuellen Heft

Überschrift: 
Jetzt im Handel!
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Auto Zeitung 12/2015
Die neuen SUV, 6 Kompakte Diesel im Vergleich, Audi S3 vs. BMW 235i u.v.m.
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Auto Zeitung 12/2015: Heft-Vorschau
Text: 
Die neuen SUV, 6 Kompakte Diesel im Vergleich, Audi S3 vs. BMW 235i, erster Test CLA 45 AMG S.B., Fahrberichte u.v.m.

Immer neue SUV kommen auf den Markt. Die etablierten Premiummarken bauen ihr Modellprogramm aus, Skoda möchte mit einem neuen Modell in die Oberklasse, und sogar über ein Borgward SUV wird spekuliert.

Im Vergleich zu manchen Autos erscheint selbst die Formel 1 untermotorisiert. Und im Vergleich zur Formel 1 ist der La Ferrari geradezu preiswert: Der FXX K tritt mit 1050 PS an – und wir klären, wie gut der Italiener wirklich ist

AUTO ZEITUNG 12/2015: Die neue SUV-Elite

Vorspann: 

Ab Mittwoch, 20. Mai 2015, ist die neue AUTO ZEITUNG 12/2015 erhältlich. Was für Themen Sie diesmal erwarten, erfahren Sie in unserer aktuellen Heft-Vorschau

17.05.2015

Porsche Cayenne Turbo: Facelift im Fahrbericht

Echter SUV-Sportler

Porsche Cayenne Turbo

Der neue Porsche Cayenne tritt mit überarbeiteter Optik und Technik an

Porsche Cayenne Turbo

Heckschürze und -klappe, Auspuffendrohre, Rückleuchten sowie Dachspoiler wurden neu designt

Porsche Cayenne Turbo

Das neue Multifunktionslenkrad mit Schaltpaddles lehnt sich optisch an das Volant des 918 Spyder an. Neue Farben für Innen und Außen runden den Auftritt des neuen Cayenne Turbo ab

Porsche Cayenne Turbo

Die Informationszentrale des Cayenne Turbo bietet in bester Porsche-Tradition wie gehabt fünf Rundanzeigen

Porsche Cayenne Turbo

Für noch mehr Komfort im Fond sorgt eine neue Sitzanlage

Porsche Cayenne Turbo

Der Biturbo-V8 bietet jetzt 20 PS und 50 Nm mehr Leistung und Drehmoment sowie ein optimiertes Thermomanagement

Porsche Cayenne Turbo

Der großzügige Kofferraum bietet weiterhin 670 bis 1780 Liter Volumen

Porsche Cayenne Turbo

Porsche Cayenne Turbo

Porsche Cayenne Turbo

Porsche Cayenne Turbo

Überschrift: 
Echter SUV-Sportler
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Echter SUV-Sportler
Der neue Porsche Cayenne Turbo bietet mehr Power und technischen Feinschliff
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Neuer Porsche Cayenne Turbo: Echter SUV-Sportler
Text: 
Mit frischem Gesicht, mehr Power und technischem Feinschliff geht der neue Porsche Cayenne Turbo ins Rennen

Richtig gut ging er ja schon immer, der Cayenne Turbo, und deshalb beschränkt sich die Neuauflage des Power-SUV auch nicht nur auf eine Anhebung des reichlich vorhandenen Angebots an Leistung und  Drehmoment. So spendierte man dem neuen Cayenne Turbo denn auch lediglich eine gelinde Steigerung der Leistung von 20 auf nunmehr 520 PS sowie des Drehmoments um 50 auf 750 Newtonmeter, legte dafür aber vor allem bei Formensprache und Ausstattung kräftig Hand an. Doch der Reihe nach.

Vorspann: 

Mit frischem Gesicht, mehr Power und technischem Feinschliff geht das Porsche Cayenne Turbo Facelift ins Rennen. Fahrbericht

Marke und Modell: 
Porsche Cayenne Turbo
Inhalt abgleichen

AUTOZEITUNG.de

Sie befinden sich auf der mobilen Webseite von AUTOZEITUNG.de.

Wie möchten Sie fortfahren?

Zur Desktop-Version Weiter (mobil)

Start oben ↑