Bilder-Galerien

Bilder-Galerien
25.06.2010

Irmscher GT i40

Augenblicke des Sturms

Irmscher GT i40
Mit dem 480 PS Starken Corvette-V8 unter der Haube...

Irmscher GT i40
...ist Straßenmalerei kein Problem

Irmscher GT i40
In der Höchstgeschwindigkeit muss das orangene Leichtgewicht zurückstecken: 235 zu 275 km/h

Irmscher GT i40
Schmale Sohle: Die Räder sind rundum 8x19 Zoll groß, darauf Gummis der Dimension 245/40 ZR 19

Irmscher GT i40
Die Seriensportsitze mit neuem Lederbezug bieten hohen Komfort

Irmscher GT i40
Jubiläumsdesign: Rote Ziernähte und Leder mit Karbonstruktur

Irmscher GT i40
So passt's: Sechsliter-V8 mit 570 Newtonmeter unter der GT-Haube

Irmscher GT i40 und 7
Das Leistungsgewicht ähnelt sich, es steht 2,9 zu 2,7 Kilo pro PS für den 7 Turbo

Irmscher GT i40 und 7
In der Beschleunigung hat der GT i40 einen Vorteil von einer halben Sekunde

Überschrift: 
Augenblicke des Sturms
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Irmscher GT i40
Text: 
Unverfälschte Roadster der Extraklasse: Unterwegs mit dem Einzelstück Irmscher GT i40
25.06.2010

Irmscher 7 Turbo

Augenblicke des Sturms

Irmscher 7 Turbo
Der 725 Kilo leichte Irmscher 7 fährt sich wie ein Formel-Rennwagen

Irmscher 7 Turbo
Popometer im Alarmzustand: Einen Grenzbereich gibt es praktisch nicht

Irmscher 7 Turbo
Klassisches Layout: frei stehende Scheinwerfer, Räder mit knapper Abdeckung

Irmscher 7 Turbo
Der Auspuff führt nur wenige Zentimeter unter Fahrers Ellenbogen vorbei

Irmscher 7 Turbo
Maßgeschneidert: Traditionell hilft ein schmaler Körper beim Einfädeln in den engen Irmscher 7

Irmscher 7 Turbo
Das 280 Millimeter kleine Lenkrad verlangt beherztes Zupacken

Irmscher 7 Turbo
Aus dem Opel-Regal: Vierzylinder-Turbo mit 265 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment

Irmscher 7 Turbo
Vor dem Sturm im Cockpit schützt nur eine kleine Scheibe

Irmscher 7 Turbo
In 4,7 Sekunden beschleunigt der 7 von null auf 100 km/h und damit viele Sportwagen aus

Irmscher 7 Turbo
Beim Anbremsen vor Kurven ist Gefühl gefragt, sonst stehen vor jeder Kurve die Räder und holen sich Bremsplatten

Irmscher 7 Turbo
Mit 3,52 Meter ist der 7 fast einen halben Meter kürzer als ein aktueller VW Polo

Überschrift: 
Augenblicke des Sturms
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Irmscher 7 Turbo
Text: 
Unverfälschter Roadster der Extraklasse: Faszination Irmscher 7 Turbo
Vorspann: 

Unverfälschter Roadster der Extraklasse: Faszination Irmscher 7 Turbo

25.06.2010

Engine of the Year 2010 Oscar für Motoren

And the Winner is Alfa

Alfa Romeo Giulietta

Best new Engine 2010: Alfa 1.4 Multiair Turbor

Alfa Romeo MiTo QV

Kategorie 1,4 bis 1,8 Liter Hubraum: 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbo von PSA/BMW

Mini Cooper John Cooper Works

Peugeot 207

Peugeot 308

Peugeot RCZ

Kategorie 1,8 bis zwei Liter Hubraum: BMW Zweiliter-Diesel

BMW X1

BMW 1er

BMW 1er Reihe

Kategorie zwei bis 2,5 Liter Hubraum: 2,5-Liter-Fünfzylinder-Turbo von Audi

Audi TT RS

Kategorie bis drei Liter Hubraum: BMW Doppelturbo-Reihensechszylinder

BMW 135i Coupé

BMW Z4

BMW X6

Kategorie unter ein Liter Hubraum: Toyota Dreizylinder

Toyota Aygo

Citroën C1

Peugeot 107

Subaru Justy

Best Green Engine 2010: Toyota Hybridantrieb

Toyota Prius

Best International Engine 2010: VW 1.4 TSI

VW Golf

Kategorie bis vier Liter Hubraum: Vierliter-V8 von BMW

BMW M3

Bester Sportmotor: 6,2-Liter-V8 von AMG

Mercedes ML 63 AMG

Mercedes E63 AMG T-Modell

Mercedes SLS AMG

Überschrift: 
And the Winner is Alfa
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Motoren-Oscar
Titel für Deutschland und Erfolg für Alfa: Die "Best-Engine"-Jury wählte den Alfa Multiair zum besten neuen Motor
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Engine of the Year: Oscar für Motoren
Text: 
Vier Titel für Deutschland und Erfolg für Alfa: Die "Best-Engine"-Jury wählte den Alfa Multiair zum besten neuen Motor

International Engine of the Year wurde zum zweiten Mal in Folge der 1.4 TSI von VW – der auch gleich die Kategorie der Motoren von eins bis 1,4 Liter Hubraum gewann. Zusammen mit dem Alfa Multiair, dem 1,6-Liter-Turbo von Mini/PSA und dem BMW Dreilter-Doppelturbo gewannen in vier von acht Kategorien Downsizing-Motoren.

Vorspann: 

Vier Titel für Deutschland und Erfolg für Alfa: Die "Best-Engine"-Jury wählte den Alfa Multiair zum besten neuen Motor. In vier von acht Kategorien geht der Motoren-Oscar an deutsche Hersteller

24.06.2010

Erlkönige im Juni 2010

Familienautos und Sportwagen

Ein Jahr vor dem Marktstart erwischt: Der VW Amarok mit Single Cab kommt 2011
© carparazzi

Opel Astra GTC
© scoopy

Opel Astra GTC
© scoopy

Opel Astra GTC
© scoopy

Opel Astra GTC
© scoopy

Opel Zafira
Noch ist der Zafira stark getarnt, doch im Oktober fallen in Paris die Hüllen
© scoopy

Opel Zafira
Die Front wirkt wuchtiger als beim aktuellen Modell
© scoopy

Opel Zafira
Gut zu erkennen ist die ansteigende Seitenlinie
© scoopy

Opel Zafira
Auf den Markt kommt der neue Zafira 2011
© scoopy

Opel Zafira
Basis des Vans ist die Astra-Plattform
© scoopy

VW Passat Variant
© scoopy

VW Passat Variant
© scoopy

VW Tiguan Facelift
© scoopy

VW Tiguan Facelift
© scoopy

VW Tiguan Facelift
© scoopy

VW Tiguan Facelift
© scoopy

Der neue VW Jetta
© scoopy

Der neue VW Jetta
© scoopy

Der neue VW Jetta
© scoopy

Der neue VW Jetta
© scoopy

Der neue VW Jetta
© scoopy

Audi A7
© scoopy

Audi A7
© scoopy

Audi A7
© scoopy

Audi A7
© scoopy

Audi A7
© scoopy

Audi A7
© scoopy

Audi A7
© scoopy

Hyundai Veloster
© scoopy

Hyundai Veloster
© scoopy

Hyundai Veloster
© scoopy

Hyundai Veloster
© scoopy

Hyundai Veloster
© scoopy

Der neue Mercedes SL
© scoopy

Der neue Mercedes SL
© scoopy

Der neue Mercedes SL
© scoopy

Der neue Mercedes SL
© scoopy

Der neue Mercedes SL
© scoopy

Der neue VW Passat
© scoopy

Der neue VW Passat
© scoopy

Der neue VW Passat
© scoopy

Der neue VW Passat
© scoopy

Der neue VW Passat
© scoopy

Chevrolet Orlando
© scoopy

Chevrolet Orlando
© scoopy

Chevrolet Orlando
© scoopy

Chevrolet Orlando
© scoopy

VW Race Touareg
© scoopy

VW Race Touareg
© scoopy

VW Race Touareg
© scoopy

VW Race Touareg
© scoopy

VW Race Touareg
© scoopy

VW Race Touareg
© scoopy

Audi RS3
© carparazzi

Audi RS3
© carparazzi

Audi RS3
© carparazzi

Audi RS3
© carparazzi

Ford Mondeo
© carparazzi

Ford Mondeo
© carparazzi

Ford Mondeo
© carparazzi

VW Amarok Single Cab
© carparazzi

VW Amarok Single Cab
© carparazzi

VW Amarok Single Cab
© carparazzi

VW Amarok Single Cab
© carparazzi

VW Amarok Single Cab
© carparazzi

Überschrift: 
Familienautos und Sportwagen
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Erlkönige im Juni
Erwischt: Audi RS3 und A7, Opel Astra GTC und Zafira, Hyundai Veloster, VW Passat und Amarok Single Cab
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Neu im Juni: VW Amarok Single Cab
Text: 
Ein Jahr vor dem Marktstart wurde der VW Amarok mit Single Cab gesichtet. Außerdem in der Galerie: Opel Zafira und VW Passat, Mercedes SL und Hyundai Veloster

Stark getarnt, drehen zur Zeit Erlkönige des Opel Zafira ihre Runden. Das Design wird deutlich runder, die Fensterlinie steigt stark an. Im Trend liegen auf der Tür aufgesetzte Außenspiegel.

Vorspann: 

Ein Jahr vor dem Marktstart wurde der VW Amarok mit Single Cab gesichtet. Außerdem in der Galerie: Opel Zafira und VW Passat, Mercedes SL und Hyundai Veloster

24.06.2010

Erlkönige: Audi RS3 und A7

Schnell und geheim

Audi RS3 – ab Frühjahr 2011
© carparazzi

Audi RS3 – ab Frühjahr 2011
© carparazzi

Audi RS3 – ab Frühjahr 2011
© carparazzi

Audi RS3 – ab Frühjahr 2011
© carparazzi

Audi RS3 – ab Frühjahr 2011
© carparazzi

Audi S7 – ab 2011
© carparazzi

Audi S7 – ab 2011
© carparazzi

Audi S7 – ab 2011
© carparazzi

Audi S7 – ab 2011
© carparazzi

Audi S7 – ab 2011
© carparazzi

Audi A7 – ab Ende 2010
© carparazzi

Audi A7 – ab Ende 2010
© carparazzi

Audi A7 – ab Ende 2010
© carparazzi

Audi A7 – ab Ende 2010
© carparazzi

Audi A7 – ab Ende 2010
© carparazzi

Audi A7 – ab Ende 2010
© carparazzi

Überschrift: 
Schnell und geheim
Teaserinfos klein
Audi testet den RS3 mit 340-PS-Fünfzylinder aus dem TT RS und das Viertürer-Coupé A7
Teaserinfos groß
Bild: 
Überschrift: 
Audi-Erlkönige
Text: 
Audi testet den RS3 mit 340-PS-Fünfzylinder aus dem TT RS und das Viertürer-Coupé A7 – von dem auch eine S-Variante unterwegs ist

Dass es einen Audi RS3 geben wird, ist kein Geheimnis mehr, nun gibt es auch einen fahrenden Beweis in Form eines Erlkönigs. Und es sieht ganz danach aus, als würde der schnellste A3 auch als Sportback kommen. Unter der Haube arbeitet der Fünfzylinder aus dem TT RS, der auch 340 PS auf alle vier Räder verteilt.

Vorspann: 

Audi testet den RS3 mit 340-PS-Fünfzylinder aus dem TT RS und das Viertürer-Coupé A7 – von dem auch eine S-Variante unterwegs ist

21.06.2010

Erlkönige: Mercedes CLS und SL

Offenes Geheimnis

Mercedes CLS Erlkönig
© scoopy

Mercedes CLS Erlkönig
© scoopy

Mercedes CLS Erlkönig
© scoopy

Mercedes CLS Erlkönig
© scoopy

Mercedes CLS Erlkönig
© scoopy

Mercedes CLS
© Reichel CarDesign

Mercedes SL© scoopy

Mercedes SL© scoopy

Mercedes SL© scoopy

Mercedes SL© scoopy

Mercedes SL© scoopy

Mercedes SLK© scoopy

Mercedes SLK© scoopy

Mercedes SLK© scoopy

Mercedes SLK© scoopy

Mercedes SLK© scoopy

Überschrift: 
Offenes Geheimnis
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Mercedes CLS
Fast ohne Tarnung steht der neue Mercedes CLS auf einem Parkplatz. Auch von SLK und SL sind Erlkönige unterwegs
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Mercedes CLS
Text: 
Bis zur Premiere Anfang Oktober ist die Form des Mercedes CLS geheim, doch dieser Erlkönig verrät beinahe alles über die Form des neuen Coupés

Nach und nach sickern die Details zum neuen Mercedes CLS durch.

Vorspann: 

Bis zur Premiere Anfang Oktober ist die Form des Mercedes CLS geheim, doch dieser Erlkönig verrät beinahe alles über die Form des neuen Coupés

18.06.2010

Fußball-WM 2010: Die Weltmeister von 1990

Sieger in den Neunzigern

Autokorso in neuen Mercedes SL: Fußball-Weltmeister 1990
© Bongarts/Getty Images

Fußball-Weltmeister 1990
Fanspalier für die Spieler schon am Flughafen
© Bongarts/Getty Images

Fußball-Weltmeister 1990
Mit Sonnenbrille und Pokal winkend durch die Stadt
© Bongarts/Getty Images

Fußball-Weltmeister 1990
Der SL war damals neu, heute ist er ein kommender Klassiker – im Gegensatz zu den Frisuren von 1990
© Bongarts/Getty Images

Fußball-Weltmeister 1990
Es gibt nur einen Rudi Völler (links) und der jubelt hier auf dem Bild mit Andreas Brehme und Jürgen Klinsmann
© Getty Images

Fußball-Weltmeister 1990
Diego Maradonna beim Spiel Deutschland gegen Argentinien. Maradona ist – zwanzig Jahre und diverse Skandale später – heute Nationatrainer der argentinischen Mannschaft
© Getty Images

Fußball-Weltmeister 1990
Die Argentinier während des Spiels gegen Deutschland
© Getty Images

Fußball-Weltmeister 1990
Und auch die deutsche Mannschaft hatte Grund zur Freude
© Getty Images

Fußball-Weltmeister 1990
Gute Laune: Völler, Brehme und Klinsmann
© Getty Images

Fußball-Weltmeister 1990
Die Siegermannschaft von 1990
© Bongarts/Getty Images

Überschrift: 
Sieger in den Neunzigern
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Weltmeister 1990
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Die Fußball-Weltmeister von 1990
Text: 
Die Weltmeister von 1990 fuhren im neuen Mercedes SL zur Siegesfeier. Rückblick auf den WM-Taumel von damals

Und es war knapp: Sechs Minuten vor Abpfiff schießt Andreas Brehme 1990 das 1:0 gegen Argentinien – Deutschland ist Weltmeister. Zum dritten Mal nach '54 und '74.

Vorspann: 

Die Weltmeister von 1990 fuhren im neuen Mercedes SL zur Siegesfeier. Rückblick auf den WM-Taumel von damals

15.06.2010

PS und Fußball: Die WM-Kicker und ihre Autos

Abseits des Platzes

Bester Torschütze bei der Weltmeisterschaft in Südafrika: Thomas Müller schoss fünf Tore
© AFP/gettyimages

Bastian Schweinsteiger fährt...
© gettyimages

...einen Audi R8

Dennis Aogo ist mit einem...
© gettyimages

...Audi S5 in Hamburg unterwegs

Torwart Hans-Jörg Butt fährt...
© gettyimages

...einen Audi A6 Allroad

Doch Butt hat noch eine BMW Isetta in der Garage und damit sicher das originellste Auto im Team

Miroslav Klose liebt dagegen Autos mit Leistung
© gettyimages

Privat fährt Klose einen Bentley Continental GT

Jerome Boateng fährt einen ...
© gettyimages

... Bentley Continental GTC

Holger Badstuber darf sich wie alle Bayernspieler einen Audi aussuchen
© gettyimages

Badstuber fährt einen Audi S3 Sportback

Kapitän Philipp Lahm kann auf Autos des FC Bayern-Sponsors Audi zurückgreifen
© gettyimages

Mit Bastian Schweinsteiger posiert Lahm an einem Wörthersee-Sondermodell des neuen Audi A1

Streng geheim: Die beiden Bayernspieler Lahm und Schweinsteiger fuhren den Audi A1 vor der Premiere in einer Halle Probe

Bundestrainer Joachim Löw steigt in Südafrika aus einer etwas angestaubten E-Klasse der aktuellen Baureihe
© gettyimages

Im Trainingslager in Südafrika schaute Formel-1-Fahrer Nico Rosberg kurz vorbei

Lukas Podolski hat seinen Abt Audi R8 verkauft. FC-Köln-Sponsor Ford stellt ihm einen Kuga, doch er hat noch einen Audi S8
© gettyimages

Mario Gomez
© gettyimages

Mario Gomez bei der Übergabe eines Audi RS6. Das gleiche Modell fahren auch Philipp Lahm und Bayern-Manager Uli Hoeneß

Der Neuzugang Marko Marin...
© gettyimages

... und Manuel Neuer ...
© gettyimages

... fahren VW Touareg

Piotr Trochowski fährt Mercedes
© gettyimages

Und was für einen. Der Mercedes CLS 63 AMG hat vier Türen und 514 PS

Per Mertesacker fährt Golf GTI

Mesut Özil fährt ebenfalls einen VW Golf GTI
© gettyimages

Arne Friedrich bewegt das kürzeste Auto im Team
© gettyimages

Friedrich fährt einen Smart Fortwo

Torwart Tim Wiese ...
© gettyimages

... bei der Übergabe eines Touareg von Werder-Bremen-Sponsor VW

Marcell Janssen fährt mit einen...
© gettyimages

Mini Cooper zum Training beim HSV

Teammanager Oliver Bierhoff
© gettyimages

Teammanager Oliver Bierhoff und Bundestrainer Joachim Löw fahren Mercedes S 400 Hybrid
© gettyimages

Ex-Trainer Jürgen Klinsmann steht neben dem neuen ix35 des WM-Sponsors Hyundai

Überschrift: 
Abseits des Platzes
Teaserinfos klein
Überschrift: 
WM 2010: Die Autos
Vollgas auf dem Platz und Hunger nach Leistung: Unter den Nationalspielern sind Autofans und echte Pragmatiker
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Die Autos unserer WM-Helden
Text: 
Vollgas auf dem Platz und Hunger nach Leistung: Unter den Nationalspielern sind Autofans und echte Pragmatiker. Zu welchen Thomas Müller gehört, verrät unsere Galerie

War das eine WM! Beim 3:2-Erfolg im Spiel um Platz drei gegen Uruguay erzielte der 20-jährige Thomas Müller seinen fünften Treffer in Südafrika. Auch der Niederländer Wesley Sneijder und der Spanier David Villa trafen insgesamt fünf Mal, da Müller aber mehr Torvorlagen lieferte, erhielt er am Ende als Top-Torschütze den "Goldenen Schuh".

Zusätzliche Bilder
Vorspann: 

Vollgas auf dem Platz und Hunger nach Leistung: Unter den Nationalspielern sind Autofans und echte Pragmatiker

14.06.2010

Fast ungetarnt: Der neue VW Jetta

Silberling

Erlkönig: VW Jetta
Im Januar 2010 kommt der neue Jetta nach Deutschland
© scoopy

Erlkönig: VW Jetta
© scoopy

Erlkönig: VW Jetta
© scoopy

Erlkönig: VW Jetta
© scoopy

Erlkönig: VW Jetta
© scoopy

Überschrift: 
Silberling
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Erlkönig: VW Jetta
Schicker als je zuvor und ohne Tarnfolie steht der neue VW Jetta auf einem Parkplatz in den USA
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Fast ungetarnt: Der neue VW Jetta
Text: 
Fast ohne Tarnung steht der neue, eigentlich noch geheime, VW Jetta auf einem Parkplatz in den USA. Die Golf-Limousine wird schicker als je zuvor

In den USA ist der Autogeschmack etwas anders als in Deutschland. Hier ist der VW Jetta ein Vehikel für konservative Kunden, der Golf mit Kofferraum-Anhängsel. In den USA sparen Jugendliche auf einen Jetta.

Vorspann: 

Fast ohne Tarnung steht der neue, eigentlich noch geheime, VW Jetta auf einem Parkplatz in den USA. Die Golf-Limousine wird schicker als je zuvor

14.06.2010

Formel 1: Die schönsten Grid-Girls aus Montreal 2010

Sommer, Sonne, sexy Kurven

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
Auf dem "Circuit Gilles Villeneuve" in Montreal machten vor allem die Grid-Girls eine gute Figur
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Formel 1: Die sexy Formel-1-Girls beim Kanada GP
© Sutton

Überschrift: 
Sommer, Sonne, sexy Kurven
Teaserinfos klein
Überschrift: 
Kanada: Sexy F1-Girls
In den Boxen beim Kanada GP zeigten die Formel-1-Techniker großen Einsatz und die Grid-Girls viel nackte Haut
Teaserinfos groß
Überschrift: 
Die schönsten Formel-1-Girls in Montreal
Text: 
Doppelter Erfolg der McLaren-Boliden in Montreal. Bester Deutscher war einmal mehr Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel auf Platz vier. Abseits der Strecke entzückten beim Kanada GP die Grid-Girls

FORMEL 1 SPECIAL

> Fahrerhelme 2010
> Regeländerungen 2010
> Formel-1-Quartett

Vorspann: 

Doppelter Erfolg der McLaren-Boliden in Montreal. Bester Deutscher war einmal mehr Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel auf Platz vier. Abseits der Strecke entzückten beim Kanada GP die Grid-Girls

Inhalt abgleichen

AUTOZEITUNG.de

Sie befinden sich auf der mobilen Webseite von AUTOZEITUNG.de.

Wie möchten Sie fortfahren?

Zur Desktop-Version Weiter (mobil)