Bilder-Galerien

Bilder-Galerien
20.07.2011

VW Beetle und Porsche 356 im Vergleich

VW Beetle und Porsche 356

VW Beetle und Porsche 356

Der Beetle soll knackiger sein als sein Vorgänger. Wir vergleichen den Neo-Käfer mit dem Porsche 356. Denn der hat ebenfalls Käfer-Wurzeln

VW Beetle und Porsche 356

Der Größenvergleich zeigt 50 Jahre Engineering-Unterschied ...

VW Beetle und Porsche 356

... von der puristischen Fahrmaschine zum perfekten Auto der Neuzeit

VW Beetle 2.0 TSI

Wie ein Feuerzeug segelt der New Beetle in die ersten Kurven

VW Beetle 2.0 TSI

Breite Spur, Heckspoiler, flache Silhouette: Der Beetle macht Ernst

Porsche 356 B

Der Porsche 356 demonstriert, dass man auch schon vor über 50 Jahren mit einem „Käfer“ sehr sportlich unterwegs sein konnte

Porsche 356 B

In Kurven sorgt eher die Pendelachse als ein Leistungsüberschuss für Drifts

VW Beetle 2.0 TSI

Mit 223 km/h hängt der Beetle den Opa gnadenlos ab

Porsche 356 B

Damit es keine Missverständnisse gibt: Der Porsche 356 war für seine Zeit mit 160 km/h Spitze ein sehr schnelles Auto

VW Beetle 2.0 TSI

Heute kostet der Beetle 2.0 TSI 27.100 Euro

Porsche 356 B

Damals mussten für den 356 B 14.950 D-Mark bezahlt werden – eine Menge Geld

VW Beetle 2.0 TSI

Dass ein Kompaktwagen einmal 17-Zoll-Räder und 225er-Reifen ab Werk tragen würde, war damals undenkbar

Porsche 356 B

Der Porsche steht auf 5.60 - 15 Sport

VW Beetle 2.0 TSI

Fast so rund wie einst: Scheinwerfer des Beetle

Porsche 356 B

Der Alte trägt schmucke Chromspiegel

VW Beetle 2.0 TSI

Optional: zweifarbige Ledersitze im Beetle. Dazu die komplette Sicherheitsausstattung mit Dreipunktgurten, Airbags und Kopfstützen

Porsche 356 B

Knautschig und stilecht: schwarzes Leder, keine Kopfstützen an Bord des Porsche 356

VW Beetle 2.0 TSI

Das Interieur besticht durch eine gut gemachte Mischung aus Stil und Funktionalität

VW Beetle 2.0 TSI

Augenzwinkern: Instrumente auf dem Armaturenbrett

Porsche 356 B

Sportlichkeit Ende der 50er: riesiges Dreispeichenlenkrad, klassische Rundinstrumente

Porsche 356 B

Grüne Schrift auf schwarzem Grund, Drehzahlmesser in der Mitte. Die Tachoskalierung übertreibt damals schon

VW Beetle 2.0 TSI

Turbo-Power: Effizienter Zweiliter-TSI des Beetle mit 200 PS

Porsche 356 B

Vergasersound: Luftgekühlter 60-PS-Vierzylinder-Boxer im Heck des Porsche 356 B

Überschrift: 
VW Beetle und Porsche 356
Teaserinfos klein
Überschrift: 
VW und Porsche
Der Beetle will sportlicher auftreten. Damit kennt sich der rund 50 Jahre ältere Porsche 356 aus
Teaserinfos groß
Überschrift: 
VW Beetle und Porsche 356 im Vergleich
Text: 
Der neue VW Beetle will viel sportlicher auftreten als sein Retro-Vorgänger. Käfer? Sportlich? Damit kennt sich der Porsche 356 bestens aus

War das ein Geschrei, als Volkswagen im März 1998 den „New Beetle“ vorstellte! Metall gewordenes Kulturgut sollte hier mit einem fröhlichen Retro-Auto bloßgestellt werden, mehrere Generationen von Käfer-Fans bezichtigten VW des frevelhaften Ausverkaufs einer Legende.

Vorspann: 

Der neue VW Beetle will viel sportlicher auftreten als sein Retro-Vorgänger. Käfer? Sportlich? Damit kennt sich der Porsche 356 bestens aus

10.07.2011

Allrad Pick-ups: VW Amarok und Lamborghini LM 002

Aus einem Stall

Allrad-Exoten: VW Amarok trifft auf Lamborghini LM 002

Ungleiches Duell: pure Gewalt gegen braven Nutzen

Lamborghini LM 002

Der Lamborghini LM 002 wirkt im Straßenverkehr martialischer als jeder Hummer-Typ

Lamborghini LM 002

Seine knapp drei Tonnen Gewicht wuchtet der Countach-V12 in 7,8 Sekunden auf 100 km/h

Lamborghini LM 002

Schlechter Umgang: das flach stehende und sehr dicht an den Armaturen montierte Lenkrad ist schwer zu händeln

Lamborghini LM 002

Die kuscheligen Sitze vorn sind extrem nah an der Tür montiert

Lamborghini LM 002

Dazwischen thront der Getriebeblock, der sich über drei mechanische Hebel bedienen lässt

Lamborghini LM 002

Auf der Pritsche findet sich ein extra Gepäckraum ...

Lamborghini LM 002

... der allerdings nicht sonderlich viel Platz bietet - immerhin ist er von innen ansehnlich verkleidet

Lamborghini LM 002

Die gewaltigen Gummiwalzen wurden speziell für das Fahren auf Sand entwickelt – Straße mögen sie eher nicht

Lamborghini LM 002

Mit dem passenden Werkzeug wird auch der Wechsel der gigantischen 345er-Walzen sicherlich zum reinen Kinderspiel

Lamborghini LM 002

Der gewaltige V12 stammt aus dem Countach und füllt den Motorraum des LM komplett

Neben dem Lambo, der einer Trutzburg gleicht, wirkt der VW Pick-up fast zierlich

Pick-up-Design: Doppelkabine, Pritsche - modern gerundet oder klassisch kantig

Wuchtbrumme: trotz Kunststoff-Karosserie bringt der LM 002 mächtige 2,7 Tonnen auf die Waage

VW Amarok

Der Amarok ist hingegen ein braves, aber robustes Arbeitstier

VW Amarok

Auf dem Asphalt zeichnet sich der VW durch präzises Handling und muntere Fahrleistungen aus

VW Amarok

Im Leicht-Lkw von VW fühlt man sich so behaglich wie im Pkw

VW Amarok

Auch die Sitze sind bequem

VW Amarok

In 11,1 Sekunden geht es von null auf 100 - bei fast einem Viertel des Lambo-Verbrauchs

VW Amarok

Leichtgängige und exakte Schaltung. Bergabfahrhilfe auf Knopfdruck

VW Amarok

Bei allem Komfort ist der Amarok immernoch als Nutzfahrzeug zu gebrauchen

VW Amarok

Die 245er-Bereifung wirkt unter dem massigen Aufbau etwas kümmerlich, funktioniert aber tadellos

VW Amarok

Reisetauglicher Transporter: Die flotten Fahrleistungen und den genügsamen Verbrauch verdankt der Amarok dem doppelt aufgeladenen Vierzylinder-Diesel mit 163 PS und Common-Rail-Einspritzung

Überschrift: 
Aus einem Stall
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Allrad-Pick-ups
Lamborghini LM 002 und VW Amarok: Zwei Pick-ups aus dem VW-Konzern mit großen Unterschieden
Teaserinfos groß
Überschrift: 
VW Amarok und Lamborghini LM 002
Text: 
VW Amarok und Lamborghini LM 002 sind beide Pick-ups und stammen aus demselben Konzern. Und doch sie sind extrem unterschiedlich

Als der Lamborghini LM 002 sein Debüt auf dem Genfer Salon 1986 feierte, ahnte noch niemand, dass Sant’Agata Bolognese, der verschlafene Ort in der Emilia Romagna, einst von Wolfsburg „eingemeindet“ werden würde.

Vorspann: 

VW Amarok und Lamborghini LM 002 sind beide Pick-ups und stammen aus demselben Konzern. Und doch sie sind extrem unterschiedlich

25.06.2011

39. ADAC Zurich 24h Rennen – Girls und Fans

Die schönen Seiten

24h-Rennen am Nürburgring – Girls

24h-Rennen am Nürburgring – Girls

24h-Rennen am Nürburgring – Girls

24h-Rennen am Nürburgring – Girls

24h-Rennen am Nürburgring – Teams

24h-Rennen am Nürburgring – Teams

24h-Rennen am Nürburgring – Fans

24h-Rennen am Nürburgring – Fans

24h-Rennen am Nürburgring – Fans

24h-Rennen am Nürburgring – Fans

24h-Rennen am Nürburgring – Fans

24h-Rennen am Nürburgring – Fans

Überschrift: 
Die schönen Seiten
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Girls & Fans
Trotz Regens entdeckten wir im Rahmen des 24h-Rennens reizende Schönheiten
Teaserinfos groß
Überschrift: 
24h-Rennen 2011 – Girls und Fans
Text: 
Sie gehören zum Motorsport: schöne Frauen in knapper Kleidung. Trotz Regens entdeckten wir am Streckenrand einige Schönheiten

Die Girls, Fans und Teams im Video

Vorspann: 

Sie gehören zum Motorsport: schöne Frauen in knapper Kleidung. Trotz Regens entdeckten wir am Streckenrand einige Schönheiten. Typisch für den Nürburgring sind die Fans. Einige davon harren schon seit Mittwoch aus – trotz Matsch und kühler Temperaturen

11.06.2011

Sportwagen im Fahrspaß-Test: Audi, Corvette, Lotus, Porsche, Subaru

Faszination Fahrspaß

Faszination Sportwagen
Fünf komplett unterschiedliche Fahrdynamik-Konzepte im Vergleich: Lotus, Corvette, Porsche, Audi und Subaru

Faszination Sportwagen
Einen ganzen Tag tobten sich die fünf Sportler in den Kurven der Eifel aus

Faszination Sportwagen
Kurven: Echte Sportwagen erkannt man an ihrer Einstellung zur spielerischen Bewegung

Faszination Sportwagen - Audi RS 5
Der Perfekte: Der Audi RS 5 gefällt mit immensem Grip, linear zupackendem V8 und neutralem Handling

Faszination Sportwagen - Audi RS 5
Nobelhobel: Audi setzt auf Qualität zum Anfassen, ...

Faszination Sportwagen - Audi RS 5
... bis ins Detail wird das überzeugend vorexerziert

Faszination Sportwagen - Corvette ZR1
Die Macht: Leistung satt und ein Fahrwerk, das Rennsport pur demostriert

Faszination Sportwagen - Corvette ZR1
Ab 3000 Umdrehungen brüllt ultimativer Racing-Sound lautstark durch den Innenraum

Faszination Sportwagen - Corvette ZR1
Die ZR1 mag die harte Gangart, sie ist ansonsten unterfordert

Faszination Sportwagen - Lotus Elise CR
Auf Geraden kommt die Elise der Corvette nicht hinterher – aber in den Kurven schlängelt sie sich an der Konkurrenz vorbei

Faszination Sportwagen - Lotus Elise CR
Lotus Elise Club Racer: Leichtbau, Mittelmotor, Fahrspaß. Übermut kontrolliert das serienmäßige ESP, Lotus nennt es DPM Dynamik Performance Control). Ein Druck auf die Sporttaste versetzt DPM in einen toleranteren Rennstrecken-Modus

Faszination Sportwagen - Lotus Elise CR
Der Extremist: Als CR ist die Lotus Elise noch haarsträubender: keine Fußmatten, kein Radio, ...

Faszination Sportwagen - Lotus Elise CR
... Sitze fast blank - das ist nichts für Komfortverwöhnte oder Kompromissfreudige

Faszination Sportwagen - Porsche Panamera Turbo
Die Urgewalt: Ein Sportwagen im Limousinen-Look: Der Porsche Panamera Turbo ist verblüffend schnell und handlich

Faszination Sportwagen - Porsche Panamera Turbo
Liegt wie ein Brett im Radius, die präzise Lenkung und die fein arbeitende Luftfederung erledigen den Rest

Faszination Sportwagen - Porsche Panamera Turbo
Mit allen Luxus-Schikanen an Bord schrammt der große Porsche beinahe an der Zwei-Tonnen-Grenze

Faszination Sportwagen - Subaru WRX STI
Das Rallyeauto: Mit seiner Gutmütigkeit und dem kämpferischen Turboboxer ist der Subaru WRX STI höchst unterhaltsam

Faszination Sportwagen - Subaru WRX STI
Kein Kompromiss. Überzeugende Ansätze zum Thema Sportlichkeit – und das ohne Überlappung

Faszination Sportwagen - Subaru WRX STI
Das arg billig wirkende Cockpit bietet optimale Ergonomie und guten Überblick in jeder Situation

Faszination Sportwagen - Subaru WRX STI
Je nach Untergrund können die Differenziale des WRX angepasst werden

Überschrift: 
Faszination Fahrspaß
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Fahrspaß-Test
Schnell sind alle fünf unserer Kandidaten. Doch welcher Sportler macht am meisten Laune?
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Fünf Sportwagen im Fahrspaß-Test
Text: 
Lotus, Corvette, Porsche, Audi und Subaru: schnell sind alle fünf. Doch welcher Sportler macht am meisten Laune?

Gut, dass es sie immer noch gibt, die leidenschaftlichen Diskussionen von Menschen mit Benzin im Blut: Welches Auto ist sportlicher, welches Fahrdynamik-Konzept macht am meisten Spaß? Und ganz klar mischen wir von der AUTO ZEITUNG in dieser Debatte gern mit, können ein wenig Objektivität beisteuern – und hoffentlich trotzdem ganz viel Oktan, ganz hohe Umdrehungen, tolle Kurvengeschwindigkeiten.

Vorspann: 

Schnell sind alle fünf. Doch welcher dieser Sportler von Lotus, Corvette, Porsche, Audi und Subaru macht am meisten Laune?

Audi DTM Bilder-Puzzle: Rahel Frey

Beim Schiebepuzzle geht es darum, ein zerstückeltes Bild wieder richtig zusammenpuzzeln.
Das können Sie tun, indem Sie die Teile durch Anklicken verschieben:
  1. Klicken Sie das Puzzle-Motiv an, mit dem Sie spielen möchten.
  2. Sie sehen das Bild in viele Vierecke zerstückelt, wobei ein Viereck frei gelassen ist.
  3. Klicken Sie auf ein Puzzle-Teil, das neben der Lücke liegt. Das Teil schiebt sich automatisch in die Lücke.

Porsche 911 Foto-Quiz: Alle 911er-Modelle

Hinter den AUTO ZEITUNG-Logos verbergen sich Fotos der unterschiedlichen Modellvarianten des Porsche 911 – immer zwei sind gleich.
Finden Sie die richtigen Paare heraus und testen Sie, wie gut Sie sich die Position der Karten merken können.

16.05.2011

Elektroautos: Modellübersicht und Zukunftspläne

Schmales Angebot

Smart Fortwo Electric Drive
Sowohl Ladesäulen als auch Elektroautos gehören noch lange nicht zum normalen Straßenbild

Karabag 500
Umbau: Der Hamburger Anbieter Karabag verkauft einen Fiat 500 E, der in Italien auf Elektroantrieb umgerüstet wurde

Karabag 500
Der kleine Flitzer hat einen 30 kW starken Motor, läuft 110 km/h und kommt 140 Kilometer weit. Preis: 49.900 Euro

Citroën C-Zero
Citroën, Peugeot und Mitsubishi bieten ein identisches Elektroauto an. Die Autos haben 67 PS, schaffen 130 km/h und schaffen laut Hersteller bis zu 150 Kilometer am Stück

Peugeot iOn
Der Peugeot iOn kann nur geleast werden und kostet 600 Euro im Monat

Citroën C-Zero
Citroën verlangt für den C-Zero 35.164 Euro

Mitsubishi iMieV
Der Mitsubishi i-MiEV kostet 34.390 Euro

Mitsubishi iMieV
Ein Steckdosensymbol weist darauf hin, dass der iMiEV Strom tankt. Der kommt in Deutschland zum größten Teil aus Atom-, Gas- und Kohlekraftwerken. Erst wenn Strom mit Sonneneenergie, Windkraft oder aus Wasserkraft gewonnen wird, fährt ein Elektroauto richtig umweltfreundlich

Nissan Leaf
Nissan will den Elektro-Kompaktwagen Leaf für rund 35.000 Euro anbieten

Nissan Leaf
Mit seinem 190 PS starken Elektromotor läuft der Leaf bis zu 145 km/h. Die Batterien sollen Saft für rund 160 Kilometer liefern

Opel Ampera
Opel löst das Reichweitenproblem mit einem Benzinmotor, der die Lithium-Ionen-Akkus an Bord des Ampera lädt. Im Herbst 2011 kommt die Mittelklasse-Limousine auf den Markt

Opel Ampera
Der Ampera hat einen 150-PS-Elektromotor, läuft 160 km/h und kommt mit vollen Akkus 80 Kilometer weit. Der Benzintank des 82 PS starken Generators reicht für weitere 400 Kilometer

Opel Ampera
Der Ampera kann auch an der Steckdose aufgeladen werden

Tesla Roadster
Spaßmacher unter den Elektroautos: Tesla nutzt vorhandene Technik für seinen Elektro-Sportwagen

Tesla Roadster
Der Tesla Roadster basiert auf der Lotus Elise und hat an Stelle eines Toyota-Vierzylinders Lithium-Ionen-Handyakkus an Bord. Reichweite, Topspeed und Preis machen den Tesla konkurrenzlos: 288 PS, 212 km/h, 340 Kilometer und 99.960 Euro lauten die Eckdaten

Smart Fortwo Electric Drive
Smart testet zur Zeit – wie andere Hersteller auch – Elektroautos im Flottenbetrieb

Smart Fortwo Electric Drive
Das Problem der elektrisch angetriebenen Autos: hoher Preis, gerine Reichweite

Ladestation
Eine Infrastruktur mit Ladesäulen muss erst noch entstehen

Überschrift: 
Schmales Angebot
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Marktübersicht
Vier Elektroautos bieten die großen Hersteller an, dazu kommen Umbauten von kleinen Anbietern
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Elektroautos in Deutschland
Text: 
Elektroautos sind die Zukunft, findet die Regierung. Fakt ist: Elektroautos sind selten. Vier Modelle gibt es zu kaufen, drei weitere kommen im Herbst

Von Elektroautos ist zwar mittlerweile oft die Rede, sie sind auf der Straße aber noch ausgesprochen selten. Sieht man von Kleinfahrzeugen wie dem Tazzari Zero oder Umrüstungen wie dem Fiat 500 von Karabag in Hamburg ab, gibt es derzeit auf dem deutschen Markt gerade einmal vier Autos mit Akku-Antrieb.

Vorspann: 

Elektroautos sind die Zukunft, findet die Regierung. Fakt ist: Elektroautos sind selten: Vier Modelle gibt es zu kaufen, drei weitere kommen im Herbst

VW Golf GTI Foto-Quiz: 35 Jahre VW Golf GTI

Hinter den AUTO ZEITUNG-Logos verbergen sich Fotos der verschiedenen Modelle des VW Golf GTI – immer zwei sind gleich.
Finden Sie die richtigen Paare heraus und testen Sie, wie gut Sie sich die Position der Karten merken können.

09.05.2011

Nissan Esflow: Sportwagenstudie mit Elektroantrieb

Nissan Esflow

Nissan Esflow
Die Sportwagen-Studie zitiert den Meisterentwurf von Albrecht Graf von Görtz, dem stilistischen Vater der ersten Z-Modelle, in Vollendung

Nissan Esflow
Der antrittstarke Elektromotor des Nissan Leaf (109 PS und 280 Nm Drehmoment) ...

Nissan Esflow
... ist im Esflow gleich zweimal vertreten. Zusammen erreichen die beiden E-Triebwerke 218 PS und 560 Newtonmeter

Nissan Esflow
Laut Nissan soll der 1,25 Meter flache Esflow exakt 1.000 Kilogramm wiegen

Nissan Esflow
Riesige, blau illuminierte LED-Leuchten ...

Nissan Esflow
... befinden sich am stark abfallenden Heck des Esflow

Nissan Esflow
Das Chassis besteht komplett aus Aluminium, es ist extrem steif und speziell für Elektrofahrzeuge konzipiert

Nissan Esflow
Ein Auto wie aus einem Guss ...

Nissan Esflow
... jede Sicke, jeder Schwung unterwirft sich der Funktion

Nissan Esflow
Eine Elektroeinheit treibt je ein Hinterrad an ...

Nissan Esflow
... in weniger als fünf Sekunden soll das Energiebündel Tempo 100 erreichen

Nissan Esflow
Ein großer Diffusor am Heck sorgt für zusätzlichen Anpressdruck

Nissan Esflow
Nach maximal 240 Kilometern muss der Esflow an die Steckdose. Eine sportliche Fahrweise dürfte diese Distanz aber deutlich reduzieren

Nissan Esflow
Die eng anliegenden Sitzschalen sind fest in die Karosserie integriert

Nissan Esflow
Einstellen lassen sich nur die Pedalerie und das Lenkrad

Nissan Esflow
Im Innenraum des Esflow dominieren hauchdünnes Leder und feines Karbon ...

Nissan Esflow
... und das nicht nur, weil diese Materialien hochwertig sind ...

Nissan Esflow
... sondern vor allem leicht

Nissan Esflow
Kleine Kameras in den extrem schlanken A-Säulen ersetzen die Rückspiegel

Überschrift: 
Nissan Esflow
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Nissan Esflow
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Nissan Esflow: Studie mit E-Antrieb
Text: 
Der Esflow, Nissans Sportwagenstudie mit Elektroantrieb, könnte den Weg in die Serie finden

Sportwagen sind ein, wenn nicht sogar das Aushängeschild der japanischen Marke Nissan. Gut, wir Europäer kannten lange Zeit nur das in sporadischen Dosen auftauchende Z-Modell – immerhin einer der meist verkauften Sportwagen der Welt.

Vorspann: 

Der Esflow, Nissans Sportwagenstudie mit Elektroantrieb, könnte den Weg in die Serie finden

29.04.2011

Forbes-Liste: Die US-Auto-Flops 2011

Neue "Worst Cars"-Liste der USA

Cadillac Escalade
An dem Luxus-SUV monierten die Redakteure den geringen Wert, hohe Kosten und magelhafte Sicherheit

Chevrolet Aveo
Einer von insgesamt drei Chevys ist der Aveo - in den vom Forbes Magazine berücksichtigten Studien versagte er besonders in den Kategorien Zuverlässigkeit und Verbrauch

Chevrolet Colorado
Unzuverlässig ist auch der Chevrolet Colorado. Außerdem müssten sich Kunden um die Sicherheit sorgen

Chevrolet Tahoe
Ungenügend ist auch die Sicherheitsausstattung im Tahoe. Zudem ist er unzuverlässig und hat ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Trauriger Rekord: General Motors stellt mit Cadillac und Chevrolet ein Drittel aller Forbes-Flop-Fahrzeuge

Chrysler Town & Country
Ob sich Familien von den hohen Kosten und der umfangreichen Pannen-Statistik begeistern lassen, ist mehr als fraglich

Dodge Dakota
Andere Zielgruppe, gleiches Problem: Der Dakota ist teuer und unzuverlässig

Dodge Nitro SLT
Note Ungenügend bei Wert, Zuverlässigkeit und Verbrauch

Jeep Liberty
Beide Jeeps in der Forbes-Liste haben laut Studie häufig Pannen und schlucken zu viel Sprit

Jeep Wrangler
Besitzer des Jeep Wrangler beklagen außerdem den geringen Gegenwert

Mercedes S-Klasse
Als einer von drei Nicht-Amerikanern steht die S-Klasse (S550) auf der schwarzen Liste. Unangenehm fallen der Wertverlust, die hohen Instandhaltungskosten und der Verbrauch auf. Im Gegensatz zu den anderen Flops, reduziert sich die Mängelliste damit einzig auf die zu hohen Kosten

Nissan Titan
Ebenfalls hohen Verbrauch beanstanden die Redakteure beim Nissan-Pickup. Außerdem sei er den Studien zufolge unzuverlässig

Smart Fortwo
Laut US-Kundschaft ist der Smart besonders unzuverlässig und gehört daher ebenfalls zu den schlechtesten Autos der USA

Überschrift: 
Neue "Worst Cars"-Liste der USA
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Forbes: Auto-Flops
Das US-Magazin Forbes kürt die Auto-Flops 2011 der USA. Nun hat es Mercedes und Smart erwischt
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Forbes-Liste: Die US-Auto-Flops 2011
Text: 
Jedes Jahr wählt das US-Magazin Forbes die schlechtesten Autos der USA. Jetzt sind mit Mercedes und Smart auch zwei Bekannte aus Deutschland dabei

Sie zeichnen sich durch Unzuverlässigkeit, magelhafte Sicherheit oder durch astronomische Kosten aus. Unter den Forbes Flop-12 sind mit Mercedes und Smart auch zwei Bekannte aus Deutschland. Warum den Fahrzeugen diese fragwürdige Ehre zuteil wurde, beantworten wir in unserer Bildergalerie.
az

Vorspann: 

Das renommierte Forbes-Magazine hat einmal mehr die schlechtesten Autos der USA gekürt. Auch zwei deutsche Hersteller sind darunter

Inhalt abgleichen

AUTOZEITUNG.de

Sie befinden sich auf der mobilen Webseite von AUTOZEITUNG.de.

Wie möchten Sie fortfahren?

Zur Desktop-Version Weiter (mobil)

Start oben ↑